Motorsport-Magazin.com Plus
Exklusiv
DTM

Mercedes-AMG mit mindestens sieben GT3-Autos in der DTM 2021

Mercedes-AMG kehrt mit einem Großaufgebot in die DTM zurück. Vier namhafte Kundenteams geben Debüt oder sogar Comeback in der Traditionsrennserie.
von Robert Seiwert & Arno Wester

Motorsport-Magazin.com - Mercedes-AMG hat sich Ende 2018 mit drei Titelgewinnen aus der DTM verabschiedet und damit eine Lücke hinterlassen, die letztendlich dazu führte, dass Audi und BMW zwei Jahre später den Stecker gezogen haben. Jetzt kommt der Stern in einer bekannten anderen Konstellation in die neue GT3-DTM zurück - mit professionellen Kundenteams, die von Mercedes-AMG unterstützt werden.

Was bisher nicht bekannt war, steht nach Informationen von Motorsport-Magazin.com mittlerweile ziemlich sicher fest: Vier Teams mit mindestens sieben Mercedes-AMG GT3 werden das stärkste Kontingent im final noch nicht feststehenden Starterfeld bilden. Beim werksseitigen Abschied der Stuttgarter aus der DTM waren es zuletzt 'nur' sechs Mercedes-AMG C 63 DTM.

Als erste Mannschaft hatte sich im November vergangenen Jahres das international bekannte Mercedes-Kundenteam GruppeM Racing zur DTM 2021 bekannt und dabei mindestens einen namentlich noch nicht benannten Fahrer angekündigt. An diesem Fakt hat sich bis heute nichts geändert.

HTP: Daytona-Sieger in die DTM

Die weiteren Mannschaften sind hierzulande bekannt und haben mit zum Teil großartigen Erfolgen auf sich aufmerksam gemacht, wie Ende Januar dieses Jahres HTP WINWARD Motorsport, die mit ihrem Klassensieg beim legendären 24-Stunden-Rennen in Daytona gleich für einen Paukenschlag gesorgt haben.

Mehr noch: Das Team aus Altendiez (Rhein-Lahn-Kreis in Rheinland-Pfalz) sorgte bei dem Langstreckenklassiker an der Ostküste Floridas nach drei Jahren ohne Podiumserfolg gemeinsam mit einem weiteren US-Team sogar für einen Doppelsieg der Sternmarke, der zudem etwas ganz Besonderes gelang.

"Damit ist es uns mit dem bestehenden Customer Racing Programm gelungen, auf jedem der vier Kontinente Europa, Asien, Australien und Nordamerika die wichtigsten GT-Langstreckenrennen zu gewinnen", freute sich Stefan Wendl, Leiter von Mercedes-AMG Customer Racing, das 2020 das zehnjährige Bestehen seines Kundensportprogramms feierte: "In Europa die 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring und in Spa, in Asien das 10-Stunden-Rennen von Suzuka, in Australien die 12 Stunden von Bathurst und nun in Nordamerika das 24-Stunden-Rennen in Daytona."

Mercedes-AMG gelang dieses Jahr erstmals ein Klassensieg bei den 24 Stunden von Daytona - Foto: LAT Images

Hubert Haupt: DTM-Rückkehr mit eigenem Team

So soll es nach den Wünschen der Affalterbacher in der DTM weitergehen - nun auch mit dem neuen Rennteam von Hubert Haupt Racing (HRT). Der Eigentümer einer Immobilien Holding in München und Mehrheitsgesellschafter eines deutschen Fitnessgeräteherstellers kennt das Renngeschäft sogar von zwei Seiten.

Haupt startete 1991 und 1992 als Werksfahrer von Audi und 2001 für Opel in der DTM und hat zuletzt als Fahrer und Teamchef mit dem Mercedes-AMG GT3 weiter auf sich aufmerksam gemacht. So beispielsweise mit seinen drei Siegen bei den 24-Stunden-Rennen in Daytona (1) und Dubai (2). Der Münchener will auch weiterhin als gelegentlicher Rennfahrer, aber vor allem als Teamchef seiner demnächst im Industriegebiet Meuspath am Nürburgring ansässigen Truppe für Furore sorgen.

Haupt am Dienstag anlässlich der offiziellen Bestätigung des DTM-Einstieges mit zwei Mercedes-AMG GT3: "Ich freue mich sehr auf die DTM. Diese Serie ist eng mit meiner persönlichen Laufbahn als Rennfahrer verbunden - und jetzt auch als Teambesitzer. Wir sind mit HRT erst Mitte 2020 gestartet und konnten als Performance Team von Mercedes-AMG schon einige große Erfolge im GT3-Bereich verbuchen. Der Einstieg in die DTM ist für uns nun der nächste logische Schritt. Wir wissen, dass die Herausforderung riesengroß ist, aber genau das lieben wir."

HRT startet 2021 mit zwei Mercedes-AMG GT3 in der DTM - Foto: HRT

Mücke Motorsport vor DTM-Rückkehr

Nach Motorsport-Magazin.com-Informationen auch HTP in dieser Woche sein Engagement in der DTM-Saison 2021 bestätigen. Und damit noch nicht genug: Nächste Woche plant mit Mücke Motorsport noch ein viertes Mercedes-Kundenteam seinen Einstieg zu verkünden. Der traditionsreiche Rennstall von Peter Mücke führte bereits von 2005 bis 2016 Werkseinsätze für Mercedes in der DTM aus.

Beim Team mit Sitz in Berlin soll auch das im Motorsport innovative Lenksystem namens 'Space Drive' eingesetzt werden. Dieses seit vielen Jahren im Straßenverkehr bewährte Projekt von Schaeffler Paravan kommt ganz ohne mechanische Verbindung zwischen Lenkeinheit und Lenkgetriebe aus. Ein Mercedes-AMG GT3 mit 'Space Drive' und dem fünffachen DTM-Champion Bernd Schneider sowie Formel-1-Safetycar-Fahrer Bernd Mayländer am Steuer drehte beim letztjährigen DTM-Saisonfinale auf dem Hockenheimring seine Runden im Rahmenprogramm.

Mercedes-AMG setzt aktuell den Mercedes-AMG GT3 im Kundensport ein - Foto: Gruppe C GmbH

Fahrer-Gerüchte von Auer bis Paffett

Welche Fahrer für die unterschiedlichen Teams antreten, steht noch nicht endgültig fest. Nach Informationen von Motorsport-Magazin.com sind als exklusive Werksfahrer - die ausschließlich für den "Stern" im Einsatz sind - Lucas Auer, Maximilian Götz, Daniel Juncadella und der zweifache DTM-Champion Gary Paffett im Gespräch. Zu den weiteren DTM-Kandidaten zählen zudem Maximilian Buhk, Maro Engel, Jules Gounon, Thomas Jäger, Raffaele Marciello, Edoardo Mortara und Luca Stolz.

Weitere erfahrene GT3-Piloten, die nicht exklusiv für Mercedes-AMG Rennen bestreiten, sind die erfahrenen GT3-Piloten Patrick Assenheimer, Nico Bastian, Yelmer Buurman, Adam Christodoulou, Kenneth Heyer, Sohn von Rennikone Hans Heyer, sowie Manuel Metzger.

Unterdessen ist das Team 2 Seas Motorsport nach einem kurzfristigen Markenwechsel von McLaren zu Mercedes-AMG inzwischen kein Thema mehr für die DTM. Die britisch-bahrainische Mannschaft, die ihren Einstieg mit McLaren öffentlich verkündet hatte und diese nun verkaufen will, soll stattdessen den Mercedes-AMG GT3 in der GT World Challenge einsetzen.


Weitere Inhalte: