Motorsport-Magazin.com Plus
DTM

DTM-Rennkalender 2021: Start in Russland - 4 Deutschland-Rennen

Der Rennkalender für die GT3-DTM 2021 steht fest. Neun Rennwochenenden mit zwei Premieren und der Rückkehr nach Österreich.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Die DTM hat ihren Rennkalender für die Saison 2021 bekanntgegeben. Beim Saisonfinale auf dem Hockenheimring stellte ITR-Chef Gerhard Berger den Fahrplan für die erste Saison mit dem neuen GT-Pro-Reglement vor - inklusive einiger Überraschungen.

Neun Rennwochenenden stehen auf dem Plan - der Saisonauftakt findet wie schon in diesem Jahr nicht in Deutschland statt. Stattdessen wird das erste Rennen in Russland auf der neuen Rennstrecke namens Igora Drive ausgetragen. Auf dem Kurs in der Nähe von Sankt Petersburg war schon in diesem Jahr die Premiere geplant, diese musste wegen der Corona-Krise aber abgesagt werden. Russland ist laut Berger als einziges Rennen wegen der anhaltenden Pandemie noch mit einem Fragezeichen versehen.

Viermal macht die DTM in Deutschland Halt - zum ersten Mal vom 02. bis 04. Juli 2021 auf dem Norisring. Zuvor reist die Rennserie zum zweiten Lauf des Jahres noch nach Monza. Auf dem Formel-1-Kurs ist die DTM zum ersten Mal in ihrer Geschichte zu Gast. Das Debüt war eigentlich in diesem Jahr vorgesehen, musste wegen Corona allerdings abgesagt werden.

Neben dem Norisring sind der Lausitzring, der Nürburgring und das Saisonfinale auf dem Hockenheimring weitere Austragungsorte in Deutschland. Eine Rückkehr in den Rennkalender feiert der Red Bull Ring in Österreich. Ebenfalls dabei: Zolder in Belgien sowie der niederländische TT Circuit in Assen. Das Finale in Hockenheim ist auf den 01. bis 03. Oktober 2021 datiert.

"Ich finde den Kalender super", sagte Berger. "Es ist eine gute Mischung aus Grand-Prix-Strecken und Klassikern und es ist ein internationaler Kalender mit Strecken, die für die Fahrer. spannend sind. Das ist immer wichtig. Wir beginnen in Russland. Das muss als einziges Rennen aber noch bestätigt werden. Es war wichtig, den Kalender spät anzusetzen, damit wir die Fans dabei haben. Der Kern bleibt in Deutschland mit 50 Prozent."

Berger: Träume von Nordschleife

Der Nürburgring als Austragungsort sorgte bei der Kalendervorstellung für einigen Wirbel. In einer Grafik war auch die Nordschleife angedeutet. Dabei gilt eine DTM-Rückkehr in nächster Zeit als höchst unwahrscheinlich, wie Motorsport-Magazin.com mehrfach berichtet hatte.

Und dazu wird es auch 2021 nicht kommen, obwohl Berger am Freitag sagte: "Ich träume von der großen Schleife. Wir stehen derzeit in Diskussionen, haben aber noch keine endgültige Entscheidung." Eine DTM-Runde auf dem legendären über 20 Kilometer langen Kurs gilt aber als unwahrscheinlich. Wahrscheinlicher sind Rennen auf dem GP-Layout oder der Kurzanbindung.

DTM-Rennkalender 2021

1 - 28.-30. Mai - Igora Drive, St. Petersburg (RUS)
2 - 11.-13. oder 18.-20. Juni- Monza (ITA)
3 - 02.-04. Juli - Norisring (GER)
4 - 23.-25. Juli - DEKRA Lausitzring Grand Prix (GER)
5 - 06.-08. August - Zolder (BEL)
6 - 20.-22. August - Nürburgring (GER)
7 - 03.-05. September . Red Bull Ring (AUT)
8 - 17.-19. September - Assen (NED)
9 - 01.-03. Oktober - Hockenheim (GER)

Neues zum GT-Pro-Reglement 2021

Für die Chancengleichheit der Sportwagen mit unterschiedlichen Fahrzeugkonzepten sorgt eine eigene, gesamtheitliche Fahrzeugeinstufung, die neben Leistung und Hubraum beispielsweise auch den Fahrzeugschwerpunkt einbezieht und zudem streckenabhängig erfolgt. Diese eigenständige Form der "Balance of Performance" kam in der Saison 2020 bereits in der DTM Trophy zum Einsatz.

Neu sind allerdings die Erfolgsgewichte mit 25, 18 und 15 Kilogramm für die drei Bestplatzierten, gültig für das Folgerennen. Als Alleinstellungsmerkmal bleibt unverändert bestehen, dass professionelle Rennfahrer - mit internationaler A- oder B-Lizenz - mit einem Auto zwei Sprintrennen über 55 Minuten plus eine Runde bestreiten - unverändert gibt es in der DTM keine Fahrerwechsel.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com Plus