Exklusiv
DTM

DTM-Test in Spa-Francorchamps vor Saisonstart 2020 geplant

Vor dem Saisonauftakt 2020 in Spa-Francorchamps plant die DTM einen Testtag auf der belgischen Traditionsstrecke. Audi und BMW mit je einem Auto am Start.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Die DTM startet nach der Absage des geplanten Auftaktes auf dem Norisring im belgischen Spa-Francorchamps in die Corona-Saison 2020. Am 01. und 02. August trägt die Tourenwagenserie zum ersten Mal seit 2005 wieder ein Rennwochenende auf dem legendären Formel-1-Kurs aus.

DTM-Autos werden sogar schon vor dem ersten Lauf in Spa zu bestaunen sein. Nach Informationen von Motorsport-Magazin.com ist am Donnerstag, 09. Juli ein Hersteller-Test im Vorfeld des Rennwochenendes geplant.

Audi und BMW rücken für einen Tag mit jeweils einem Rennwagen an, um sich mit den speziellen Bedingungen und Sicherheitsaspekten auf dem 7,004 Kilometer langen Kurs mit legendären Abschnitten wie Eau Rouge vertraut zu machen. Den Testtag richten die Hersteller aus, nachdem die offiziellen Testfahrten der DTM-Dachorganisation ITR vergangene Woche auf dem Nürburgring über die Bühne gegangen sind.

Extrem kompakter Spa-Auftakt

Am Spa-Rennwochenende Anfang August bleibt den Teams kaum Zeit, um sich mit den realen Gegebenheiten vertraut zu machen. Die üblichen beiden Freien Trainings am Freitag werden wegen des Zwei-Tages-Events gestrichen. Stattdessen wird die DTM voraussichtlich am Samstagmorgen nur eine längere Trainingseinheit einlegen, bevor wenig später das erste Qualifying und anschließend das erste von zwei Rennen an diesem Wochenende anstehen.

Einen derart kompakten Zeitplan erlebte die DTM zuletzt in Brands Hatch, wo 2019 wegen behördlicher Auflagen nur an zwei Tagen gefahren werden durfte. Dadurch wurde das gesamte Rennwochenende mit einem Training, zwei Qualifyings und zwei Rennen innerhalb von nur 29,5 Stunden abgehalten.

Kalender, Audi & BMW: Wie geht's in der DTM weiter?: (09:26 Min.)

Müller: Eine der größten Herausforderungen

"Der Saisonstart in Spa wird eine große Sache für uns alle", meinte der amtierende Vizemeister Nico Müller. "Die zwei Tage werden eine der größten Herausforderungen in diesem Jahr sein. Jeder liebt Spa und es wird toll mit diesen Autos. In den Sektoren 1 und 3 hast du Highspeed und im zweiten Sektor brauchst du Downforce - das wird perfekt zu den DTM-Autos passen."

Die Rennstrecke von Spa-Francorchamps nahe der deutschen Grenze hat den Fahrbetrieb in Folge der Corona-Krise seit dem 08. Juni wieder aufgenommen. Aufgrund des herrschenden Verbots von Großveranstaltungen bis mindestens 31. August in Belgien wird die DTM ihre Rennen ohne Zuschauer austragen müssen.


Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video