DTM

Neues BMW Junior Team: Rückkehr der Wilde Reiter GmbH?

BMW lässt 2020 sein legendäres Junior Team wiederaufleben - zusammen mit Gründer und Visionär Jochen Neerpasch. Ein Motorsport-Veteran äußert Kritik.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - BMW leitet das Jahr 2020 mit einer großen Geschichte und einem ebenso großen Namen ein: Der Autobauer aus München gibt die Rückkehr des legendären BMW Junior Team bekannt.

Die Nachwuchstalente Max Hesse, Dan Harper aus Großbritannien sowie der US-Amerikaner Neil Verhagen treten in die Fußstapfen der einstigen Helden Eddie Cheever, Manfred Winkelhock und Marc Surer, die 1977 als 'Wilde Reiter GmbH' für Furore im Tourenwagensport sorgten.

Begleitet wird das junge Trio von keinem Geringeren als Jochen Neerpasch, dem Motorsport-Visionär und Gründer des ersten BMW Junior Team. Der 80-Jährige, einst bei Daimler-Benz Wegbereiter für die unvergleichliche Karriere des siebenfachen Formel-1-Weltmeisters Michael Schumacher, unterstützt das auf zwei Saisons ausgelegte Programm als Mentor.

Hesse, Harper und Verhagen sollen in allen Bereichen des Motorsports gefördert werden und ziehen dafür zudem in eine gemeinsame Wohnung in der Nähe des Nürburgrings. Auf der legendären Nordschleife wird das Trio die nächsten Schritte hin zum Profi-Rennfahrer unternehmen. Im BMW M2 CS Racing, BMW M4 GT4 oder BMW M6 GT3 fährt das BMW Junior Team die komplette Saison der Nürburgring Langstrecken-Serie sowie das 24-Stunden-Rennen in der Eifel.

Das neue BMW Junior Team kann bereits erste Erfolge im Motorsport vorweisen. Der 18-jährige Hesse feierte 2019 den Titelgewinn in der ADAC TCR Germany. Verhagen (18) belegte 2019 den sechsten Gesamtrang in der British F3 Championship und war Teil des Red Bull Juniorprogramms. Der 19-jährige Harper gewann 2019 den Titel im British Carrera Cup.

Jochen Neerpasch mit dem neuen BMW Junior Team - Foto: BMW Motorsport

"Mich fasziniert der Gedanke, dass die drei Junioren gemeinsam auf der schwierigsten Rennstrecke der Welt lernen und darüber hinaus in vielen weiteren Bereichen ausgebildet werden", sagt Neerpasch. "Ich bin mir sicher, dass die drei ihren Weg im professionellen Rennsport gehen werden."

Neben Neerpasch begleiten auch DTM-Werksfahrer Philipp Eng und der langjährige Rennfahrer Dirk Adorf die drei Nachwuchstalente. "Die Wiedergeburt des legendären BMW Junior Teams nach mehr als 40 Jahren ist für uns bei BMW Motorsport etwas ganz Besonderes", sagt BMW Motorsport-Direktor Jens Marquardt. "Umso mehr, da wir den Gründer des damaligen BMW Junior Teams und der BMW Motorsport GmbH, Jochen Neerpasch, als einen der Mentoren für die neue Generation gewinnen konnten."

Hesse, Verhagen, Harper: Das BMW Junior Team 2020 - Foto: BMW Motorsport

Kritisch beäugt wurde die Neuauflage des BMW Junior Team von Rainer Braun. Der frühere DTM-Kommentator und Buchautor tat sich schwer mit dem Begriff, unter dem vor mehr als 40 Jahren eine neue Ära im Tourenwagen-Sport eingeleitet wurde, als die Nachwuchstalente Surer, Winkelhock und Cheever in der Deutschen Rennsportmeisterschaft (DRM) von Beginn an gegen etablierte Profis antraten.

"Die Aufgabenstellungen von 1977 und 1987 sind nicht mit denen des Jahres 2020 vergleichbar - die neuen Junioren haben es bei den Langstrecken-Wettbewerben innerhalb ihrer Klassen wesentlich einfacher als ihre Kollegen vor 43 und 33 Jahren", schreibt Braun unter anderem auf seiner Facebook-Seite. "Für mich gibt es nur eine Gemeinsamkeit der BMW-Junior-Teams von damals und heute - und das ist ihr Mentor Jochen Neerpasch. Der ist inzwischen 80 Jahre alt und betreut die Buben jetzt erneut. Was für eine tolle Aufgabe."


DTM Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video