DTM

DTM Misano: Fünf Audi im 1. Training vorn - Zanardi Letzter

Audi belegt die vorderen Plätze beim 1. Nacht-Training der DTM in Misano. Die Konkurrenz lässt es äußerst ruhig angehen - Gaststarter Alex Zanardi auch.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - die DTM ist unterwegs bei einem der großen Highlights der Saison 2018: Die ersten Nachtrennen in der Geschichte der Serie in Misano. Am Freitagabend um 21:30 Uhr hatten die 19 Piloten inklusive Gaststarter Alex Zanardi zum ersten Mal die Gelegenheit, sich mit den unbekannten Bedingungen vertraut zu machen.

Im 1. Training fuhr Jamie Green auf den ersten Platz. Der Audi-Pilot benötigte 1:29.407 Minuten für seine schnellste Runde auf dem 4,226 Kilometer langen und mit 17 Lichtmasten ausgeleuchteten Kurs. Der Brite, der zuvor gemeinsam mit dem DMSB einen Sichttest in einem Straßenwagen in Misano absolviert hatte, führte eine Audi-Armda im 1. Training an.

Auch die Plätze zwei bis fünf waren fest in Audi-Hand. Robin Frijns, Meister Rene Rast, Loic Duval und der Schweizer Nico Müller beendeten die Session in den Top-5. Müller hatte 0,459 Sekunden Rückstand auf Spitzenreiter Green. Die Aussagekraft dieses Resultats dürfte sich allerdings in Grenzen halten. Vor allem Mercedes hält sich in den Trainings gern zurück.

Zanardi schießt sich für DTM-Debüt ein

Bester Nicht-Audi war BMW-Rookie Joel Eriksson auf der fünften Position mit einer persönlichen Bestzeit von 1:29.983 Minuten. Sein BMW-Kollege und Gaststarter Alex Zanardi belegte erwartungsgemäß den letzten Platz. Der Fan-Liebling fuhr seine schnellste Runde im umgebauten BMW M4 DTM, in dem er mit der Hand Gas gibt und bremst, in 1:32.088 Minuten.

Das Mercedes-Duo Edo Mortara und Lucas Auer beendete das 1. Training auf den Plätzen sieben und acht. Marco Wittmann und Paul Di Resta komplettierten die Top-10. Der Meisterschaftsführende Gary Paffett ordnete sich mit seinem Mercedes auf P15 direkt hinter Timo Glock ein.

Misano: Zeitplan für Samstag

Weiter geht es auf der spektakulären Strecke am Samstag. Das 2. Training steigt um 17:15 Uhr, bevor es um 20:00 Uhr erstmals ernst wird mit dem Qualifying. Setzt Mercedes seine Serie weiter fort? Die Stattgarter schnappten sich zuletzt acht Mal in Folge die Pole Position - Rekord in der DTM-Geschichte. Das erste von zwei Nachtrennen startet um 22:30 Uhr (live auf kabel eins und im Live-Ticker von Motorsport-Magazin.com)


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter