DTM

DTM-Mercedes-Fahrer 2018: Wehrlein und Juncadella kehren zurück

Der Mercedes-Kader für die DTM-Saison 2018 ist komplett. Mit Pascal Wehrlein und Daniel Juncadella kehren zwei bekannte Gesichter zum Hersteller zurück.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Der Mercedes-Kader für die DTM-Saison 2018 ist komplett. Nach dem Comeback von Pascal Wehrlein kehrt ein weiterer Altbekannter in den Kader zurück: Daniel Juncadella. Der Spanier hatte 2017 für eine Saison als Stammfahrer ausgesetzt und trat stattdessen bei einigen GT-Rennen für die Stuttgarter an. Jetzt das Comeback im Abschiedsjahr von Mercedes nach 30 Jahren in der Tourenwagenserie.

"Es ist ein super Gefühl, dieses Jahr wieder in der DTM Rennen zu fahren", sagte Juncadella. "Nach einem Jahr DTM-Rennpause bin ich richtig heiß, wieder ins Auto zu steigen. Durch meine GT-Einsätze habe ich im vergangenen Jahr weiter Rennpraxis gesammelt und als Test- und Ersatzfahrer war ich die gesamte Saison über immer nah am Team dran. Dadurch bin ich mit der neuen Fahrzeuggeneration und den Regeländerungen in der DTM bestens vertraut."

Vom Stamm- zum Test- zum Stammfahrer

Juncadella war unter der Saison als Test- und Ersatzfahrer neben Maximilian Günther zum Team gestoßen. Jetzt darf er bei den Rennen wieder selber Platz am Steuer des Mercedes-AMG C 63 DTM Platz nehmen. "Ich habe mit der DTM nie so richtig abgeschlossen und hatte immer das Gefühl, mich unter Wert geschlagen zu haben", sagte Juncadella. "Diese offene Rechnung will ich jetzt begleichen."

Juncadella, der früher als riesiges Formel-Talent galt, tat sich in seiner bisherigen DTM-Zeit nicht immer leicht. Zwischen 2013 und 2016 ging er vier Saisons lang für die Marke mit dem Stern in der DTM an den Start. Dabei fuhr er in 56 Rennen 75 Punkte ein. Eine Podestplatzierung fehlt dem 26-Jährigen noch, seine besten Ergebnisse waren zwei vierte Plätze in den Saisons 2013 und 2014.

Juncadella ohne große Eingewöhnungszeit

"Daniel kennt unser Team aus den vergangenen Jahren sehr gut und er war auch 2017 als Test- und Ersatzfahrer an den Rennwochenenden involviert", sagte Mercedes-AMG Motorsport DTM Teamchef Ulrich Fritz. "Somit benötigt er keine große Eingewöhnungszeit. Er kennt das Auto und die Teammitglieder aus der Vergangenheit und fügt sich nahtlos in die Truppe ein. Ich bin überzeugt, dass er das Team in dieser Saison mit seiner Erfahrung und seinem Speed sehr gut unterstützen wird."

Damit steht der Mercedes-Kader für die Abschieds-Saison, bevor sich der Hersteller ab Ende 2019 in der Formel E engagieren wird. Neben Wehrlein und Juncadella gehen Lucas Auer, Gary Paffett, Edo Mortara und Paul Di Resta an den Start. Robert Wickens verabschiedete sich nach einem attraktiven IndyCar-Angebot. Maro Engel soll sich 2018 auf seine Programme in der Formel E sowie bei GT-Einsätzen konzentrieren.


Wir suchen Mitarbeiter