Motorsport-Magazin.com Plus
DTM

Wittmann jetzt im Bullen unterwegs - Monteblanco-Tests: Hersteller zeigen neue Designs

Die DTM startet in Monteblanco in die neue Saison - und zeigt dabei neue Designs der 2016er Autos. Und: Deshalb tritt Audi nur mit kleinem Aufgebot an.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - In dieser Woche startet nicht nur die Formel 1 mit ihren Testfahrten in die neue Saison. Auch die DTM gast langsam wieder an. Aktuell testen einige ausgewählte Fahrer aller drei Hersteller die Boliden für das Jahr 2016. Für BMW sind der frühere Meister Marco Wittmann, Timo Glock, Bruno Spengler und Augusto Farfus im Einsatz. Mercedes hat Christian Vietoris, Robert Wickens, Gary Paffett und Paul Di Resta auf die spanische Teststrecke geschickt. Für Audi treten lediglich Mattias Ekström und Jamie Green an den drei Tagen an.

Mercedes hat bereits einen Ausblick auf die Designs für die anstehende Saison gegeben. In Monteblanco sitzt Vietoris zunächst im grauen Mercedes C 63 AMG, den der Hersteller bereits präsentiert hatte. Markenkollege Wickens fährt in einem bislang ungesehenen Design: der C 63 in tiefem Schwarz mit einigen roten Akzenten.

Neues Design für Wittmann

Auch BMW zeigt etwas Neues in Monteblanco. Marco Wittmann bekommt für 2016 ein neues Design. Die Zeiten des schwarz-weiß-bunten BMW M4 sind vorbei, stattdessen tritt er künftig im Red-Bull-Design an. Zuletzt saß Antonio Felix Da Costa in diesem vom Getränkehersteller gesponserten BMW-Boliden.

"Ich bin sehr glücklich, 2016 die Farben von Red Bull zu vertreten", sagt Wittmann. "Red Bull unterstützt viele der besten Athleten in vielen verschiedenen Disziplinen - und das rund um die Welt. Nun selbst zu diesem Kreis zu gehören, macht mich wirklich stolz. Bereits bei meinem Formel-1-Test für die Scuderia Toro Rosso 2015 war es toll, mit den Kollegen von Red Bull zusammenzuarbeiten."

So sieht Marco Wittmanns neuer BMW M4 aus - Foto: BMW Motorsport

Deshalb setzt Audi nur 2 Fahrer ein

Die Hersteller dürften ausgiebige Testprogramm im Gepäck haben. Möglichkeiten, sich auf die neue Saison vorzubereiten, wurden zuletzt noch weiter begrenzt. Lediglich vier offizielle Tage stehen 2016 zur Verfügung. Diesmal kehrt die DTM für die offiziellen DTM-Testtage nach Hockenheim zurück. Vom 5. bis 8. April besteht die Möglichkeit, sich auf die neue Saison vorzubereiten. Einen Monat später wird es dann ernst beim traditionellen Saisonauftakt an gleicher Stelle.

"Der Test in Monteblanco bietet die einzige Gelegenheit, Ideen, die unsere Ingenieure im Winter ausgearbeitet haben, auf ihre Wirkung zu überprüfen, ehe wir sie an unsere Teams weitergeben", sagte Dieter Gass, Leiter DTM bei Audi Sport. Außerdem erklärte er, warum Audi als einziger Hersteller nur zwei Fahrer beim Test einsetzt: "Natürlich würden auch in Spanien gerne alle unsere Piloten fahren. Aber um die bestmöglichen Testergebnisse zu erreichen, bevorzugen wir es, nur einen Fahrer pro Auto einzusetzen."


Weitere Inhalte: