Motorsport-Magzain.com Plus
DTM

Ein Russe sieht Rot - 2. Training: Dreifach-Rot - Wittmann vorn

Marco Wittmann im 2. Training beim Hockenheim-Finale an der Spitze. Vitaly Petrov sorgt für Action auf und abseits der Strecke. Kein Mercedes in den Top-1o.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Das 2. Training der DTM zum Saisonfinale auf dem Hockenheimring ist Geschichte. Champion Marco Wittmann erzielte zum Abschluss der beiden Trainings die Bestzeit. Der BMW-Pilot benötigte 1:33.585 Minuten für seine schnellste Runde in Hockenheim. Platz zwei ging an Markenkollege Joey Hand mit einer persönlichen Bestzeit in 1:33.690 Minuten. Audi-Pilot Miguel Molina reihte sich im Zeitentableau auf dem dritten Platz ein.

Die Platzierungen: In den Schlussminuten des Trainings ging es noch einmal richtig rund, Positionsveränderungen an allen Ecken und Enden. Am Ende reihte sich Mike Rockenfeller auf dem vierten Platz vor Antonio Felix Da Costa ein. Adrien Tambay und Timo Glock setzten die Audi/BMW-Party auf den Positionen sechs und sieben nahtlos fort. Nico Müller, Bruno Spengler und der Meisterschaftszweite Mattias Ekström komplettierten die Top-10.

Alle Augen auf Mercedes: Mercedes tritt beim Finale in Hockenheim erstmals mit sieben neuen C-Coupés an. Im 2. Training schaffte es keiner der Mercedes-Piloten unter die besten Zehn. Gary Paffett war auf P11 bestplatzierter Mercedes-Fahrer vor Pascal Wehrlein (Platz 12) und Paul Di Resta auf dem 13. Platz. Im Fahrerlager glaubt allerdings kaum jemand, dass die Stuttgarter das wahre Potenzial des neuen Autos zeigen. Schließlich kommt es in dieser Form auch 2015 zum Einsatz. Laut den Fahrern wird es sowieso noch eine Weile dauern, bis der Mercedes 2.0 komplett verstanden ist. Im 1. Training waren mit Daniel Juncadella und Paul Di Resta zwei Mercedes-Piloten in die Top-10 gefahren.

Mercedes rückt mit dem neuen C-Coupé an - Foto: Motorsport-Magazin.com

Die Zwischenfälle: Vitaly Petrov sorgte passend zur Lackierung seines Autos mehrmals für Rot. Der Russe verlor während des Trainings plötzlich seinen linken Hinterreifen und blieb auf der Strecke stehen. Nach einer zwischenzeitlichen Unterbrechung wegen roter Flaggen wurde das Training anschließend fortgesetzt. Es wurde nicht besser für den Mercedes-Piloten. In der Sachskurve kam Petrov von der Strecke ab und rutschte ins Kiesbett. Wieder Rot! Sein C-Coupé wurde mit dem Traktor abgeschleppt. An der gleichen Stelle flog elf Minuten vor Trainingsende auch Jamie Green ab. Der Audi-Pilot schlug zwar nicht in der Streckenbegrenzung ein, löste aber die nächste Rotphase aus.

Track Limits: 'Car xy failed to manage Track Limits at Turn 1' - gleiches Spiel wie schon im 1. Training. Die Fahrer machten sich überhaupt nichts aus den Streckenbegrenzungen und segelten kollektiv über die weiße Linie hinaus. Im Qualifying wird das anders aussehen, sonst drohen gestrichene Rundenzeiten.

So geht es weiter: Das Qualifying ist in Hockenheim heute für 14:45 Uhr angesetzt. Hinweis für die Fans: Das Rennen am Sonntag findet diesmal um 14:00 Uhr statt. Motorsport-Magazin.com ist natürlich vor Ort und hält euch ständig auf dem Laufenden.


Weitere Inhalte:
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video
Motorsport-Magzain.com Plus