Bikes

Isle of Man TT 2018: Rookie Adam Lyon tödlich verunglückt

Der schottische Rookie Adam Lyon stirbt bei seinem ersten Einsatz auf der Isle of Man. Auf der dritten Runde des Supersport-Rennens kommt er zu Sturz.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

Motorsport-Magazin.com - Die Isle of Man TT 2018 hat ihr zweites Todesopfer zu beklagen. Im Supersport-Rennen am Montag kam IoM-Neuling Adam Lyon zu Sturz und erlag seinen Verletzungen.

Lyon verunfallte auf der dritten der vier Runden des Rennens auf Höhe Casey's. Der erst 26-jährigen Schotte nahm zum ersten Mal an der Isle of Man TT teil und bestritt am Montag sein Debüt.

Die Veranstalter informierten wenig später in einem kurzen Statement über den Todesfall, gaben allerdings keinerlei Informationen über den Unfallhergang oder die Ursache preis.

Zweiter Todesfall nach Dan Kneen

Bei der diesjährigen Isle of Man TT ist das Ableben von Adam Lyon bereits der zweite Todesfall. Bereits am Mittwoch war der 30-jährige Lokalmatador Dan Kneen bei einem Sturz im Training ums Leben gekommen.

Im Zuge der Bergung kollidierte zudem ein Streckenfahrzeug mit Steve Mercer, der seither in künstlichem Koma liegt und bereits eine Operation an Hüfte und Beinen über sich ergehen lassen musste.

Adam Lyon ist der 257. Motorradpilot, der während der Isle of Man TT sein Leben verliert. Die bislang letzte Veranstaltung ohne tödlichen Unfall fand im Jahr 2001 statt.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter