Bikes

Isle of Man TT 2018: Dan Kneen bei Training tödlich verunglückt

Die Isle of Man hat bei der diesjährigen TT bereits einen Todesfall zu betrauern. Dan Kneen verunglückte beim Training tödlich.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

Motorsport-Magazin.com - Die TT-Fangemeinde auf der Isle of Man trägt Trauer: Am 30. Mai verunglückte der Superbike-Pilot Dan Kneen während des Trainings für die Isle of Man TT tödlich.

Der schwere Unfall Kneens ereignete sich während des Superbike-Trainings am Mittwoch. Der Lokalmatador verlor im Streckenabschnitt Churchtown die Kontrolle über seine BMW S1000RR. Kneen stürzte und erlitt so starke Verletzungen, das er ihnen noch am Unfallort erlag.

Nach dem Sturz wurde die laufende Trainings-Session für das Superbike-Rennen auf der Isle of Man natürlich sofort unterbrochen. Zum Zeitpunkt seines Sturzes lag Kneen auf Rang drei in der Wertung. Der 30-Jährige hatte die Insel in 17:06.994 Minuten umrundet und erreichte dabei eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 212.85 Kilometer pro Stunde. Schnellster in der Session war bis zum Zeitpunkt des Abbruches Dean Harrison.

Kneen gab sein Debüt auf dem Mountain Course im Jahr 2008, als er beim Manx Grand Prix an den Start ging und überraschend drei Rennen gewann. Im vergangenen Jahr fuhr er das erste Mal bei der TT aufs Podium. Im Superstock-TT-Rennen kämpfte er sich auf den dritten Rang vor.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter