Bikes

Isle of Man TT 2018: Peter Hickman holt ersten TT-Sieg

Im ersten Supersport-Rennen auf der Isle of Man siegte Michael Dunlop, das Superstock-Rennen entschied Peter Hickman für sich.
von Sophie Riga

Motorsport-Magazin.com - Am Montag standen beim Isle of Man TT zwei Rennen auf dem Plan. Am Vormittag fuhren Michael Dunlop und Co. das erste Supersport-Rennen aus, am Nachmittag begann der Kampf um den Sieg in der Superstock-Klasse. Motorsport-Magazin.com hat die Zusammenfassung beider Rennen:

Michael Dunlop siegt im ersten Supersport-Rennen

Am Montagvormittag startete das erste von zwei Supersport-Rennen. Conor Cummins eröffnete das Rennen, nach Ablauf einer Runde war es aber Michael Dunlop, der in Führung lag. Er umrundete den Snaefell Mountain Course in 17:38.961 Minuten. Ihm auf den Fersen war mit einem Rückstand von gerade einmal 1.7 Sekunden Dean Harrison. Peter Hickman hielt sich auf Rang drei.

In der zweiten Runde hielt Dunlop seine Führung inne und unterbot seinen eigenen Rundenrekord von vor fünf Jahren, obwohl er in dieser Runde zum Boxenstopp in die Pits fuhr. Seine Durchschnittsgeschwindigkeit lag bei 207,92 km/h. Damit konnte er seine Führung auf Harrison auf rund 6,4 Sekunden ausbauen. Auch in der dritten Runde änderte sich nichts an der Rangordnung des Rennens, allerdings hatte Harrison Probleme mit seinem Transponder, sodass er kurzzeitig nicht von den Monitoren erkannt wurde.

Das Problem war jedoch rasch behoben und Harrison beendete die vorletzte Runde des Supersport-Rennens 9,4 Sekunden hinter Dunlop an der Spitze. Hinter ihnen drängte sich James Hillier an Hickman vorbei und holte sich den dritten Platz. In der letzten der vier Runden baute Dunlop seinen Vorsprung weiter aus, sodass er das Rennen mit 10.278 Sekunden Vorsprung vor Harrison für sich entschied. Es ist Dunlops insgesamt 17. TT-Sieg. Harrison fuhr damit auf den zweiten Rang, Hickman schlug gegen Hillier zurück und komplettierte das Podium. Hillier und Cummins rundeten die Top-5 ab, die Plätze sechs bis zehn belegten Joshua Brookes, Gary Johnson, Lee Johnston, James Cowton und Ivan Lintin.

Peter Hickman holt im Superstock-Rennen ersten TT-Sieg

Am Nachmittag kämpfte das Fahrerfeld ein weiteres Mal um den Sieg, diesmal in der Superstock-Kategorie. Einmal mehr startete Conor Cummins als erster Fahrer ins Rennen, gegen die Konkurrenz durchsetzen konnte er sich aber nicht. Nach nur einer Runde setzte sich Dean Harrison an die Spitze, der zu diesem Zeitpunkt über vier Sekunden schneller war als der Sieger des Vormittags, Michael Dunlop. Peter Hickman lag auf Position drei. Nur wenige Augenblicke nach Rennstart sah sich Lee Johnston gezwungen, das Rennen aufzugeben. Er blieb dabei glücklicherweise unverletzt.

In der zweiten Runde des Rennens gab Hickman auf der BMW ordentlich Gas und setzte sich am Ende der Runde kurz vor dem Boxenstopp an die Spitze. Dabei brach er den Geschwindigkeitsrekord in der Superstock-Klasse. Im Laufe des Rennens behielt Hickman die Führung des Rennens inne, Dunlop kam aber in der dritten von vier Runden bis auf 0,5 Sekunden an ihn heran.

Das änderte aber nichts an dem Ausgang des Rennens. Hickman ließ sich seinen ersten TT-Sieg nicht nehmen und schlug Dunlop mit einem Vorsprung von 4,452 Sekunden. Dritter hinter Dunlop auf Rang zwei wurde Harrison, die Plätze vier und fünf belegten David Johnson und James Hillier. Auf Rang sechs landete Michael Rutter, die Top-10 komplettierten Martin Jessopp, Sam West, Ivan Linitin und Davey Todd auf den Plätzen sieben bis zehn.

Der nächste Renntag der diesjährigen Isle of Man TT ist Mittwoch, der 06. Juni. An diesem Tag stehen drei Rennen auf dem Plan, vormittags das zweite Supersport-Rennen, während der Mittagszeit die TT Zero und am Nachmittag die Lightweight TT. Motorsport-Magazin.com tickert für euch natürlich alle Rennen live.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter