Motorsport-Magazin.com Plus
Auto

Nächste Generation MINI 3-Türer, 5-Türer und Cabrio ab März

20 Jahre nach dem Verkaufsstart für den modernen MINI kommt die nächste Evolutionsstufe des MINI 3-Türer, 5-Türer und Cabrio auf den Markt.
von Annika Kläsener

Motorsport-Magazin.com - Im März 2021 kommt die nächste Evolutionsstufe des MINI 3-Türer, MINI 5-Türer und MINI Cabrio auf den Markt. 20 Jahre nach dem Verkaufsstart für den modernen MINI erhalten auch MINI Cooper SE, MINI John Cooper Works und MINI John Cooper Works Cabrio eine Frischzellenkur.

Am deutlichsten erkennbar ist diese am überarbeiteten Design. Während es für den MINI One keine spezifische Optik mehr gibt, unterscheiden sich Cooper, Cooper S, Cooper SE und John Cooper Works klar voneinander.

An der Fahrzeugfront sind die Positionsleuchten verschwunden. Stattdessen gibt es weit außen platzierte vertikale Lufteinlässe zur Verbesserung der Aerodynamik. Die Serienausstattung wurde um LED-Scheinwerfer erweitert. Auch die LED-Heckleuchten im Union-Jack-Design sind jetzt serienmäßig.

Die drei neuen Lackfarben heißen Rooftop Grey metallic, Island Blue metallic und Zesty Yellow, wobei letzterer Lack zunächst nur für das MINI Cabrio angeboten wird.

Neu ist auch die Farbgestaltung des Dachs. Hinter der Bezeichnung Multitone Roof verbirgt sich ein neues Lackierverfahren. Vom Windschutzscheibenrahmen bis zum Heck zieht sich ein Farbverlauf von San Marino Blue über Pearly Aqua bis Jet Black. Um diesen Effekt zu erreichen, werden in einem Nass-in-Nass-Lackierverfahren die drei Farbtöne nacheinander aufgetragen. Jedes Dach ist ein Unikat, da es bei der Produktion zu feinen Unterschieden kommt.

Unter der Motorhaube werkeln Ottomotoren mit drei beziehungsweise vier Zylindern. Die Dreizylinder-Antriebe mit einem Hubraum von jeweils 1,5 Litern stehen in drei Varianten mit Leistungen von 55 kW/75 PS über 75 kW/102 PS bis zu 100 kW/136 PS zur Auswahl. Der 2,0 Liter große Vierzylinder-Motor erzeugt eine Höchstleistung von 131 kW/178 PS beziehungsweise 170 kW/231 PS in den beiden John Cooper Works Modellen. Alle Modellvarianten erfüllen die Bestimmungen der Emissionsnorm Euro 6d.

Die Verbrennungsmotoren werden serienmäßig mit einem 6-Gang Handschaltgetriebe kombiniert. Für alle Modelle bis auf die Einstiegsmotorisierung für den MINI 3-Türer und den MINI 5-Türer steht auch ein 7-Gang Steptronic Getriebe mit Doppelkupplung beziehungsweise für die John Cooper Works Modelle ein 8-Gang Steptronic Getriebe zur Auswahl.

Erstmals ist für die MINI Modelle ein adaptives Fahrwerk verfügbar, das die Balance zwischen Sportlichkeit und Fahrkomfort optimiert. Je nach Fahrsituation und Fahrbahnbeschaffenheit können die Dämpferkräfte um bis zu 50 Prozent reduziert werden. Beim Einlenken bleibt jedoch die sportliche Charakteristik der Dämpfung erhalten. Die Dämpfertechnologie ist für alle Modellvarianten mit Ausnahme des MINI One First, des MINI One und des MINI Cooper SE verfügbar.

Auch das Cockpit wurde überarbeitet. Zur Serienausstattung gehört nun ein neugestaltetes Sport-Lederlenkrad mit Multifunktionstasten. Erstmals ist für die Kleinwagen-Modelle von MINI auch eine Lenkradheizung als Sonderausstattung erhältlich. Das klassische Zentralinstrument hat eine neue Einfassung in Piano Black Hochglanz erhalten und verfügt über ein serienmäßiges 8,8 Zoll-Display. Das farbige Instrumentendisplay hinter dem Lenkrad ist 5 Zoll groß.


Weitere Inhalte: