Motorsport-Magazin.com Plus
24 h Nürburgring

24h Nürburgring: Camping ja, aber nicht an der Nordschleife

Camping ist beim 24-Stunden-Rennen Nürburgring 2021 zwar möglich, jedoch nicht auf den beliebten Plätzen entlang der Nordschleife.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - "Camping am Nürburgring". Mit diesem Schriftzug versehen, veröffentlichte die offizielle Instagram-Seite des 24h-Rennen Nürburgring (@24hnbr) an diesem Donnerstag ein Foto, das den Bereich Müllenbachschleife entlang der Grand-Prix-Rennstrecke zeigt.

Dazu der Text im Englischen und an dieser Stelle übersetzt: "Camping am Nürburgring ist möglich!! Ab Mittwoch, 2. erhalten Fans die Möglichkeit, das Flair des 24h-Rennens aus der Nähe am Campingplatz auf der Müllenbachschleife zu genießen!"

Dieser Eintrag auf Instagram löste bei einigen Lesern und wenigen Rennfahrern im ersten Moment größere Begeisterung aus. Offenbar nahmen sie an, dass damit das entlang der Nordschleife seit Jahrzehnten äußerst beliebte Camping beim 24-Stunden-Rennen (03.-06. Juni 2021) nun doch möglich sei - obwohl zuvor im Zuge der Corona-Pandemie offiziell kommuniziert wurde, dass nur bestimmte Tribünen entlang der GP-Strecke für maximal 10.000 Besucher geöffnet werden dürfen.

24h-Rennen: Camping-Möglichkeit klargestellt

Als die Euphorie in den Kommentaren - wohl in ebendieser Annahme - etwas Überhand nahm, stellten die Betreiber der Instagram-Seite in einem Kommentar klar: "Wir freuen uns, euch diese Gelegenheit zu geben. Bitte überprüft aber die Details zu diesem Angebot und schaut in den Link in der Bio."

Daraus geht hervor, dass beim angesprochenen "Camping am Nürburgring" tatsächlich die Öffnung des bei Nürburgring-Anhängern bekannten Campingplatzes 'Camping am Nürburgring GmbH' gemeint ist. Dieser Campingplatz mit großer Tradition und einer Fläche von 300.000 qm nahe der GP-Strecke darf im Zuge eines Stufenplans des Landes Rheinland-Pfalz ab Mittwoch, 02. Juni - pünktlich zum Fronleichnam-Wochenende und gleichzeitig dem 24h-Rennen - wieder die Pforten öffnen.

24h-Rennen Nürburgring mit Abstand genießen

Auf der offiziellen Facebook-Seite des 24h-Rennen Nürburgring erscheint der entsprechende Eintrag samt direktem Hinweis auf das Nordschleifen-Campingverbot eindeutiger. "Nachdem das Camping mit Wohnwagen direkt an der Nordschleife im Rahmen des Modellprojekts "Nürburgring" leider nicht möglich war, freuen wir uns umso mehr, dass den Fans des 24h-Rennens ab Mittwoch vor dem Rennen die Möglichkeit gegeben wird, nur wenige Meter von der Müllenbachschleife entfernt das Flair des 24h-Rennens zu genießen", heißt es hier.

Die Öffnung des ausgewiesenen Campingplatzes ändert nichts an der Tatsache, dass die Nordschleife samt beliebten Abschnitten wie dem 'Brünnchen' wie schon im Vorjahr für Besucher geschlossen bleiben muss.

Dabei hatten die Veranstalter bei der zuständigen Kreisverwaltung in Ahrweiler Anträge für Sondergenehmigungen gestellt, etwa, um Fans in Wohnmobilen samt eigenen Sanitärmöglichkeiten in einigen ausgewählten Campingbereichen an der Nordschleife zu begrüßen. Diese Anträge für so genannte Bedarfscampingplätze wurden jedoch abgelehnt.

Nordschleifen-Camping verboten: "Äußerst schmerzlich"

Dass stattdessen der wenige Kilometer von der Nordschleife entfernte 'Campingplatz am Nürburgring' - wenn auch mit Einschränkungen wie der Vorlage eines negativen Corona-Tests - mit Beginn des 24h-Rennwochenendes nach langer Zwangsschließung wieder Gäste begrüßen darf, stößt nicht überall auf Verständnis.

Wie gerne man in diesem Jahr wieder Fans entlang der Nordschleife gesehen hätte, geht schon aus dem FAQ-Bereich auf der offiziellen Webseite des Nürburgrings hervor, in dem es unter anderem heißt: "Auch wenn alle Beteiligten - die Verantwortlichen, Teams und insbesondere natürlich die Fans und Fahrer - diesen Schritt als äußerst schmerzlich empfinden, führt unter den besonderen Umständen leider kein Weg an dieser Entscheidung vorbei."

So müssen Fans in diesem Jahr erneut mit ausgewiesenen Tribünenplätzen entlang der GP-Strecke vorliebnehmen. Der kurzfristig einberufene Kartenvorverkauf soll trotz der Einschränkungen dem Hören nach sehr gut angelaufen sein. Welche Tribünen geöffnet sind, was Tickets kosten, welche Maßnahmen nötig sind und wo das 24h-Rennen Nürburgring 2021 im TV und Livestream übertragen wird, erfahren Fans im Artikel unter folgendem Link:


Weitere Inhalte: