24 h Nürburgring

Ticker-Nachlese: Trainingstage zu 24h Nürburgring

Schon an den Trainingstagen zum 24h-Rennen auf dem Nürburgring war einiges los. Liest hier nach, was in den einzelnen Sessions los war.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

Freitag, 27. Mai

22:02 Uhr
Parc fermé Top-30-Qualifying
Es wird Nacht am Nürburgring. Hier haben wir noch ein Bild des Parc fermé für euch.

Das Parc fermé nach dem Top-30-Qualifying bei den 24h Nürburgring - Foto: Motorsport-Magazin.com/Sutton

21:40 Uhr
Luca Ludwig (Mann Filter Team Zakspeed) zu seinem Ausrutscher im Top-30-Qualifying
"Ich bin links auf eine nasse Stelle gekommen und dann ging's ab. Da gab es nicht mehr viel zu tun. Ich bin ganz leicht angeschlagen, aber hatte Glück, denn die zweite Runde war in Ordnung. Jetzt starten wir von P14 und das ist in einem so engen Teilnehmerfeld wirklich ok. Wir wollen im Rennen auf jeden Fall durchkommen und schauen dann, dass wir vielleicht unter den Top-10 landen."

21:37 Uhr
Kevin Estre (Manthey Racing) nach seinem Crash:
"Der erste Teil der Strecke war schon verhältnismäßig trocken. Doch dann war die Fahrbahn plötzlich komplett nass. Ich habe die Kontrolle über das Auto verloren, bin auf die nasse Wiese gekommen - von da an war ich nur noch Passagier. Es tut mir furchtbar Leid für das Team. Mir ist nichts passiert und ich werde im Rennen alles versuchen, meinen Fehler wieder gut zu machen." Der Porsche 911 GT3 R von Estre, Bamber, Tandy und Pilet wird über Nacht wieder repariert.

21:20 Uhr
Polesetter Maro Engel (Black-Falcon-Mercedes) happy:
"Ich denke, heute war der Schlüssel, dass wir die Reifen perfekt vorbereitet haben. Die Bedingungen waren echt schwierig, wie man an den zahlreichen Ausrutschern sehen konnte. Auch ich hatte auf meiner Outlap eine Schrecksekunde mit einem heftigen Quersteher. Wir haben jetzt beim Start freie Sicht, das ist das Wichtigste."

20:45 Uhr
Bleibt dran!
Motorsport-Magazin.com bleibt für euch vor Ort weiterhin am Ball. Sollte also etwas Wichtiges am Nürburgring oder um den Nürburgring geschehen, werdet ihr es hier mit Sicherheit erfahren. Kleiner Hinweis noch: Der Startschuss zum Rennen erfolgt morgen, Samstag, 28. Mai, gegen 15:30 Uhr.

20:25 Uhr
Das wars vom Top-30-Qualifying!
Mittlerweile sind fast alle Autos in der Box zurück. Halten wir fest: Trotz schwieriger Verhältnisse und zum Teil rutschiger Nordschleife haut Maro Engel im Black Falcon Mercedes #9 eine eindrucksvolle Bestzeit von 8:14.515 raus. Die Pole-Position für die 24h vom Nürburgring 2016 geht also an Mercedes, vor BMW und wieder Mercedes. Der beste Audi ist der R8 #5 vom Phoenix-Team auf Platz fünf.

24h Nürburgring 2016: Die Top-10 des Top-30-Qualifyings

Pos.FahrerAutoZeitRückstand
1.Haupt/Buurman/Engel/MüllerMercedes-AMG GT38:14.515
2.Farfus/Krohn/Müller/WittmannBMW M6 GT38:16.1461.631
3.Alzen/Arnold/Götz/SeyffarthMercedes-AMG GT38:18.3803.865
4.Alzen/Arnold/Götz/SeyffarthMercedes-AMG GT38:18.5304.015
5.Fjordbach/Mayr-Melnhof/Mortara/StipplerAudi R8 LMS8:19.1384.623
6.Bouveng/Blomqvist/Krognes/di MartinoBMW M6 GT38:19.3904.875
7.Graf/Westbrook/Catsburg/PalttalaBMW M6 GT38:19.8625.347
8.Turner/Thiim/Sörensen/LamyAston Martin V12 Vantage GT38:20.3325.817
9.Vietoris/Seefried/Hohenadel/Van Der ZandeMercedes-AMG GT38:20.5145.999
10.Frijns/Leonard/Sandström/VervischAudi R8 LMS8:20.6626.147

20:22 Uhr
Noch ein Unfall
Nicky Catsburg hats in seiner zweiten Runde übertrieben. Er flog im Bereich Brünnchen ab und landete mit seinem BMW M6 in den Leitplanken. Das war's mit den Pole-Träumen von Catsburg! Auf der GP-Strecke kam auch noch ein Auto zum stehen.

20:18 Uhr
Einige sind schon durch
Die ersten Fahrer haben bereits den zweiten Schuss hinter sich. Maro Engel hat den Mercedes #9 an die Spitze katapultiert, mit einer fabelhaften Zeit von 8:14.515. Der BMW #18 ist Zweiter vorm Mercedes #88.

20:15 Uhr
Es tut sich was
Vergesst die Zeit von Rast! Inzwischen führt der Mercedes #29 vor dem BMW #22. 8:20 ist der neue Bestwert vom HTP-Benz. Das ist für diese diffizilen Bedingungen verdammt flott! Kurz darauf toppt Nicky Catsburg im BMW #22 diese Marke nochmal! 8:19.862! Doch einen Schuss haben alle noch. Indes hat Luca Ludwig mächtig Glück. Er fliegt zwar auf der Nordschleife ab, kann einen heftigen Einschlag aber noch vermeiden.

20:08 Uhr
Erste Richtzeit
René Rast kommt im Audi #6 als Erstes über die Linie. Seine Zeit: 8:35.648. Mal sehen, was diese Zeit wert ist.

20:04 Uhr
Nächster Unfall!
Chris Mamerow hat den Twin Busch Audi #16 im Bereich Wippermann in die Leitplanken gepflanzt! Beim Bergwerk wurde Tempolimit 120 ausgerufen.

20:01 Uhr
Erste fliegende Runden sind gestartet
Der Audi #6 geht als Erstes über die Start-Ziel-Linie und startet damit den Reigen der fliegenden Runden. Rekordzeiten sollte man jedoch nicht erwarten: Aufgrund des Porsche-Unfalls werden beim Abschnitt Bergwerk doppelt gelbe Flaggen geschwenkt.

19:57 Uhr
Unfall in der Warm Up Lap!
Der Manthey-Porsche #911 ist im Bereich Bergwerk mit hoher Geschwindkeit verunfallt. Kevin Estre hat auf der rutschigen Piste die Kontrolle über seinen 911er verloren. Zur Info: Die Session wurde als Wet Session deklariert, die Reifenwahl steht den Teams damit frei.

19:50 Uhr
Jetzt werden die Karten wirklich aufgedeckt!
Das Top-30-Qualifying ist gerade eben gestartet worden. Die Autos werden der Reihe nach auf die Strecke geschickt. Zur Erinnerung: Alle haben zwei Runden für eine schnelle Zeit zur Verfügung.

18:12 Uhr
Großes Interview mit Maxi Götz
GT-Fans werden ihn nicht vergessen haben: Maxi Götz. Wir haben mit dem Mercedes-Piloten im Vorfeld der 24 Stunden ein riesengroßes Interview geführt. Mit dabei Highlights von Max, wie: "Uwe Alzen gibt bei uns im Team die Form vor, weil er ... na ja, eben den breitesten Arsch hat, auf gut Deutsch gesagt." Absolute Leseempfehlung!

17:09 Uhr
Genießt eine komplette Onboard-Runde - bei besseren Bedingungen!
Jaja, das Unwetter treibt wieder sein Unwesen in der Eifel. Als es noch schöner war, kam diese Aufnahme aus der Rahmenserie WTCC zustande. Die Tourenwagen-WM umrundet den Kurs zwar etwa 20 Sekunden langsamer als die besten GT3-Autos, die Onboard-Aufnahmen sind dennoch faszinierend. Schnallt euch an!

Eine Runde auf der Nürburgring-Nordschleife onboard: (08:48 Min.)

16:04 Uhr
Hagel!
Uiuiui, jetzt wird's hier so richtig unschön. Hagel! Dazu Regen ohne Ende, Gewitter auf der Döttinger Höhe. Weltuntergang, würde Nico Rosberg sagen... Aber was soll's, wir sitzen ja im Trockenen.

15:55 Uhr
Die Reihenfolge für das Top-30-Qualifying steht fest!
Soeben ging die Auslosung für die Startreihenfolge im Top-30-Qualifying zu Ende. Eröffnet wird das finale Shootout um die besten Startplätze vom Black Falcon Mercedes #9, als Letztes startet der ROWE-BMW #22 die Session. Einen Überblick und Reaktionen präsentieren wir euch bald.

24h Nürburgring 2016: So gehen sie ins Top-30-Qualifying

Pos.FahrerAutoTeamNr.
1 Haupt/Buurman/Engel/Müller Mercedes-AMG GT3 Black Falcon #9
2 Haase/Rast/Winkelhock/Stippler Audi R8 LMS Phoenix Racing #6
3 Schneider/Engel/Christodoulou/Metzger Mercedes-AMG GT3 Black Falcon #4
4 Alzen/Arnold/Götz/Seyffarth Mercedes-AMG GT3 Haribo Racing #88
5 Mutsch/Westphal/Simonsen/Laser SCG SCG003C Scuderia Glickenhaus #702
6 Tandy/Estre/Bamber/Pilet Porsche 911 GT3 R Manthey Racing #911
7 Krumm/Ordonez/Hoshino/Buncombe Nissan GT-R NISMO GT3 Nissan Team RJN #35
8 Sims/Eng/Martin/Werner BMW M6 GT3 ROWE Racing #23
9 Baumann/Buhk/Jäger/Mücke Mercedes-AMG GT3 HTP Motorsport #30
10 Stanaway/Lauda/Adam/Rees Aston Martin V12 Vantage GT3 Aston Martin Racing #27
11 Basseng/De Phillippi/Rockenfeller/Scheider Audi R8 LMS Land Motorsport #6
12 Edwards/Klingmann/Luhr/Tomczyk BMW M6 GT3 Schubert Motorsport #100
13 Abbelen/Schmitz/Huisman/Siedler Porsche 911 GT3 R Frikadelli Racing #3
14 Brück/Menzel/Smith/Hamprecht Bentley Continental GT3 Bentley Team ABT #38
15 Bouveng/Blomqvist/Krognes/di Martino BMW M6 GT3 Walkenhorst Motorsport #999
16 Hohenadel/Seefried/Vietoris/Van Der Zande Mercedes-AMG GT3 HTP Motorsport #29
17 Lietz/Bergmeister/Christensen/Makowieck Porsche 911 GT3 R Manthey Racing #912
18 Farfus/Krohn/Müller/Wittmann BMW M6 GT3 Schubert Motorsport #18
19 Kaffer/Mies/Müller/Vanthoor Audi R8 LMS WRT #1
20 Alzen/Arnold/Götz/Seyffarth Mercedes-AMG GT3 Haribo Racing #8
21 Frijns/Leonard/Sandström/Vervisch Audi R8 LMS WRT #2
22 Asch/Heyer/Keilwitz/Ludwig Mercedes-AMG GT3 Team Zakspeed #75
23 Fjordbach/Mayr-Melnhof/Mortara/Stippler Audi R8 LMS Phoenix Racing #5
24 Turner/Thiim/Sörensen/Lamy Aston Martin V12 Vantage GT3 Aston Martin Racing #007
25 Zöchling/Konrad/Farnbacher/Stolz Lamborghini Huracan GT3 Konrad Motorsport #25
26 Jöns/Kane/Holzer/Brück Bentley Continental GT3 Bentley Team ABT #37
27 Busch/Busch/Mamerow/Rast Audi R8 LMS Twin Busch Motorsport #16
28 Al Faisal/Dontje/Huff/Gerwin Mercedes-AMG GT3 Black Falcon #14
29 Wiess/Kainz/Krumbach/Stursberg Porsche 911 GT3 R Wochenspiegel Team Manthey #21
30 Graf/Westbrook/Catsburg/Palttala BMW M6 GT3 ROWE Racing #22

15:31 Uhr
Das Eifelwetter...
Es schlägt wieder zu! Gerade erreicht uns die Meldung, dass für 15:30 eine Unwetterwarnung für den Nürburgring ausgerufen wurde. Starkregen, Hagel und Gewitter sollen den Ring heimsuchen.

Mittlerweile haben sich die Bedingungen drastisch verschlechtert am Nürburgring - Foto: Motorsport-Magazin.com

15:14 Uhr
Auszeichnung für Schumi
Heute Abend wird Michael Schumacher hier mit dem Nürburgring Award für sein Lebenswerk ausgezeichnet - wir sind natürlich beim Event live dabei für euch. Managerin Sabine Kehm sagte im Vorfeld: "Diese Auszeichnung für das Lebenswerk zeigt, dass Michael alles richtig gemacht hat. Sie ist eine Bestätigung seiner Willenskraft, Disziplin, Arbeitseinstellung und nicht zuletzt seines Talents. Wir freuen uns, dass damit - und mehr und mehr - seine einmaligen Erfolge und seine außerordentliche Karriere wieder in den Blickpunkt geraten."

15:03 Uhr
Spaß auf dem Podium
Wir sitzen hier gerade in der Pressekonferenz der WTCC nach deren Quali. Mr. Social Media Niceguy Tom Coronel quatscht und filmt nebenbei für seine Facebook-Fans. Dat passt da Sabine Schmitz nit so janz: "Hör mir zu, wenn ich rede!", raunt die Lokalmatadorin in Richtung Tom - großes Gelächer im Media Center.

14:45 Uhr
Mehr Scheider
Das sagt Timo über die Hierarchie bei seinem Team Land-Motorsport: "Der Marc spielt bei uns die erste Geige, ist ja auch sein Stammteam. Für Rocky und mich ist das kein Problem. Wir haben jetzt auch keinen großen Druck, weil wir das Top-30 Quali ja eh schon geschafft haben. Heute Abend probieren wir noch ein bisschen was aus. Fürs Rennen haben wir noch ein Fragezeichen, das wir aussortieren wollen. Das ist uns wichtiger, als im Quali ganz vorne zu stehen."

14:32 Uhr
#TimoTalk
Wir haben gerade mit Timo Scheider gequatscht. Der Audi-Pilot fährt zum ersten Mal seit 2011 wieder bei den 24 Stunden mit. Timo: "Ich bin gestern Nacht im Quali eine Runde gefahren. Wenn es noch mal so stark regnet, wäre ich nicht gerade scharf darauf, noch mal nachts zu fahren. Alle hatten Riesenprobleme mit der Gischt, das war echt gefährlich. Wenn da ein bisschen Spray war, hast du fast nichts gesehen. Wegen der Lichter in unseren Autos fährst du wie gegen eine gelbe Nebelwand. Das ist brutal."

Die Schnellsten der Qualifyingsessions: Alzen/Arnold/Götz/Seyffarth (Haribo-Mercedes, #88)

11:40 Uhr
That's it for qualifying!
Die Session ist vorbei, die Autos machen sich auf den Weg zurück an die Box. Am Ende liegen drei Mercedes ganz vorne, insgesamt tummeln sich sechs AMG GT3 in den Top-8. Einzig Audi und Porsche konnten noch mit je zwei Fahrzeugen die Top-10 entern. Weiter geht es heute Abend gegen kurz vor 20 Uhr mit dem Top-30-Qualifying!

11:30 Uhr
Nochmal Änderung an der Spitze
Kaum war es geschrieben, schon ist die Bestzeit schon wieder Vergangenheit. Der Mercedes #88 ist eine neue Bestzeit (8:16.311) gefahren.

11:27 Uhr
Die Ereignisse überschlagen sich
Der HTP-Mercedes #29 liegt nun dank Christian Hohenadel in Führung. Perfektes Timing - denn im Bereich Flugplatz ist der Glickenhaus #703 heftig abgeflogen! In diesem Abschnitt herrscht jetzt Code 60.

11:22 Uhr
Audi erobert Führung zurück
Die vier Ringe sind heiß! Inzwischen führt Audi das Klassement wieder an - aber nicht mehr mit der #1, sondern mit dem Phoenix-R8 LMS #6. Neuer Bestwert, aufgestellt durch René Rast: 8:18.736.

11:10 Uhr
Die Zeiten purzeln
Mittlerweile ist die erwartete Zeitenjagd in vollem Gang. Frikadelli führt noch immer, aber nun ist auch der Mercedes #9 eine Zeit unter 8:20 gefahren. Der Audi #1 liegt mit seiner Zeit von gestern nur noch auf Platz fünf.

11:00 Uhr
Die Frikadelle führt
Die schnellste Frikadelle der Welt schlägt wieder zu - das absolute Nürburgring-Original im Feld kennt die Strecke wie seine Westentasche. Kein Wunder, dass man nun den Porsche #3 auf die erste Position brachte. Das Quartett Abbelen/Schmitz/Huisman/Siedler schaffte mit 8:19.302 als erstes Gespann eine Zeit unter 8:20!

10:55 Uhr
Einige Autos stehen - neue Bestzeit von Porsche!
Inzwischen sind ein paar Fahrzeuge ausgerollt und am Streckenrand zum Stehen gekommen - darunter der Toyota #36. Dass es anders geht, zeigt auch der Werks-Porsche #912 von Manthey Racing. Sie drehten eine neue schnellste Runde in den bisherigen Qualifyingsessions: 8:21.339!

10:35 Uhr
Der Falken-Porsche leidet
Aktuell nur Gesamtrang 27, laut den Fahrern nicht mehr drin als die schon gefahrene 8:32. Beim Falken-Team nehmen die Sorgenfalten zu. Dumbreck/Henzler/Ragginger/Imperatori fahren sich schon die Seele aus dem Leib. Dieses Mal fuhren sie schon mit einer Zeit von 8:36 über Start-Ziel. Die Sessionbestzeit gelang aber inzwischen dem Porsche #912 in 8:29.

10:23 Uhr
Die Titelverteidiger legen nach
Inzwischen haben wir schon 8:44er-Zeiten erreicht. Diese Marke hat nämlich gerade der Audi #1 aufgestellt. Ähnlich schnell ist unterwegs ist auch der SCG003 #701, er fuhr eine Zeit von 8:45.

10:18 Uhr
Die Bedingungen bessern sich
Inzwischen leuchtet die erste Zeit unter neun Minuten auf. Gefahren ist sie der WRT-Audi #1. Die 8:51.296 des Titelverteidiger-Autos zeigt: Es geht immer besser, auch auf der Nordschleife.

10:07 Uhr
Erster Ausfall gemeldet
Da haben wir den ersten Ausfall der Session. Am BMW #111 aus der Klasse der alternativen Treibstoffe ist eine Achse gebrochen. Kurios: Beim Abschleppen hätte sich der BMW fast noch hinter dem Zugfahrzeug gedreht!

09:56 Uhr
Erste Richtzeit
Das schnellste Auto bisher ist der SCG003 der Scuderia Glickenhaus. Die #701 liegt momentan mit der 8:26 aus dem 1. Qualifying auf dem 15. Platz. Noch ist man von dieser Marke allerdings weit entfernt. Die #701 fuhr bisher eine Bestzeit von 9:14. Indes erhält der Frikadelli-Porsche die Spiegelei-Flagge und der Zakspeed-Nissan dreht sich am Eingang Nordschleife ins Kiesbett.

09:50 Uhr
Es wird voller
Die 17 Gespanne, die schon ihr Ticket fürs Top-30-Shootout sicher haben, dürfen erst jetzt ins Geschehen eingreifen. Zwanzig Minuten hat also die Konkurrenz für sich. Es läuft allerdings auch jetzt nicht alles reibungslos: Der Bentley Continental #38 qualmt und muss zunächst zurück in die Garage geschoben werden.

09:39 Uhr
Die Strecke sieht soweit gut aus
Auch die Nordschleife ist schon überwiegend trocken. Es gibt aber auch noch viele nasse Abschnitte. Das Wetter soll am Vormittag stabil bleiben, eine Zeitenjagd könnte uns also ins Haus stehen.

09:32 Uhr
Wetter-Update
Hier am Nürburgring präsentiert sich das Wetter am Vormittag wieder von seiner guten Seiten. Lediglich vereinzelte Wolken trüben das Bild. Nach den zum Teil heftigen Regenfällen in der Nacht ist die Strecke allerdings noch stellenweise feucht.

09:20 Uhr
Guten Morgen, Fans des gepflegten Langstreckensports!
Wir heißen euch herzlich willkommen zum zweiten Trainingstag zu den 24h am Nürburgring 2016. Ehe am Abend das heiß ersehnte Top-30-Qualifying über die Bühne geht, steht jetzt noch das zweite Qualifying bevor. Hier werden die letzten Fahrkarten für das Top-30-Shootout vergeben.

Donnerstag, 26. Mai

23:42Uhr
Sportwagen bei Motorsport-Magazin.com
Aus dem Ticker verabschieden wollen wir uns mit einem Hinweis für die nächsten Tage, genauer mit einem Link zu jeder Menge Onboard-Bilder. Satte elf Streams haben wir für euch in einem einzigen Artikel untergebracht. Weiter geht's morgen um halb zehn, dann nämlich mit dem zweiten Qualifying. Am Abend um 19:50 Uhr geht's dann rein ins Top-30-Shootout. Wir wünsche eine angenehme Nacht!

23:35 Uhr
Ende des ersten Qualifyings
Die Sitzung ist nun offiziell beendet. Zeitverschiebungen hat es erwartungsgemäß nicht mehr gegeben. Vier Audis und vier Mercedes-AMG finden sich in den Top Ten, dazu zwei BMW.

23:24 Uhr
Mercedes und Audi am schnellsten
Also, da sich bei den Zeiten nichts mehr tun wird, halten wir schon mal fest: Die Tagesbestzeit bleibt beim Black-Falcon-Mercedes mit der Nummer 9 (8:20,018 Minuten). Schnellster Wagen in der Nachtsitzung war der WRT-Audi der Titelverteidiger (8:21,951 Minuten). Damit rangierten bisher die favorisierten Fabrikate an der Spitze.

23:10 Uhr
Keine Besserung in Sicht
Alle, die gehofft haben, dass es zum Ende der Sitzung noch einmal trocken genug werden könnte für eine Last-minute-Zeitenjagd, die müssen wir nun wohl endgültig enttäuschen. Auf der Nordschleife steht nach wie vor zu viel Wasser. Dass die Gischt derart zwischen den Bäumen hängen bleibt verlangsamt übrigens das Trockenen des Asphalts. Noch 20 Minuten bis zum Ende.

22:57 Uhr
Faktor Gischt
Beim Mitfahren im Nummer-100-BMW (Schubert Motorsport) sind uns – um ehrlich zu sein – keine echten Nebelschwaden aufgefallen. Jedoch: Die Gischt der Fahrzeuge steht quasi zwischen den Bäumen in weiten Teilen der Strecke. Auch hieran werden sich die Fahrer nun gewöhnen müssen.

22:44 Uhr
Regen und Nebel
Noch rund 50 Minuten stehen auf der Uhr. Wir hören nun zum ersten Mal von Nebel, genauer von Nebel im Bereich Kesselchen. Volker Strycek bestätigte dies soeben im Stream bei Kommentator Edgar Mielke. Nach wie vor regnet's draußen, wenngleich nicht mehr ganz so stark wie auch schon.

22:30 Uhr
Unterschiedliche Herangehensweisen
Für viele Teams geht es im Regen um reines Rundenabspulen, um die Gewöhnung an die Verhältnisse und an das Fahren in der Dunkelheit. Dem Vernehmen nach ist aber einer der GT3-Mercedes verdammt schnell für diese diffizilen Verhältnisse unterwegs. Wir halten die Augen offen.

22:09 Uhr
Nur ein kurzer heftiger Schauer?
Mittlerweile steht an manchen Stellen das Wasser. Vor allem im Bereich Hohenrain herrscht größte Aquaplaning-Gefahr! An anderen Stellen hat der Regen inzwischen wieder aufgehört oder abgenommen, wie wir in der Onboard der #1 sehen konnten.

21:41 Uhr
Nasse Strecke
Vergesst, was wir gerade gesagt haben! Die besten Bedingungen sind nämlich wohl Geschichte. Es regnet wieder überm Nürburgring. Gerade noch eine Bestzeit hinlegen konnte jedoch die Nummer 1, also das Auto der Vorjahressieger von WRT-Audi. Die Marke: 8:21,951 Minuten.

21:30 Uhr
Beste Bedingungen für Bestzeiten?
Theoretisch sollten heute Abend die besten Bedingungen herrschen für eine wirklich schnelle Runde, denn: die nächtliche Luft, feucht und kühl, ist optimal für die Motoren. Schließlich ist der Vollgasanteil auf der Nordschleife äußerst hoch. Bei den Tourenwagen der Weltmeisterschaft liegt dieser bei ziemlich genau 63 Prozent. Zudem ist die Nordschleife hart zu den Reifen, weshalb Temperatur in den Gummis kein Problem sein sollte. Die weichsten Mischungen bei Michelin und Dunlop sollten selbst bei Temperaturen nahe dem Gefrierpunkt noch halbwegs Performance bieten.

21:22 Uhr
Audi erstmals mit Bestzeit
In der Zwischenzeit haben einige Teilnehmer ordentlich zugelegt. Jetzt in Front: der Audi R8 der Busch-Brüder mit Marc Basseng und René Rast. Zakspeed-Mercedes mit den den GT-Masters-Champions Asch und Ludwig folgt an zweiter Stelle – mit nur einem Zehntel Rückstand. Dennoch: Eine wahre Hammerzeit hat bisher noch niemand raushauen können.

21:02 Uhr
Kommt der Regen bald zurück?
Zwar hören wir von Regenfällen in der Nachbarschaft der Nordschleife, doch hier oben ist es momentan trocken, tatsächlich leuchten sogar einige Sektorbestzeiten auf. Nebenbei: Zum ersten Mal gibt's heuer Sektorzeiten. Lange galten Abschnittsmessungen als technisch kaum umsetzbar auf der über 20 Kilometer langen Schleife, doch nun haben's die Verantwortlichen hinbekommen.

20:47 Uhr
Probleme an der Titus-Viper
Unterdessen macht die Titus-Viper zum ersten Mal auf sich aufmerksam. Der mittlerweile doch recht betagte Ami gibt Rauchzeichen der dichteren Art, bläst bösen Qualm aus den Sidepipes. Den Mechanikern steht ganz offensichtlich viel, viel Arbeit bevor – wie jedes Jahr.

20:42 Uhr
Black Falcon neuerlich vorne
Langsam, aber sicher sind wir wieder dran an den Zeiten des frühen Abends; in der Tat ist es sogar wieder der Nummer-9-Mercedes, welcher vorne liegt. 8:23,553 Minuten lautet die momentane Bestmarke. Die Strecke ist also wieder da, die Zeiten werden bald weiter purzeln.

20:27 Uhr
Keine Bestzeiten möglich
Dass die Piste derzeit nichts zulässt, das zeigen auch die ersten Rundenzeiten. Der Frikadelli-Porsche ist mit einem Umlauf von über neun Minuten das erste Fahrzeug im Tableau. Der Regen scheint aber nun gänzlich gestoppt zu haben.

20:20 Uhr
Schwierige Streckenverhältnisse
Obgleich die Sitzung etwas verspätet gestartet wurde, bleibt es bei der Dauer von dreieinhalb Stunden. Die knapp zehn verlorenen Minuten werden nicht drangehängt. Auf der Grand-Prix-Strecke hat der Regen schon wieder aufgehört, doch draußen auf der Schleife fliegen weiter die Scheibenwischer. Erstes nennenswertes Opfer: der Zakspeed-Nissan. Der GT-R steht im Bereich Schwalbenschwanz.

20:10 Uhr
Grün für die erste Qualifikation
So, nun aber! Es geht um den Einzug ins Top-30-Shootout sowie die begehrten blauen Blinklichter. Dreieinhalb Stunden stehen bevor. Und jetzt ratet mal, was in diesen Momenten vom Himmel fällt!

20:05 Uhr
Was macht das Wetter?
Also, zum ersten Mal an diesem verlängerten Wochenende geht's um was. Zur Erinnerung: Regnet es morgen, dann könnte schon die heutige Qauli-Sitzung über große Teile der Startreihenfolge entscheiden. Wobei: Wenn wir nach draußen schauen, dann könnte es schon jetzt gleich zu regnen beginnen. Bis jetzt haben wir keine grünen Flaggen, denn auf der Nordschleife laufen noch Bergungsarbeiten – die Tourenwagen waren zuletzt auf der Strecke.

19:30 Uhr
Langsam wird es ernst
In einer halben Stunde beginnt die erste Qualifying-Session zum 24h-Rennen am Nürburgring 2016. Seid versichert: Nicht nur ihr seid aufgeregt, sondern auch wir hier in der Redaktion, genauso wie die Protagonisten vor Ort. Kleiner Sidefact: um 22:45 Uhr steigt RTL Nitro mit seiner TV-Berichterstattung ein.

Die Trainingsschnellsten: Haupt/Buurman/Engel/Müller (Black-Falcon-Mercedes, #9)

18:15 Uhr
Ehrenpreis für Michael Schumacher
In der Pause sei noch erwähnt, dass Michael Schumacher morgen einen Preis erhalten wird, und zwar für sein Lebenswerk. Im "ring°werk" wird der Nürburgring Preise vergeben in den Kategorien "Lifetime Achievement", "Ambassador of the Year" (Michael Bernd Schmidt aka Smudo) und "Brand of the Year" (Mercedes-AMG). Schumachers Managerin Sabine Kehm nimmt den Preis stellvertretend entgegen.

17:55 Uhr
Restprogramm am Donnerstag
Folgendermaßen geht's weiter am Ring: Die Jungs des Audi Sport TT Cup kämpfen gleich auf der Grand-Prix-Strecke um die Pole für das erste Rennen morgen Mittag. Nach den Audis sind die Boliden der WTCC und der ETCC an der Reihe. Das erste Qualifying des 24-Stunden-Feldes ist auf 20:00 Uhr angesetzt worden.

17:40 Uhr
Black Falcon vor Haribo und Land
Also, wenn wir's richtig sehen, dann dürften mittlerweile alle Top-Fahrzeuge drin sein. Auf den letzten Drücker hat man sich bei Haribo Racing noch verbessert, Platz zwei für die Gummibären hinter ihren Markenkollegen von Black Falcon. Drittschnellster: Der Land-Audi um Marc Basseng. Mercedes, Audi und Porsche komplettieren die Top Ten. Das offizielle Sitzungsergebnis verlinken wir später an ebendieser Stelle.

17:27 Uhr
Frank Stippler im Interview
Mehr zum Thema Reifen am Ring erklärte uns unlängst Audi-Altmeister Frank Stippler. Folgender Link führt euch zum Artikel. Das Dunlop-Regal fasst fürs 24-Stunden-Rennen übrigens drei verschiedene Trockenmischungen plus einen Intermediate- und einen Vollregenreifen.

17:15 Uhr
Michelin gegen Dunlop
Wo wir vorhin schon kurz beim Wetter waren: Aston Martin erwartet Bilder wie im folgenden Tweet. Vielleicht hoffen die Briten sogar darauf, denn: Man ist mit Reifen von Dunlop statt von Michelin unterwegs. Sollte es schon morgen gießen, wird es interessant sein, zu sehen, wie die Regenreifen der beiden Hersteller funktionieren. Insider trauen Dunlop heuer viel zu. Auch auf Dunlop unterwegs ist der offiziell werksunterstützte Phoenix-Audi – und mit diesem gewann man die ersten beiden VLN-Läufe der Saison.

16:59 Uhr
Reifenschaden bei Audi
Für einige Kandidaten hat's schon das eine oder andere Problemchen gegeben. Aktuell langsam unterwegs ist der Nummer-11-Audi der sogenannten Audi race experience. Vorne rechts ist der Reifen kaputt. Während des Trainings kann die Boxengasse übrigens nicht über den Ausgang des Tiergartens angesteuert werden. Die Fahrer müssen erst noch rum um den Grand-Prix-Kurs, erst dann dürfen sie einbiegen.

16:50 Uhr
Fünf Marken in den Top Ten
Auf den Zeitenmonitoren tut sich momentan wenig. Nach wie vor liegt die Nummer 9 an erster Stelle. Es folgen der Nummer-29-HTP-Mercedes und der Nummer-912-Porsche. Aston Martin und Bentley ergänzen Mercedes, Audi und Porsche in den Top Ten. Noch 40 Minuten stehen auf der Uhr.

16:37 Uhr
Müller statt Bastian
Übrigens, der Unfall Bastians hat sich wider Erwarten nicht auf einen technischen Defekt zurückführen lassen. So zumindest die offiziellen Aussagen. Bastian steht für dieses Wochenende auch nicht im Kader des Teams; BMW-Spezi Dirk Müller hat den Platz des Heidelbergers übernommen. Leider können wir euch derzeit nicht sagen, wie es dazu gekommen ist. Verletzt ist Bastian jedenfalls nicht. Black Falcon hat den Wechsel auf der Nummer 9 nicht öffentlich erklärt.

16:11 Uhr
Nächste gute Runde
Einmal ist keinmal, also hat man sogleich nachgelegt bei Black Falcon. Der blaue AMG GT ist soeben mit einer Zeit von 8:20,018 Minuten gemessen worden. Grund für den schnellen Auftakt der Nummer 9 ist wohl, dass man sich beim Qualirennen wegen des Unfalls von Nico Bastian noch nicht für das bereits erwähnte Top-30-Shootout qualifizieren konnte. 17 Autos sind nach dem Prolog schon drin, die restlichen Plätze ergo noch vakant. Die Falken müssen ihre Nummer 9 also noch reinkriegen, dementsprechend übt man für das erste Zeittraining am Abend.

16:00 Uhr
Black Falcon legt vor
Und in der Tat werden sofort schnelle Runden gefahren. Der Black-Falcon-Mercedes mit der Nummer 9 ist nach seinem ersten fliegenden Umlauf mit einer Zeit von 8:25,856 Minuten über den Strich gekommen. Zum Vergleich: 8:22,668 Minuten fuhr man im Qualifikationsrennen zu den 24 Stunden im April.

15:54 Uhr
Grüne Flaggen
Also, die Sitzung ist gestartet worden, wenngleich mit ein paar Minuten Verspätung. Der Manthey-Porsche mit der Nummer 912 ist der erste Bolide auf der Nordschleife.

15:49 Uhr
Wichtiger erster Tag
Um die Spannung noch ein bisschen anzuheben: Morgen soll's regnen, genauso auch am Sonntag. Das heißt für heute, dass die Teams ihre Trockenabstimmungen möglichst schnell hinkriegen müssen. Sollte es in den morgigen Quali-Sitzungen nämlich tatsächlich nass werden, dann könnte sich schon heute entscheiden, wer sich vorne einreiht fürs Top-30-Shootout.

15:30 Uhr
Sportwagen bei Motorsport-Magazin.com
Liebe Leserinnen und Leser, da sind wir! Das jährliche Volksfest am legendären Nürburgring, es hat begonnen. Jetzt auf dem Programm: das Training. Zwischen 15:45 Uhr und 17:25 Uhr können die Teilnehmer sich einschießen auf die nächsten Tage. Am Abend gibt's dann noch das erste Qualifying. Motorsport-Magazin.com berichtet live und in Farbe!

Mittwoch, 25. Mai

21:30 Uhr
Zum Abschluss des Tages: Die geballte Vorschau-Ladung
Wir haben uns im Vorfeld die deutschen GT3-Hersteller genauer angeschaut. Wollt ihr alles Wichtige zu Audi, BMW, Mercedes und Porsche wissen, dann blättert euch doch einfach durch! Morgen sind wir dann spätestens zum Startschuss des freien Trainings um 15:45 Uhr wieder hier zur Stelle. Gute Nacht, liebe Race-Fans!

19:30 Uhr
Ein Blick in den Rückspiegel
Wir haben für euch eine kleine, übersichtliche Timeline erstellt, in der wir die letzten Jahre noch einmal Revue passieren lassen. Blättert doch einfach mal durch, liebe Motorsport-Magazin.com-User! Vielleicht habt ihr ja auch den ein oder anderen nostalgischen Moment.

17:00 Uhr
Wann geht's endlich los?
Falls ihr euch wundert, warum es hier noch so ruhig zugeht: Auch auf der Strecke haben die Aktivitäten noch nicht begonnen. Spätestens mit dem ersten Erlöschen der roten Ampel in der Boxengasse legen wir aber auch hier einen Zahn zu. Wann es soweit ist, das könnt ihr hier noch einmal nachsehen:

Zeitplan zum 24h-Rennen vom Nürburgring 2016

Donnerstag, 26. Mai:
15:45 Uhr - 17:25 Uhr: Freies Training
20:00 Uhr - 23:30 Uhr: 1. Qualifying

Freitag, 27. Mai:
09:30 Uhr - 11:30 Uhr: 2. Qualifying
19:50 Uhr - 20:30 Uhr: Top-30 Qualifying

Samstag, 28. Mai:
08:15 Uhr - 09:15 Uhr: Warm Up
15:10 Uhr: Einführungsrunde
15:30 Uhr: Start

Sonntag, 29. Mai:
15:30 Uhr: Ziel

14:30 Uhr
Herzlich Willkommen zum GT3-Highlight des Jahres!
Das 24h-Rennen auf dem Nürburgring 2016 ruft - und Motorsport-Magazin.com ist zur Stelle, sowohl vor Ort an der Rennstrecke, als auch vorm TV und in der Redaktion. Zu Beginn könnt ihr euch hier nochmal durch alle wichtigen Infos zum Wochenende scrollen:


Weitere Inhalte:
Motorsport Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video