Motorsport-Magazin.com Plus
24 h Nürburgring

Das Potenzial für den Gesamtsieg am Nürburgring ist da - Vorschau Mercedes: Großangriff mit neuem Auto

Der Mercedes-AMG GT3 bestreitet am Nürburgring erst sein zweites 24h-Rennen. Das Auto hat schon großes Potenzial angedeutet. Doch reicht das zum Gesamtsieg?
von Tobias Ebner

Motorsport-Magazin.com - Neue Besen kehren gut. Der Mercedes AMG GT3 ist da keine Ausnahme. Erst im Januar feierte der brandneue GT3-Bolide der Sternmarke seine Premiere, seitdem konnte man schon erste Erfolge einfahren. Beim 24h-Rennen auf dem Nürburgring holt Mercedes allerdings zum ganz großen Schlag aus. Gleich mit neun Autos greift man den Gesamtsieg in der Grünen Hölle an.

Mercedes: Die wichtigsten Teams & Fahrer

Beim Höhepunkt des Jahres auf dem Nürburgring setzt Mercedes auf bewährte Kräfte. Die Teams Black Falcon, Haribo Racing und HTP bringen sieben werksunterstützte AMG GT3 an den Start. Als Kundenteams starten der Black-Falcon-AMG #14 sowie das MANN-FILTER Team ZAKSPEED. Somit werden in der Top-Klasse SP9 neun Mercedes in Rennen gehen, genauso viele GT3-Boliden wie Audi. Besonders gute Erinnerungen an das 24h-Rennen hat man bei Black Falcon. Das Team holte 2013 den bisher einzigen Gesamtsieg für Mercedes.

Die Fahrer-Lineups von Mercedes zeugen von hoher Qualität. Mit Sebastian Asch, Daniel Keilwitz, Luca Ludwig (jeweils ADAC GT Masters) und Rob Huff (WTCC) greifen vier ehemalige oder amtierende Champions ins Lenkrad der Kunden-Mercedes. Bei den Werksautos setzt die Sternmarke naturgemäß noch eine Schippe drauf. Bernd Schneider, Uwe Alzen, Christian Vietoris und Maximilian Götz, um nur einige Stars zu nennen, vertreten Mercedes beim 24h-Rennen am Nürburgring.

Diese Teams und Fahrer schickt Mercedes zum 24-Stunden-Rennen:

Nr.TeamFahrerAuto
4 AMG-Team BLACK FALCON Adam Christodoulou/Maro Engel/Manuel Metzger/Bernd Schneider Mercedes-AMG GT3
8 HARIBO Racing Team-AMG Uwe Alzen/Lance David Arnold/Maximilian Götz/Jan Seyffarth Mercedes-AMG GT3
9 AMG-Team BLACK FALCON Yelmer Buurman/Hubert Haupt/Dirk Müller/Maro Engel Mercedes-AMG GT3
14 BLACK FALCON Abdulaziz Al Faisal/Indy Dontje/Rob Huff/Gerwin Schuring Mercedes-AMG GT3
29 AMG-Team HTP Motorsport Christian Hohenadel/Marco Seefried/Christian Vietoris/Renger van der Zande Mercedes-AMG GT3
30 AMG-Team HTP Motorsport Dominik Baumann/Maximilian Buhk/Thomas Jäger/Stefan Mücke Mercedes-AMG GT3
31 AMG-Team HTP Motorsport Maximilian Buhk/Stefan Mücke/Christian Vietoris/Renger van der Zande Mercedes-AMG GT3
75 MANN-FILTER Team ZAKSPEED Sebastian Asch/Kenneth Heyer/Daniel Keilwitz/Luca Ludwig Mercedes-AMG GT3
88 HARIBO Racing Team-AMG Uwe Alzen/Lance David Arnold/Maximilian Götz/Jan Seyffarth Mercedes-AMG GT3

Mercedes: Das Auto für die 24h am Nürburgring

Im Winter verabschiedete sich Mercedes endgültig vom sehr erfolgreichen SLS AMG GT3. Der Flügeltürer triumphierte unter anderem bei der 2013er-Ausgabe der 24h am Nürburgring. Nun tritt man mit dem brandneuen Mercedes-AMG GT3 an. Seinen ersten Renneinsatz bestritt der AMG GT3 im Januar beim 24-Stunden-Rennen von Dubai, in der aktuellen Rennsaison war der brandneue GT3-Bolide aus dem Hause AMG auch im ADAC GT Masters und in der Blancpain Endurance Serie schon siegreich.

Mercedes: Form und Vorjahr beim 24h-Rennen am Nürburgring

Mercedes geht nicht unbedingt als Favorit in das 24h-Rennen am Nürburgring 2016. Zwar konnte man die 2013er-Ausgabe für sich entscheiden und zwischen 2012 und 2014 drei Mal in Folge das Podium erreichen. Doch im Vorjahr landete das beste Stern-Auto auf Platz fünf und in der aktuellen VLN-Saison konnte der brandneue AMG GT3 noch kein Glanzlicht in Form eines Sieges setzen. Immerhin: bei den ersten beiden Saisonläufen gelang der Sprung aufs Treppchen, das Qualifikationsrennen konnte Mercedes zudem für sich entscheiden. Im Mercedes-AMG GT3 schlummert also nichtsdestotrotz eine Menge Potenzial.

Mercedes: Die Stimmen vor dem 24h-Rennen am Nürburgring 2016

Peter Zakowski, Teamchef MANN-FILTER Team ZAKSPEED: "Sicherlich hätten wir uns gewünscht, etwas mehr Erfahrung mit dem neuen Mercedes-AMG GT3 auf der Nordschleife zu sammeln, aber wir haben auch so mit dem einen VLN Rennen wichtige Informationen gesammelt, die wir danach analytisch ausgewertet haben. Ich denke, wir sind für das Rennen bereit. Bei so einem konkurrenzstarken Rennen gehen alle an ihre Grenzen und man kann ein Ergebnis nicht vorhersagen. Wir haben eine ganz starke Truppe zusammen und werden unser Bestes geben."

Lance David Arnold: "Wir haben in den Vorbereitungsrennen nicht gebummelt und mit zwei Podiumsplatzierungen gezeigt, dass wir es ernst meinen. Das gesamte Team zieht an einem Strang. Einen Schlüssel für eine Spitzenplatzierung haben wir Fahrer in der Hand. Wir dürfen uns beim 24h-Rennen keinen Fehler erlauben. Das allein reicht aber in der ,Grünen Hölle´ nicht, man braucht zusätzlich immer auch das nötige Quäntchen Glück."