Motorsport-Magazin.com Plus
WTCC

ETCC Teilnahme bestätigt - Borkovic sitzt 2015 nicht mehr im Proteam-Cockpit

Aus verschiedenen Gründen hat sich Dusan Borkovic entschlossen, sein Engagement in der WTCC 2015 frühzeitig zu beenden.
von Manuel Schulz

Motorsport-Magazin.com - Update: Mittlerweile hat Dusan Borkovic bestätigt, dass er in Ungarn an der Markentrophy der ETCC teilnehmen wird. Im neuen SEAT Leon Cup tritt der Serbe für das NIS Petrol Racing Team an. Gleichzeitig betonte er, dass er die WTCC, wenn es nach ihm geht, nicht für immer verlassen hat.

Nach Streitigkeiten mit seinem Team in Marokko hat sich Borkovic entschlossen, seine Teilnahme an der WTCC 2015 frühzeitig abzubrechen. Proteam war trotzt mehrerer Modifikationen nicht in der Lage, den Serben eine komfortable Sitzposition zu ermöglichen. Zunächst verzichtete er nur auf den Start in Marokko. Jetzt ist jedoch klar, dass er in dieser Saison gar nicht mehr starten wird.

Im vergangenen Jahr war der 30-Jährige noch für Campos Racing im modifizierten Chevrolet RML Cruze unterwegs. Guter Dinge wechselte er im Winter zu Proteam Racing und übernahm das Cockpit, das Mehdi Bennani nach seinem Wechsel freigegeben hatte. Mit seinem 2,07m Körpergröße hatte Borkovic schon vor dem ersten Rennwochenende Probleme, doch auch die Anpassungen des Teams brachten keine Linderung.

Das Management des Serben unterstellte Proteam in Marokko zusätzlich, dass der Bolide nicht den gleichen Standards entsprach wie die Fahrzeuge, die von JAS Motorsport und Zengö Motorsport eingesetzt wurden. Die größte Sorge seien jedoch die physischen Verletzungen, die Borkovic aufgrund der dauerhaft unkomfortablen Sitzposition hinnehmen musste.


Weitere Inhalte: