Motorsport-Magazin.com Plus
WEC

Wechsel in die GTE-Am - Le-Mans-Sieger KCMG verlässt LMP2-Klasse

KCMG, LMP2-Sieger in Le Mans 2015, wird 2016 nicht mehr in der Prototypenklasse antreten. Die Chinesen wechseln in die GT-Kategorie.
von Chris Lugert

Motorsport-Magazin.com - Paukenschlag in der WEC: Die Le-Mans-Sieger der LMP2-Klasse von 2015, KCMG, treten in der bevorstehenden Saison nicht mehr in der kleinen Prototypenklasse an. Wie Teambesitzer Paul Ip bekanntgab, will man stattdessen in die GTE-Am-Kategorie wechseln und ab sofort einen Porsche 991 einsetzen. Bislang vertrauten die Chinesen auf den neuen Oreca 05 mit Nissan-Antrieb.

Es gibt keine besonderen Gründe, aber nach zweieinhalb Saisons wollte ich einfach eine Veränderung.
Paul Ip

"Wir haben uns entschieden, nicht in der LMP2 zu starten. Es gibt keine besonderen Gründe, aber nach zweieinhalb Saisons wollte ich einfach eine Veränderung", erklärte Ip den Schritt. Die Teilnahme in der GT-Klasse sei zwar noch nicht perfekt, aber die Chancen stünden "besser als 50:50".

Neben dem Klassensieg in Le Mans feierte KCMG 2015 einen weiteren Sieg am Nürburgring und stand bis auf den Saisonauftakt in Silverstone immer auf dem Podium. Im Kampf um den Gesamtsieg der LMP2 musste man sich jedoch G-Drive Racing beugen. Eine Rückkehr in die LMP2 ab 2017 wollte Ip aber nicht ausschließen.

Zusammenarbeit mit Proton

Für den Einsatz in der GTE Am soll auf die bestehende Partnerschaft mit dem deutschen Proton-Team zurückgegriffen werden, die regelmäßig zwei Porsche 991 einsetzen. "Wir werden Protons Porsche-Expertise nutzen, aber das Auto wird unter KCMG laufen", stellt Ip klar. Die Einschreibungen für Le Mans enden am 22. Januar. Der Prolog zur Saison findet am 25./26. März in Le Castellet statt, am 17. April stehen die 6 Stunden von Silverstone auf dem Programm.


Weitere Inhalte: