Motorsport-Magazin.com Plus
WEC

Seitensprung zu den Sportwagen? - Gerücht: Vettel soll Ferrari 488 GTB testen

Nico Hülkenberg hat das Le-Mans-Fieber bereits gepackt, jetzt könnte Sebastian Vettel folgen: Der vierfache F1-Champion könnte den 488 GTB testen.
von Heiko Stritzke

Motorsport-Magazin.com - Im F1-Fahrerlager grassiert spätestens seit Nico Hülkenbergs Sieg das Le-Mans-Fieber. Nun könnte es einen weiteren deutschen Fahrer erreicht haben, wenn auch nicht für die LMP1-Kategorie: Der Gazetta dello Sport zufolge soll Sebastian Vettel zur Weiterentwicklung des neuen GTE-Fahrzeugs von Ferrari beitragen. Die Entwicklung des Ferrari 488 GTB wird derzeit vor allem von GT-Starfahrer Gianmaria Bruni vorangetrieben, aber auch Andrea Bertolini ist tief in die Entwicklung mit eingebunden. Darüber hinaus verfügt Ferrari mit Raffaele de Simone über einen hauseigenen GT-Entwicklungsfahrer.

Das scheint dem Michelotto-Designteam aber nicht zu reichen. Weiteres Feedback zum Fahrzeug soll her. Giancarlo Fisichella bestätigte bereits, dass er das Fahrzeug einem Test unterziehen werde. Mit Sebastian Vettel würde Michelotto Feedback von einem Quereinsteiger einholen, denn der 28-jährige verfügt über keinerlei Sportwagen-Erfahrung.

Der Ferrari 488 GTB löst ab 2015 den äußerst erfolgreichen 458 Italia ab und wird der erste turbogeladene GT-Rennwagen seit dem F40 aus dem Jahre 1996 sein. Er ist Teil einer neuen Generation von schnelleren GTE-Fahrzeugen, die überwiegend von Turbomotoren angetrieben werden. Mit dem Ford GT wurde bereits ein direkter Konkurrent der Öffentlichkeit präsentiert. Eine GT3-Version soll nur marginale Änderungen aufweisen.


Weitere Inhalte: