Die berühmten Rothmans Werks-Porsche 956/962 sind Timo noch lebhaft aus seiner Kindheit bekannt - und damit verbunden der damalige Porsche Werksfahrer und Langstreckenweltmeister von 1984 Stefan Bellof.

Dessen Vater lernte Timo bei der Siegerehrung des Stefan Bellof Memorial Rennens in Oppenrod 1995 kennen und mit Bellofs damaliger Lebensgefährtin Angelika Langner verbindet ihn seit Jahren eine Freundschaft. "Ich kam mit Georg Bellof nach dem Rennen ins Gespräch, damals war es der 10. Jahrestag von Stefans Unfall. Die Geschichte von Stefans Karriere hat mich damals wie heute sehr beeindruckt."

Dieses Helmdesign wird Timo Bernhard auf seine eigene Weise interpretieren -, Foto: Sutton
Dieses Helmdesign wird Timo Bernhard auf seine eigene Weise interpretieren -, Foto: Sutton

Das markante Designs von Bellofs Helm wurde von seiner Partnerin Angelika in den Nationalfarben Deutschlands entworfen und daran möchte Timo 30 Jahre nach dem tödlichen Unfall im Andenken an Stefan erinnern.

"Für mich ist es eine Verneigung vor dem außergewöhnlichen Rennfahrer Stefan Bellof und ich möchte anlässlich des 30. Jahrestags an seine Leistungen erinnern - als Wertschätzung von Fahrer zu Fahrer. Er war ein Vollblut-Racer und ihm gebührt auch heute noch voller Respekt." Nach dem Rennen in Spa wird Timo das Einzelstück einem guten Zweck zur Verfügung stellen.