IMSA

Belohnung für intensive Arbeit - Kaffer erkämpft Platz zwei in Sebring

Pierre Kaffer und Risi Competizione feiern beim 12-Stunden-Klassiker in Sebring den zweiten Rang in der GTLM-Klasse und holen die ersten USCC-Punkte des Jahres.

Motorsport-Magazin.com - Pierre Kaffer und das Team Risi Competizione haben ihr Ziel beim 12-Stunden-Rennen der United-SportsCar-Championship (USCC) in Sebring erreicht. Der deutsche Langstreckenspezialist feierte gemeinsam mit seinen italienischen Teamkollegen Giancarlo Fisichella und Andrea Bertolini im Ferrari 458 Italia den zweiten Platz in der hart umkämpften GTLM-Kategorie. Auf dem Weg zum Podestrang und den ersten Meisterschaftspunkten des Jahres mussten Pierre Kaffer und das erfahrene texanische Privatteam zahlreiche Hürden überwinden.

Das war eine der härtesten Schlachten, die ich in meiner gesamten Karriere erlebt habe.
Pierre Kaffer

Pierre Kaffer: "Das war eine der härtesten Schlachten, die ich in meiner gesamten Karriere erlebt habe. Das Feld der GTLM-Klasse mit ihren zahlreichen Herstellerteams war auf einem unglaublich hohen Niveau unterwegs", schätzte Kaffer die Qualität des Feldes ein.

"Das Rennen in Sebring hätte fast jeder gewinnen können - auch wenn vielleicht Porsche über das gesamte Wochenende betrachtet einen kleinen Vorteil hatte. Wir haben auf dem Weg zum zweiten Platz so viele Dinge erlebt, haben viele kleine Probleme aus dem Weg räumen müssen", sagte Kaffer.

"Beim Start war die Telemetrie plötzlich weg, dann funktionierte phasenweise der Funk nicht mehr und zu allem Überfluss sind wir stundenlang mit viel zu hohen Motortemperaturen unterwegs gewesen. Im Cockpit war es bei extremer Hitze wie ein Marathon in der Sauna. Egal: Wir haben kühlen Kopf bewahrt und alle Hindernisse überwunden. Der zweite Rang ist eine tolle Belohnung für die intensive Arbeit von Team und Piloten. Das hatten wir wirklich mal verdient!", freute sich Kaffer über das Resultat.


Weitere Inhalte:
Motorsport Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video