Motorsport-Magazin.com Plus
Superbike WSBK

Superbike-WM: Scott Redding siegt, Jonas Folger ohne Punkte

Scott Redding kann in der WSBK Boden auf Weltmeister Jonathan Rea gutmachen. Jonas Folger geht in Estoril hingegen leer aus.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Scott Redding holt den Sieg im ersten WSBK-Rennen in Estoril. Der britische Ducati-Fahrer setzt sich vor Toprak Razgatlioglu (Yamaha) und Weltmeister Jonathan Rea (Kawasaki) durch. In der WM-Wertung schließt Redding auf Rea nun auf acht Punkte auf. Keine WM-Punkte gibt es für Jonas Folger, der nach einer schlechten Anfangsphase nicht über den 16. Rang hinaus kommt.

WSBK Estoril, Rennen 1: Der Rennfilm

Startaufstellung: Jonathan Rea eroberte im Qualifying wieder einmal die Pole Position und startete in der ersten Reihe neben Scott Redding und Toprak Razgatlioglu. In der zweiten Reihe standen Garrett Gerloff, Tom Sykes und Michael Ruben Rinaldi. Jonas Folger musste sich mit P13 begnügen.

Start: Rea erwischt einen guten Start, doch innen schlüpfen ihm Redding und Razgatlioglu durch.

1. Runde: Redding bringt seine Führung über die erste Runde und liegt vor Razgatlioglu, Rea, Rinaldi und Mahias. Folger hat in der ersten Runde eine Position verloren und liegt als 14. direkt hinter Tito Rabat.

2. Runde: Rinaldi kann einen kleinen Fehler von Rea nutzen und ihm die 3. Position wegschnappen. Folger büßt eine weitere Position gegen Haslam ein.

3. Runde: Rea setzt sich in die erste Kurve hinein wieder an Rinaldi vorbei. Er hat in den ersten drei Runden aber schon eine Sekunde auf Razgatlioglu verloren. Folger verliert weiter und rutscht auf die 18. Position zurück.

6. Runde: Redding liegt 0,390 Sekunden vor Razgatlioglu und 1,432 vor Rea. Rinaldi fehlt dahinter schon eine Sekunde auf die Top-3. Folger liegt schon mehr als zwei Sekunden hinter den Punkterängen.

9. Runde: Eugene Laverty geht zu Boden! Er wirft seinen 7. Platz in Turn 4 weg. Wenige Kurven später stürzt auch Alex Lowes, der den 5. Platz innehatte. Folger rückt somit auf den 16. Platz auf.

11. Runde: Bei Halbzeit hat Redding drei Zehntel Vorsprung auf Razgatlioglu und 1,2 Sekunden auf Rea. Hinter dem Podium folgen Rinaldi, Gerloff, van der Mark und Davies.

12. Runde: Davies kämpft sich an van der Mark vorbei und ist wieder auf P6 zu finden. Folgers Rückstand auf die Punkteränge wächst wieder leicht an und beträgt zwei Sekunden.

13. Runde: Rea holt ein wenig auf das Top-Duo auf. Er liegt nur noch eine Sekunde hinter Redding.

16. Runde: Gerloff schließt auf Rinaldi auf und bringt in den Schlussrunden dessen 4. Rang in Gefahr.

18. Runde: Gerloff schnappt sich Rinaldi, während sich Rea an Razgatlioglu heransaugt und sich aus der letzten Kurve an ihm vorbeisetzt.

19. Runde: Im Anbremsen von Kurve 1 geht Razgatlioglu wieder an Rea vorbei. Das nützt Redding, der sich nun wieder um sechs Zehntelsekunden von seinen Verfolgern absetzen kann.

20. Runde: Rea zeigt sich erneut neben Razgatlioglu, doch der Türke kann sich erneut behaupten.

21. und letzte Runde: In der ersten Kurve bremst Rea spät, aber er kann vorerst nicht überholen.

Zieleinlauf: Scott Redding gewinnt den WSBK-Lauf in Estoril vor Toprak Razgatlioglu, der 0,038 Sekunden Vorsprung auf Jonathan Rea ins Ziel bringt. Achteinhalb Sekunden hinter dem Podest landet Garrett Gerloff auf dem 4. Rang, die Top-10 komplettieren Michael Ruben Rinaldi, Chaz Davies, Michael van der Mark, Alvaro Bautista, Tito Rabat und Andrea Locatelli. Jonas Folger verpasst als 16. die Punkteränge um 1,038 Sekunden.


Weitere Inhalte:
nach 6 von 26 Rennen