Superbike WSBK

WSBK Donington 2018: Zeitplan, TV, Live-Stream, Infos und News

Das sechste Event der Superbike-WM 2018 führt Jonathan Rea, Chaz Davies und Co. nach Donington Park. Der Zeitplan und alle Infos zum Event.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

WSBK Donington Park 2018: Der Zeitplan (Alle Zeiten MEZ)

Freitag, 11.05.:
10:45 Uhr - 11:25 Uhr: 1. Freies Training
13:30 Uhr - 14:10 Uhr: 2. Freies Training
17:05 Uhr - 17:45 Uhr: 3. Freies Training

Samstag, 12.05.:
10:00 Uhr - 10:20 Uhr: 4. Freies Training
11:45 Uhr - 12:00 Uhr: Superpole 1
12:10 Uhr - 12:25 Uhr: Superpole 2
14:15 Uhr: Start Rennen 1

Sonntag, 13.05.:
14:00 Uhr: Start Rennen 2

Superbike-WM Donington Park 2018 im TV: Eurosport, Servus TV

Sowohl im deutschen als auch österreichischen Fernsehen werden die Superbike-Rennen im Free-TV ausgestrahlt. Während in Österreich bei Servus TV jedoch alles wie gewohnt bleibt und beide Läufe live ab jeweils 13:33 Uhr und 13:40 Uhr ausgestrahlt werden, müssen deutsche Fans warten. Denn Live-Sport bietet Eurosport 1 keinen, die Superpole-Sessions und beide Rennen werden erst in der Aufzeichnung ausgestrahlt. Die Superpole am Samstag geht ab 16:45 Uhr los, das Rennen ab 20:30 Uhr. Das Sonntags-Rennen wird erst um 23:30 Uhr gezeigt.

WSBK Donington Park 2018 auf Eurosport und Servus TV:

Tag Uhrzeit Sender Session
Samstag, 21.04. ab 16:45 Uhr Eurosport 1 Superpole (Aufzeichnung)
ab 13:55 Uhr Servus TV Rennen 1 (live)
ab 20:30 Uhr Eurosport 1 Rennen 1 (Aufzeichnung)
Sonntag, 22.04. ab 13:40 Uhr Servus TV Rennen 2 (live)
ab 23:30 Uhr Eurosport 1 Rennen 2 (Aufzeichnung)

News-Flash aus der WorldSBK

Das Kawasaki-Duo ist in Großbritannien auf heimischen Boden unterwegs - Foto: Kawasaki

Veränderter Zeitplan in Donington Park: Für das Heimrennen von Jonathan Rea und Co. gab die Superbike-Website bereits Mitte März diesen Jahres einen leicht veränderten Zeitplan heraus. Am Samstag werden Trainings und Rennen der Superbike-Klasse mit 15 bis 20 Minuten Verspätung beginnen. Alle Änderungen im Überblick findet ihr hier:

Superbike-WM Großbritannien: Strecke, Historie, Statistik

Donington Park ist nicht nur die älteste, permanente Rennstrecke Englands, sondern ohne Zweifel auch eine der legendärsten. Die Urstrecke wurde im Jahr 1931 eröffnet, das erste Superbike-Rennen der Geschichte fand im Jahr 1987 ebenfalls auf dieser Strecke statt. Der 4.023 Kilometer lange Kurs hat fünf Links- und sieben Rechtskurven, die Namen wie "Schwantz Curve" oder "Fogarty Esses" tragen. Vor Beginn des zweiten Weltkriegs wurde sie geschlossen, bis sie 1977 mit einem neuen Layout wiedereröffnet wurde. Ein weiterer Umbau fand 1985 statt, durch den die Strecke homologiert werden konnte. Die Strecke, die viele verschiedene schnelle und langsame Kurven und zwei kurze Geraden bietet, war bereits Austragungsort für Formel 1- und MotoGP-Rennen.

Rekordhalter auf dem Donington Park Circuit ist derzeit unangefochten Kawasaki. Nicht nur den Rekord für die schnellste Rennrunde hält der japanische Hersteller mit einer 1:27.605 von Jonathan Rea aus dem Jahr 2016. Ein Jahr später fuhr Teamkollege Tom Sykes in der Superpole eine 1:26.641 und holte damit auch noch den Qualifying-Rekord ins Kawasaki-Team.

Kategorie Rekord und Fahrer, Jahr
Streckenrekord: 1:27.605 (Jonathan Rea, 2016)
Rundenrekord: 1:26.641 (Tom Sykes, 2017)
Quali-Rekord: 1:26.641 (Tom Sykes, 2017)

Weitere Inhalte:
nach 25 von 26 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter