Superbike WSBK

WSBK Jerez 2017: Zeitplan, TV-Infos und News

Die Superbike-WM gastiert in Jerez. Stefan Bradl ist nicht mit dabei. Superpole-Qualifying und die Rennen laufen im Free-TV. Alle Infos zur WSBK:
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

WSBK Jerez: Der Zeitplan

Freitag, 20.10.:
09:45 - 10:45 Uhr: 1. Freies Training
14:30 - 15:30 Uhr: 2. Freies Training

Samstag, 21.10.:
08:45 - 09:10 Uhr: 3. Freies Training
10:30 - 10:45 Uhr: Superpole 1
10:55 - 11:10 Uhr: Superpole 2
13:00 Uhr: Rennen 1

Sonntag, 22.10.:
09:30 - 09:45 Uhr: Warm-Up
13:00 Uhr: Rennen 2

Die Superbike-WM in TV

Eurosport ist in Jerez live drauf: Am Samstag überträgt der Sender im Free-TV von 10:30 - 11:15 Uhr die Superpole-Qualifikation und von 13:00 - 14:00 Uhr das erste Rennen. Am Sonntag gibt es von 11:30 - 12:15 das Supersport-Rennen und von 13:00 - 14:00 den zweiten Lauf der WSBK. In Österreich überträgt Servus TV am Samstag von 12:30 - 14:00 Uhr live und am Sonntag von 12:35 - 14:10 Uhr.

Live-Übertragungen im TV:

TagUhrzeitSenderSession
Samstag10:30 - 10:45Eurosport 1Superpole
12:30-14:00Servus TVRennen 1
13:00-14:00EurosportRennen 1
Sonntag11:30-12:15EurosportSupersport
12:30-14:10Servus TVRennen 2
13:00-14:00EurosportRennen 2

News-Flash aus der WSBK

  • Camier wechselt zu Honda: Leon Camier bestreitet sein vorletztes Rennwochenende unter der Flagge von MV Agusta. Der Brite wechselt mit Saisonende zu Red Bull Honda. Der 31-jährige Camier verbrachte die letzten drei Jahre beim italienischen Werksteam, wartet aber bis heute auf seinen ersten Podestplatz mit MV Agusta.
  • Saisonende für Bradl: Für Stefan Bradl ist die Saison vorbei. Nach dem Rennen in Portimao wurde ein Bruch im rechten Handgelenk festgestellt, der einer Operation bedurfte. Bradl verpasste daher bereits das Rennen in Magny-Cours und wird auch in Jerez und Katar nicht mehr in den Sattel seiner Honda steigen. Ob Bradl 2018 erneut eine Chance bekommt, ist noch unklar. In Jerez sitzen zunächst einmal Davide Giugliano und Takumi Takahashi auf der Honda, für 2018 soll aber Loris Baz ein Thema sein.
  • Guintoli gibt Comeback: Ein ehemaliger Weltmeister kehrt zurück in die Superbike-WM. In Jerez und Katar wird Sylvain Guintoli eine Kawasaki beim Puccetti-Team übernehmen. Für 2018 verhandelt er mit er italienischen Truppe über ein Vollzeit-Comeback.

Jerez: Strecke und Statistik

1990 stand Jerez zum ersten und für lange Zeit einzigen Mal im Rennkalender der Superbike-WM. Erst 2013 kam die WSBK nach Andalusien zurück und fuhr seither in jeder Saison auf dem Circuito de Jerez. Gefahren wird die gleiche Streckenvariante, die auch aus der MotoGP bekannt ist. Somit kommt das 4,4 Kilometer lange Asphaltband auf insgesamt 13 Kurven - 8 Rechts- und 5 Linkskurven. Im Vorjahr stellte Tom Sykes in Superpole 2 mit 1:39,190 Minuten einen neuen Superbike-Rekord auf.


Weitere Inhalte:
nach 13 von 13 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter