Superbike

WSBK Portimao 2017: Zeitplan, TV, News und alle Infos

Die Superbike-WM reist weiter nach Portimao. Alle News, Fakten und Inforamtionen zum Portugal-Event der WSBK-Saison 2017 kompakt zusammengefasst:
von Tobias Ebner

WSBK Portimao 2017: Der Zeitplan

Fr., 15.09.2017:
10:45 Uhr - 11:45 Uhr: 1. Freies Training
15:30 Uhr - 16:30 Uhr: 2. Freies Training

Sa., 16.09.2017:
10:05 Uhr - 10:30 Uhr: 3. Freies Training
12:00 Uhr - 12:15 Uhr: Superpole 1
12:25 Uhr - 12:40 Uhr: Superpole 2
16:00 Uhr: Rennen 1

So., 17.09.2017:
10:50 Uhr - 11:05 Uhr: Warm Up
16:00 Uhr: Rennen 2

WSBK Portimao 2017 in TV und Live-Stream

Für Motorradsport-Fans gibt es beim Superbike-Rennwochenende in Portimao nur eine Option, wollen sie die Rennen live verfolgen: ServusTV einschalten! Der österreichische Sender überträgt sowohl den Samstags- als auch den Sonntags-Lauf live, während Eurosport erst um 18:00 Uhr (Sa.) bzw. 22:45 Uhr (So.) eine Aufzeichnung im Free-TV ausstrahlt. Dafür zeigt Eurosport am Samstag Mittag die Superpole live im Free-TV. Verfolgen kann man die Superbike-WM aber auch wie gehabt im Eurosport Player oder im offiziellen Live-Stream auf WorldSBK.com.

Tag Uhrzeit Sender Session
Samstag, 16.09. 12:00 Uhr - 12:45 Uhr Eurosport 1 Superpole (Live)
15:30 Uhr - 16:55 Uhr ServusTV Rennen 1 (Live)
18:00 Uhr - 18:40 Uhr Eurosport 1 Rennen 1 (Aufz.)
Sonntag, 17.09. 15:50 Uhr - 16:50 Uhr ServusTV Rennen 2 (Live)
22:45 Uhr - 23:30 Uhr Eurosport 1 Rennen 2 (Aufz.)

WSBK Portimao 2017: News-Flash vor dem Wochenende

  • Neuer Bradl-Teamkollege: Honda-Pilot Stefan Bradl bekommt nach dem Tod von Nicky Hayden beim Wochenende in Portugal schon den dritten verschiedenen Fahrer an die Seite gestellt. Nach Jake Gagne in Laguna Seca und Davide Giugliano auf dem Lausitzring darf sich nun Honda-Testfahrer Takumi Takahashi auf der SBK-Fireblade versuchen. Takahashi startet auch Mitte Oktober in Jerez in der Superbike-WM. Mehr dazu gibt es hier:
  • Anthony West ersetzt Randy Krummenacher: Für Randy Krummenacher ist die WSBK-Saison 2017 vorzeitig beendet. Der Schweizer zog sich auf dem Lausitzring eine Fraktur im rechten Handgelenk zu, die fällige Operation setzt ihn bis Ende des Jahres außer Gefecht. Sein Team Puccetti Kawasaki hat inzwischen Anthony West als Ersatzmann nominiert. Mehr zu Krummenacher:
  • Van Der Mark gibt MotoGP-Gastspiel: Die Verletzung von MotoGP-Superstar Valentino Rossi ist die große Chance für Michael Van Der Mark. Für den Aragon-GP wurde der Niederländer als Ersatzmann des Doktors im Yamaha-Werksteam nominiert. Van Der Mark hegt schon seit Jahren Hoffnungen auf eine Gelegenheit in der Königsklasse, jetzt ist sie da. Mehr:
  • Noch viele Plätze für 2018 unbesetzt: Die Silly Season ist in der Superbike-WM in vollem Gange. Noch haben viele Bikes für das kommende Jahr noch keinen Piloten gefunden. Stand jetzt sind erst sieben Piloten mit einem Vertrag für das nächste Jahr ausgestattet, das restliche Fahrerfeld befindet sich in Gesprächen und Verhandlungen. Eine Übersicht über Fahrer und Teams:
  • Ducati hat neuen V4-Motor enthüllt: Beim MotoGP-Wochenende in Misano gab es von Ducati große Neuigkeiten. Die Italiener präsentierten im Rahmen des San Marino GP das Triebwerk ihres neuen Superbikes. Ducati verabschiedet sich dabei vom bisherigen L-Twin und setzt künftig auf einen 90-Grad-V4-Motor, der vom MotoGP-Bike abgeleitet wurde. Mit der Nachfolgerin der aktuellen Panigale will Ducati ab 2019 auf Titeljagd gehen.

Portimao: Strecke und Statistik

Das Autodromo Internacional do Algarve ist die modernste Rennstrecke Portugals. Sie wurde im Herbst 2008 fertiggestellt, im November wurde die Strecke mit dem Saisonfinale der Superbike-WM eröffnet. Die von der WSBK befahrene Variante ohne Schikane nach Start-Ziel ist 4,592 Kilometer lang und verfügt über 15 Kurven, davon neun Rechts- und sechs Linkskurven.

Seit der Premiere im Jahr 2008 fand sich Portimao nur einmal nicht im Superbike-Kalender wieder: 2016. Dementsprechend wurden bisher insgesamt 16 WSBK-Läufe auf dieser Strecke ausgetragen. Rekordsieger ist Jonathan Rea mit drei Erfolgen. Troy Bayliss, Max Biaggi, Marco Melandri, Tom Sykes und Eugene Laverty fuhren jeweils zwei Siege ein. Der Rennrunden- und der Quali-Rekord datieren beide aus dem Jahr 2013. Für beide Bestmarken zeichnet sich Tom Sykes verantwortlich.

Portimao: Im Kalender 2008 - 2015, seit 2017

KategorieRekord und Fahrer
Rekordsieger: Jonathan Rea (3)
Rundenrekord:1:42.475 (Tom Sykes / Kawasaki, 2013)
Quali-Rekord: 1:41.360 (Tom Sykes / Kawasaki, 2013)
Top-Speed:311,2 km/h (Sylvain Guintoli / Aprilia, 2014; Tom Sykes / Kawasaki, 2012)

Weitere Inhalte:
nach 10 von 13 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter