RACE CENTER: Bristol Motor Speedway

Rennen 29/36 (Playoffs (3/10), Round of 16 (3/3
62nd Annual Bass Pro Shops Night Race

Zwischenstand vor dem Rennen in Bristol
Rennen 28/36, Playoffs 2022 (Round of 16)
Playoffs (2/10) & Regular Season (26/26)
(mit allen Bonuspunkten) nach 28 Rennen

1. (4) Christopher Bell, 2.108 (+58) Punkte
---
2. (2) William Byron, 2.098 (+48) Punkte
3. (3) Denny Hamlin, 2.097 (+47) Punkte
4. (1) Joey Logano, 2.090 (+40) Punkte
5. (6) Ryan Blaney, 2.086 (+36) Punkte
6. (10) Alex Bowman, 2.080 (+30) Punkte
7. (9) Chase Elliott, 2.078 (+28) Punkte
8. (7) Kyle Larson, 2.077 (+27) Punkte
9. (8) Ross Chastain, 2.076 (+26) Punkte
10. (12) Daniel Suarez, 2.056 (+6) Punkte
11. (5) Tyler Reddick, 2.052 (+2) Punkte
12. (13) Austin Cindric, 2.052 (+2) Punkte
---
13. (11) Kyle Busch, 2.050 (-2) Punkte
14. (14) Austin Dillon, 2.049 (-3) Punkte
15. (15) Chase Briscoe, 2.043 (-9) Punkte
16. (16) Kevin Harvick, 2.017 (-35) Punkte

Die nächsten LIVE-Termine:

Texas Motor Speedway
Samstag, 24. September:
ab 18:30 Uhr MESZ: Final Practice 1 (Group A & B)
anschließend: Qualifying (Group A & B), Top-10 (Pole Award)
Sonntag, 25. September:
21:00 Uhr MESZ: LIVE im Pay-TV: Motorvision.TV
21:50 Uhr MESZ (Update): Rennstart (Green flag)
Rennen 30 (Playoffs (4/10), Round of 12 (1/3):
Autotrader EchoPark Automotive 500
334 (105/105/124) Runden

Hier geht es zum nächsten Rennen:

TIMELINE: Bristol Motor Speedway

RACE

  • Race Facts (Montag): Post Race Report vom Bristol Motor Speedway
  • RACE NIGHT Winner: Chris Buescher gewinnt nach 500 Runden das 29. Saisonrennen
  • RACE NIGHT Stage 2: Christopher Bell gewinnt Stage 2 nach 250 Runden
  • RACE NIGHT Stage 1: Brad Keselowski gewinnt nach 125 Runden Stage 1
  • RACE NIGHT Milestone: Joey logano (500. Cup-Rennen)
  • RACE NIGHT Milestone: Chase Elliott (250. Cup-Rennen)
  • RACE NIGHT Milestone: Chris Buescher (250. Cup-Rennen)
  • RACE NIGHT Fuel window (Update): 150-160 Runden
  • RACE NIGHT Goodyear Tire Notes: 9 Reifensätze (+1 Satz/Qualifying)
  • RACE NIGHT Green Flag (Update): Rennstart am Sontag um 01:47 Uhr MESZ
  • RACE NIGHT live: NASCAR im Pay-TV (Sport1+, Sonntag ab 01:00 Uhr MESZ)

PRE-RACE

  • Startaufstellung (Top-10): Rennen 29/36 (36 Fahrer)
  • Qualifying (Round 2/Top-10) Pole Position: Aric Almirola gewinnt den Pole Award
  • Qualifying (Round 1/Group A & B): Kyle Larson & Chase Briscoe fahren Bestzeiten
  • Final Practice 1 (Group A & B): Christopher Bell & Denny Hamlin fahren Bestzeiten
  • Driver Ranking Top-20: Wer ist die Nummer eins?
  • Race Facts: Vorschau Rennen 29/36
  • Victory Lane: Die letzten Polesetter, Sieger & Rekordsieger auf dem Bristol Motor Speedway
  • Starterliste mit Fahrerwechsel (Rennen 29): 36 Fahrer sind gemeldet
  • Breaking NEWS: Kyle Busch wechselt 2023 zu Richard Childress Racing
  • Schedule: Bristol (16. bis 18. September)


Galerie: Alle Bilder vom Bristol Motor Speedway (Galerie wird ständig erweitert)

Montag, 19. September 2022

POST RACE REPORT vom Bristol Motor Speedway:
Chris Buescher gewinnt Reifenschlacht im Kolosseum von Bristol

Buescher ist bereits der 19. Sieger in dieser Saison, Foto: Getty Images / NASCAR
Buescher ist bereits der 19. Sieger in dieser Saison, Foto: Getty Images / NASCAR

Auch das dritte Playoff-Rennen endete mit einem Sieg eines Fahrers, der nicht zu den 16 Piloten gehört, die um die Meisterschaft fahren. Inzwischen siegten 19 verschiedene Fahrer in dieser Saison. Das gab es seit 1972 nicht mehr. Es gab den ersten Saisonsieg für Chris Buescher im RFK Racing-Ford, gleichzeitig war es sein erster Erfolg in Bristol und der zweite Sieg in seiner Karriere. Den Sieg holte er in seinen 250. Cup-Rennen.

Buescher übernahm in Runde 440 zum zweiten Mal die Führung und gab sie bis zum Ziel nicht mehr ab. Insgesamt lag der 29-Jahrige 169 von 500 Runden in Front. Es war der erste Sieg für das neu betitelte Team Roush Fenway Keselowski-Racing. Zuvor hatte Team-Anteil-Fahrer Brad Keselowski für das Team den ersten Stage-Sieg geholt und kam auf Position 13, als erster Fahrer mit Rundenrückstand, ins Ziel.

Nach der Hälfte von Stage 1 beklagte Austin Cindric einen platten Reifen und musste unter Grün an die Box. Er verlor vier Runden. Den Rest des Rennens hielt er sich aus den Schwierigkeiten heraus und kam auf Rang 20 ins Ziel. Damit sicherte er sich trotzdem das letzte Playoff-Ticket mit zwei Punkten Vorsprung. In Runde 93 hatte Ryan Blaney einen Reifenschaden, geriet in die Außenmauer und brach sich die rechte hintere Zehenverbindung. Er verlor fast 150 Runden, während das Team das Auto reparierte. Er kam als 30. ins Ziel. Sein Vorsprung von 36 Punkten vor dem Rennen reichte insgesamt für die 'Round of 12'-Qualifikation.

Blaney schleppte sich irgendwie ins Ziel, Foto: LAT Images
Blaney schleppte sich irgendwie ins Ziel, Foto: LAT Images

Kurz nach der Hälfte des Rennens hatte der Gibbs-Toyota von Kyle Busch einen Motorschaden und konnte nicht weiterfahren. Er belegte nach Rennende nur Platz 34 und schied als einziger Fahrer mit zwei gewonnenen Meisterschaften aus den Playoffs aus. In Runde 277 wurde Daniel Suarez in einen Unfall verwickelt. Auch Ales Bowman, Tyler Reddick und Austin Dillon wurden bei dem Crash getroffen. Bowman konnte nicht weiterfahren. Er belegte Rang 32. Auch Dillons Team konnte das Auto nicht reparieren und er wurde auf Platz 31 gewertet. Suarez fuhr weiter und beendete das letzte Nachtrennen auf Platz 19. Außerdem hatte Joey Logano 100 Runden vor Schluss einen platten Reifen und musste unter Grün an die Box. Später fuhr er in die Mauer und belegte noch Platz 27 in seinem 500. Jubiläeums-Rennen.

Hinter Buescher überquerte Chase Elliott in seinem 250. Cup-Rennen, als Zweiter die Ziellinie. Hendrick-Teamkollege William Byron wurde Dritter vor Gibbs-Pilot Christopher Bell, der die zweite Stage gewinnen konnte und mit den meisten Punkten das Rennen beendete. Vorjahressieger und Titelverteidiger Kyle Larson beende das sechste und letzte Nachtrennen der Saison auf Rang fünf. Ross Chastain, A.J. Allmendinger, Cole Custer, Denny Hamlin und Kevin Harvick komplettierten die Top-Ten in 'Thunder Valley'.

Tyler Reddick belegte Rang 25 und flog mit minimalen zwei Punkten Rückstand auf Chase Briscoe aus den Playoffs raus. Punktgleich dahinter verabschiedete sich Kyle Busch. Austin Dillon fehlen elf Punkte und Kevin Harvick blieb Letzter in Gesamtwertung mit 24 Punkten Rückstand auf Rang zwölf.

Der zweifache Champion Kyle Busch flog nach Motorschaden aus den Playoffs, Foto: Getty Images / NASCAR
Der zweifache Champion Kyle Busch flog nach Motorschaden aus den Playoffs, Foto: Getty Images / NASCAR

Statistiken zum 29. Saisonrennen (Playoffs 3/10, Round of 16, 3/3)

Runden & Renndauer:
500 (Stages: 125/125/125) Runden (266,5 Meilen), 3:01:07 Stunden
Sieger:
Chris Buescher (1. Sieg 2022, 1. Bristol-Sieg, 2. Karriere-Sieg)
Punktbester Fahrer:
Christopher Bell, 52 (9/10/33) Punkte
Stage-Siege 2022:
Stage 1: Brad Keselowski (1. Stage-Sieg)
Top-10: #6, 20, 18, 14, 5, 48, 17, 8, 24, 19
Stage 2: Christopher Bell (4. Stage-Sieg)
Top-10: #20, 1, 14, 9, 18, 48, 24, 3, 5, 4
Stage 3/Ziel: Chris Buescher
Top-10: #17, 9, 24, 20, 5, 1, 16, 41, 11, 4
Führungsrunden:
Chris Buescher (169/500) Runden)
Pole Award:
Aric Almirola (1. Pole 2022, 1. Bristol-Pole, 4. Karriere-Pole)
Rennunterbrechungen:
11 (80 Runden), Rekord 2022: 18 (Charlotte 600)
Führungswechsel:
12 (6 Fahrer), Rekord 2022: 46 (Atlanta I)
Bester Rookie:
Harrison Burton (Platz 16)
Zwischenstand 'Rookie of the Year' 2022 (Best Rookie Award):
1. (1) Austin Cindric, 2.069 Punkte (1 Sieg, 19 Awards)
2. (2) Harrison Burton, 463 Punkte (8 Awards)
3. (3) Todd Gilliland, 435 Punkte (2 Awards)
Zwischenstand Hersteller-Wertung 2022:
1. (1) Chevrolet, 1.067 Punkte 16 Siege)
2. (2) Ford, 980 Punkte (7 Siege)
3. (3) Toyota, 966 Punkte (6 Siege)
Zwischenstand Rennen 29/36
Playoffs 2022 (Round of 16)
Playoffs (3/10) & Regular Season (26/26)
(mit allen Bonuspunkten) nach 29 Rennen

1. (1) Christopher Bell, 2.160 (+93) Punkte
2. (2) William Byron, 2.138 (+71) Punkte
3. (3) Denny Hamlin, 2.125 (+58) Punkte
4. (7) Chase Elliott, 2.120 (+53) Punkte
5. (8) Kyle Larson, 2.117 (+50) Punkte
6. (9) Ross Chastain, 2.116 (+49) Punkte
7. (4) Joey Logano, 2.100 (+33) Punkte
8. (6) Alex Bowman, 2.095 (+28) Punkte
9. (5) Ryan Blaney, 2.093 (+26) Punkte
10. (15) Chase Briscoe, 2.081 (+14) Punkte
11. (10) Daniel Suarez, 2.074 (+7) Punkte
12. (12) Austin Cindric, 2.069 (+2) Punkte
---
13. (11) Tyler Reddick, 2.067 (-2) Punkte
14. (13) Kyle Busch, 2.067 (-2) Punkte
15. (14) Austin Dillon, 2.058 (-11) Punkte
16. (16) Kevin Harvick, 2.045 (-24) Punkte

Neuer Zwischenstand Rennen 29/36
Playoffs 2022 (Round of 12)
Playoffs (3/10) & Regular Season (26/26)
(mit allen Bonuspunkten) nach 29 Rennen

1. (4) Chase Elliott, 3.040 (+31) Punkte
2. (7) Joey Logano, 3.025 (+16) Punkte
3. (6) Ross Chastain, 3.020 (+11) Punkte
4. (5) Kyle Larson, 3.019 (+10) Punkte
5. (2) William Byron, 3.015 (+6) Punkte
6. (3) Denny Hamlin, 3.013 (+4) Punkte
7. (1) Christopher Bell, 3.013 (+4) Punkte
8. (9) Ryan Blaney, 3.013 (+4) Punkte
---
9. (10) Chase Briscoe, 3.009 (-4) Punkte
10. (8) Alex Bowman, 3.007 (-6) Punkte
11. (11) Daniel Suarez, 3.007 (-6) Punkte
12. (12) Austin Cindric, 3.006 (-7) Punkte


Round of 12 (PLAYOFF-Teilnehmer Saison 2022), Foto: NASCAR
Round of 12 (PLAYOFF-Teilnehmer Saison 2022), Foto: NASCAR


Freitag/Samstag, 16./17. September 2022

Final Practice 1 & Qualifying: Aric Almirola auf Pole beim dritten Playoff Rennen

Erster Pole Award für Almirola in dieser Saison, Foto: LAT Images
Erster Pole Award für Almirola in dieser Saison, Foto: LAT Images

Das Qualifying zum 29. Saisonlauf auf dem Bristol Motor Speedway endete im Top-10-Qualifying mit der ersten Saison-Pole für Aric Almirola im Stewart-Haas-Ford. Für Almirola war es der erste Pole Award in Bristol und der vierte Award in seiner Karriere.

Zuvor fuhren im einzigen Training die Gibbs-Toyota-Teamkollegen Christopher Bell und Denny Hamlin die schnellsten Zeiten in ihren Gruppen. Die anschließende Zeitenjagd in den Qualifikationsgruppen A & B endete mit Bestzeiten für Kyle Larson und Chase Briscoe.

Das entscheidende Top-10-Qualifying für das dritte Playoff-Rennen endete mit der absoluten Bestzeit des Tages von Almirola. Der 38-Jährige gewann mit einer Geschwindigkeit von 128.382 mph in 14.946 Sekunden. Zweiter wurde sein Teamkollege Briscoe. Aus der zweiten Reihe starten Alex Bowman und Hamlin. Nur diese vier Piloten konnten die 15-Sekunden-Marke knacken.

Titelverteidiger und Vorjahressieger Larson folgt auf Rang fünf vor Ryan Blaney und Kevin Harvick, der einen Sieg oder ein Wunder für das Erreichen der nächsten Runde braucht. Von Rang acht startet Bell vor Rookie Austrin Cindric und Brad Keselowski.

Joey Logano beginnt sein 500. Jubiläeums-Rennen von Patz 15. Chris Buescher und Chase Elliott fahren im Kolosseum ihr 250. Cup-Rennen und beginnen von Position 20 und 23. Dazwischen startet der achtfache Bristol-Rekordsieger Kyle Busch von Platz 21. Das 'Elimination-Race' um den Einzug in die 'Round of 12' startet in der Nacht von Samstag auf Sonntag ab 01:30 Uhr MESZ und geht über 500 Runden

Startaufstellung
Qualifying (Round 2/Top-10)
Bristol Motor Speedway

1. #10 Aric Almirola (Ford) Stewart-Haas Racing (POLE AWARD)
2. #14 Chase Briscoe (Ford) Stewart-Haas Racing
3. #48 Alex Bowman (Chevrolet) Hendrick Motorsports
4. #11 Denny Hamlin (Toyota) Joe Gibbs Racing
5. #5 Kyle Larson (Chevrolet) Hendrick Motorsports
6. #12 Ryan Blaney (Ford) Team Penske
7. #4 Kevin Harvick (Ford) Stewart-Haas Racing
8. #20 Christopher Bell (Toyota) Joe Gibbs Racing
9. #2 (R) Austin Cindric (Ford) Team Penske
10. #6 Brad Keselowski (Ford) RFK Racing
(R) Rookie, (OT) Open Team

Donnerstag, 15. September 2022

Driver Ranking 28/2022
Top-20 nach dem Rennen in Kansas

Joey Logano ist zum dritten Mal in Folge die Nummer eins, Foto: NASCAR
Joey Logano ist zum dritten Mal in Folge die Nummer eins, Foto: NASCAR

Motorsport-Magazin.com ermittelt nach jedem Rennen die aktuelle Form aller NASCAR-Piloten, basierend auf den Ergebnissen der letzten sechs Rennen.

Nach dem zweiten Playoff-Rennen in Kansas konnte Penske-Pilot Joey Logano knapp seine Führung verteidigen und führt zum dritten Mal in Folge unser Ranking an. Härteste Verfolger sind vier Toyota-Piloten. Denny Hamlin bleibt die Nummer zwei vor Teamkollege Christopher Bell, Kansas-Sieger Bubba Wallace und Martin Truex Junior.

Stark verbessern konnten sich Alex Bowman, Chase Elliott und Daniel Suarez. Verlierer waren am letzten Wochenende Erik Jones, Kyle Busch und Polesetter Tyler Reddick, der nach 38 Führungsrunden mit Reifenschaden die Garage aufsuchen musste. Durch den vorletzten Platz fiel er im Rankin von Rang drei bis auf Rang 18 zurück.

Ross Chastain und Ty Dillon schafften ein Comeback in den Top-20. Dafür fehlen Kevin Harvick und Brad Keselowski. Harvick und der auf Position 26 liegende Chase Briscoe haben im Ranking die schlechteste Formkurve vor dem entscheidenden dritten Rennen der 'Round of 16' in Bristol. Im letzten Nachtrennen des Jahres fallen die Entscheidungen für das Weiterkommen in die 'Round of 12'.

PlatzFahrerPlatzFahrer
1. (1)JOEY LOGANO11. (13)Austin Dillon
2. (2)Denny Hamlin12. (19)Daniel Suarez
3. (4)Christopher Bell13. (14)Austin Cindric
4. (8)Bubba Wallace14. (5)Erik Jones
5. (6)Martin Truex Jr.15. (24)Ross Chastain
6. (7)Ryan Blaney16. (9)Kyle Busch
7. (12)Alex Bowman17. (16)Chris Buescher
8. (10)Kyle Larson18. (3)Tyler Reddick
9. (11)William Byron19. (17)Michael McDowell
10. (15)Chase Elliott20. (22)Ty Dillon

Mittwoch, 14. September 2022

Race Facts: Vorschau Rennen 29

Foto: NASCAR
Foto: NASCAR

Die 29. Station im NASCAR-Kalender ist das letzte von drei Playoff-Rennen der 'Round of 16'. Die vier Fahrer mit den wenigsten Gesamtpunkten scheiden nach dem 'Elimination-Race' aus den Playoffs aus. Das Rennen auf dem Bristol Motor Speedway startet in der Nacht von Samstag auf Sonntag um 01:42 Uhr MESZ. Es ist das insgesamt sechste und letzte Nachtrennen 2022 zur Prime Time im amerikanischen TV.

Seit der Saison 1961 steht der Bristol Motor Speedway zweimal pro Jahr im Cup-Kalender. Das dritte Playoff-Rennen ist die 122. Ausgabe auf dem 0,533 Meilen langen Short Track im US-Bundesstaat Tennessee. Das Cup-Rennen im Frühling/Sommer ist traditionell ein Rennen bei Tageslicht, während das zweite Rennen im Hochsommer als Nachtrennen veranstaltet wird. In dieser Saison gab es Ende März zum zweiten Mal ein Dirt-Rennen in Bristol. Über 15.000 Kubikmeter Lehm wurden auf den Beton des Short-Tracks geschüttet und damit in einen Dirt-Track verwandelt.

Die aus einer reinen Betonkonstruktion bestehende Rennstrecke in Bristol ist eine der beliebtesten Strecken und als 'Kolosseum von Bristol' und 'Thunder Valley' sowie 'World's Fastest Half-Mile' weltweit ein Begriff. Die Kürze der Strecke führt dazu, dass die maximal 40 Fahrzeuge der Startaufstellung nahezu die Hälfte der Rennstrecke einnehmen, so dass die Fahrer von den letzten Startpositionen bereits eine gute halbe Runde Rückstand zur Spitze haben.

Eine weitere Besonderheit, aufgrund der kurzen Strecke, sind die zwei Boxengassen, jeweils eine davon im Bereich der Start- und Zielgeraden und eine im Bereich der Gegengeraden. Mit einer Kurvenüberhöhung von 24 bis 28 Grad gehört die Strecke zu den steilsten im Rennkalender. Das Banking auf Start/Ziel-Geraden liegt zwischen fünf bis neun Grad und bei der Gegengeraden bei vier bis acht Grad.

Die Renndistanz im Kolosseum von Bristol beträgt 500 Runden, aufgeteilt in drei Stages. In den ersten beiden Stages über jeweils 125 Runden geht es um Bonuspunkte für die ersten zehn Fahrer und in den 250 finalen Runden um den Sieg.

Nachtrennen auf dem Bristol Motor Speedway, Foto: LAT Images
Nachtrennen auf dem Bristol Motor Speedway, Foto: LAT Images

Victory Lane: Die letzten Polesetter, Sieger & Rekordsieger auf dem Bristol Motor Speedway

Es gibt momentan nur sieben verschiedene aktive Sieger. Rekordsieger im Kolosseum ist Kyle Busch mit acht Erfolgen. Sein Bruder Kurt gewann bisher sechs Rennen, muss aber verletzungsbedingt auf die Playoff-Teilnahme verzichten. Kevin Harvick und Brad Keselowski gewannen im vorletzten Jahr zum dritten Mal auf der Beton-Piste. Denny Hamlin und Joey Logano waren jeweils in zwei Rennen erfolgreich. Das letzte Nachtrennen vor zwölf Monaten endete mit dem ersten Sieg von Kyle Larson, der später auch die Meisterschaft gewann.

29. Saisonrennen (Playoffs 3/10, Round of 16, 3/3)
62nd Annual Bass Pro Shops Night Race
Bristol Motor Speedway, Bristol, TN

0,533 Meilen Beton-Oval, Short Track
500 Runden (Stages: 125/125/250), 266,5 Meilen

Alle aktiven Sieger auf dem Bristol Motor Speedway

8 Siege: Kyle Busch
6 Siege: Kurt Busch
3 Siege: Kevin Harvick, Brad Keselowski
2 Siege: Denny Hamlin, Joey Logano
1 Sieg: Kyle Larson
All-Time Rekordsieger: Darrell Waltrip (12 Siege)

Bristol: Die letzten Sieger (Polesetter)

17.09.2022: ? (Pole Award: ?)
18.09.2021: Kyle Larson (Metric-Pole: Martin Truex Jr.)
19.09.2020: Kevin Harvick (Metric-Pole: Brad Keselowski)
31.05.2020: Brad Keselowski (Draw-Pole: Brad Keselowski)
17.08.2019: Denny Hamlin (Pole Award: Denny Hamlin)
07.04.2019: Kyle Busch (Pole Award: Chase Elliott)
18.08.2018: Kurt Busch (Pole Award: Kyle Larson)
16.04.2018: Kyle Busch (Pole Award: Kyle Busch)
19.08.2017: Kyle Busch (Pole Award: Erik Jones)
24.04.2017: Jimmie Johnson (Rain-Pole: Kyle Larson)
21.08.2016: Kevin Harvick (Pole Award: Carl Edwards)
17.04.2016: Carl Edwards (Pole Award: Carl Edwards)
22.08.2015: Joey Logano (Pole Award: Denny Hamlin)
19.04.2015: Matt Kenseth (Pole Award: Matt Kenseth)
(US-Daten)

Kyle Larson gewann vor zwölf Monaten das Playoff-Rennen in Bristol, Foto: LAT Images
Kyle Larson gewann vor zwölf Monaten das Playoff-Rennen in Bristol, Foto: LAT Images

Starterliste mit Fahrerwechsel für das 29. Saisonrennen in Bristol

Für das 29. Saisonrennen auf dem Bristol Motor Speedway wurden 36 Fahrer von den Teams gemeldet. Damit gibt es zum 28. Mal in Folge in diesem Jahr kein komplettes Starterfeld mit 40 Fahrern. Kein Open-Team ist am Start.

Zwei Fahrerwechsel gab es nach dem letzten Rennen in Kansas. Für Noah Gragson fährt A.J. Allmendinger seinen zwölften Einsatz mit der #16 bei Kaulig Racing. Nach einer Pause von fünf Rennen sitzt Josh Bilicki zum 17. Mal in der #77 von Spire Motorsports.

Bristol Motor Speedway

29. Saisonrennen: 36 Charter-Teams, kein Open-Team (OT)
2 Fahrerwechsel (DC) / 3 Rookies (R)

1. #1 Ross Chastain (Chevrolet) TrackHouse Racing
2. #2 (R) Austin Cindric (Ford) Team Penske
3. #3 Austin Dillon (Chevrolet) Richard Childress Racing
4. #4 Kevin Harvick (Ford) Stewart-Haas Racing
5. #5 Kyle Larson (Chevrolet) Hendrick Motorsports
6. #6 Brad Keselowski (Ford) RFK Racing
7. #7 Corey LaJoie (Chevrolet) Spire Motorsports
8. #8 Tyler Reddick (Chevrolet) Richard Childress Racing
9. #9 Chase Elliott (Chevrolet) Hendrick Motorsports
10. #10 Aric Almirola (Ford) Stewart-Haas Racing
11. #11 Denny Hamlin (Toyota) Joe Gibbs Racing
12. #12 Ryan Blaney (Ford) Team Penske
13. #14 Chase Briscoe (Ford) Stewart-Haas Racing
14. #15 J.J. Yeley (Ford) Rick Ware Racing
15. #16 (DC) A.J. Allmendinger (Chevrolet) Kaulig Racing
16. #17 Chris Buescher (Ford) RFK Racing
17. #18 Kyle Busch (Toyota) Joe Gibbs Racing
18. #19 Martin Truex Jr. (Toyota) Joe Gibbs Racing
19. #20 Christopher Bell (Toyota) Joe Gibbs Racing
20. #21 (R) Harrison Burton (Ford) Wood Brothers Racing
21. #22 Joey Logano (Ford) Team Penske
22. #23 Ty Gibbs (Toyota) 23XI Racing
23. #24 William Byron (Chevrolet) Hendrick Motorsports
24. #31 Justin Haley (Chevrolet) Kaulig Racing
25. #34 Michael McDowell (Ford) Front Row Motorsports
26. #38 (R) Todd Gilliland (Ford) Front Row Motorsports
27. #41 Cole Custer (Ford) Stewart-Haas Racing
28. #42 Ty Dillon (Chevrolet) Petty GMS
29. #43 Erik Jones (Chevrolet) Petty GMS Motorsports
30. #45 Bubba Wallace (Toyota) 23XI Racing
31. #47 Ricky Stenhouse Jr. (Chevrolet) JTG Daugherty Racing
32. #48 Alex Bowman (Chevrolet) Hendrick Motorsports
33. #51 Cody Ware (Ford) Rick Ware Racing
34. #77 (DC) Josh Bilicki (Chevrolet) Spire Motorsports
35. #78 B.J. McLeod (Ford) Live Fast Motorsports
36. #99 Daniel Suarez (Chevrolet) TrackHouse Racing
Update: Landon Cassill fährt die #77

Dienstag, 13. September 2022

NASCAR Breaking NEWS: Kyle Busch wechselt 2023 zu Richard Childress Racing

Kyle Busch übernimmt die #8, Foto: Getty Images / NASCAR
Kyle Busch übernimmt die #8, Foto: Getty Images / NASCAR

Auf einer Pressekonferenz in Charlotte wurde am Dienstag das bestätigt, was in der Gerüchteküche schon gewaltig brodelte. Kyle Busch übernimmt den RCR-Chevrolet mit der Startnummer 8 von Tyler Reddick.

"Ein Team zu finden, mit dem ich gewinnen kann, hat länger gedauert als ich dachte. Letzten Endes hat sich ein Team und ein Teambesitzer als die erste Wahl herausgestellt. Ich freue mich, ab 2023 das Auto mit der Startnummer 8 bei Richard Childress Racing zu fahren", verkündete Kyle Busch.

Außerden erhielt sein zehnjähriger Sohn Brexton die Option auf einen Vertrag, um in Zukunft für Richard Childress Racing zu fahren.

Für Tyler Reddick, der momentan mit der #8 fährt, setzt man im nächsten Jahr ein drittes Auto mit der #33 ein. Für die Saison 2024 hat Reddick bereits bei 23XI Racing unterschrieben. Das Toyota-Team von Michael Jordan und Denny Hamlin kooperiert mit Joe Gibbs Racing.

Ob es den #18 Gibbs-Toyota auch 2023 noch in der Startaufstellung geben wird, ist nach dem Rücktritt von Hauptsponsor Mars völlig offen. Ty Gibbs, der Enkel von Teambesitzer Joe Gibbs, hat sich durch starke Leistungen bei 23XI Racing bereits als Busch-Nachfolger für ein Cockpit empfohlen.

Bristol-Zeitplan (MESZ)

Freitag, 16. September:
ab 22:35 Uhr MESZ: Final Practice 1 (Group A & B)
anschließend: Qualifying (Group A & B), Top-10 (Pole Award)
Sonntag, 18. September:
01:00 Uhr MESZ: LIVE im Pay-TV: Sport1+
01:42 Uhr MESZ: Rennstart (Green flag)
Rennen 29 (Playoffs (3/10), Round of 16 (3/3):
62nd Annual Bass Pro Shops Night Race
500 (125/125/250) Runden


Round of 16 (PLAYOFF-Teilnehmer Saison 2022), Foto: NASCAR
Round of 16 (PLAYOFF-Teilnehmer Saison 2022), Foto: NASCAR



Chase Elliott (Regular Season CHAMPION 2022), Foto: NASCAR
Chase Elliott (Regular Season CHAMPION 2022), Foto: NASCAR


Neues Format für Training und Qualifying 2022

Alle Änderungen im Überblick, Foto: NASCAR
Alle Änderungen im Überblick, Foto: NASCAR

Alle NASCAR-News, Rennberichte und Bilder:

NASCAR Fahrer & Teams aktuell:

NASCAR Ergebnisse & Gesamtstand:

NASCAR-Rennkalender 2022: