Motorsport-Magzain.com Plus
NASCAR

NASCAR 2020 Texas: News, Infos und Statistiken zum 18. Rennen

News, Infos und Statistiken vor und nach dem 18. Lauf der Regular Season auf dem Texas Motor Speedway. Austin Dillon gewinnt das Rennen in Fort Worth.
von Annika Kläsener & Stephan Vornbäumen

RACE CENTER: Texas Motor Speedway

Rennen 18/36 (Regular Season)
24th Annual O'Reilly Auto Parts 500

Nächster LIVE-Termin
Freitag, 24. Juli ab 01:45 Uhr MESZ:
Kansas Speedway
Super Start Batteries 400
Rennen über 267 Runden (Stages: 80/80/107)

Hier geht es zum nächsten Rennen:

TIMELINE Texas Motor Speedway

  • Race Facts: Post Race Report Texas
  • RACE DAY Winner: Austin Dillon holt ersten Saisonsieg
  • RACE DAY Stage 2: Dritter Stage-Sieg für Ryan Blaney nach 210 Runden
  • RACE DAY Stage 1: Zweiter Stage-Sieg für Ryan Blaney nach 105 Runden
  • RACE DAY (Update): Competition Caution in Runde 20
  • RACE DAY to the back (Update): Reed Sorenson, Chase Elliott (Pre-race inspection)
  • RACE DAY to the back (Update): Joey Gase, Josh Bilicki, J.J. Yeley (Driver change)
  • RACE DAY (Update): Start um 21:17 Uhr MESZ
  • RACE DAY Fuel window (Update): 60-63 Runden
  • RACE DAY Goodyear Tire Notes: 9 Reifensätze
  • RACE DAY Milestone: Kevin Harvick (700. Cup-Rennen)
  • RACE DAY live: NASCAR im Pay-TV (Motorvision.TV ab 20:30 Uhr MESZ)
  • Driver Ranking: Aric Almirola ist die neue Nummer eins
  • Auslosung: Aric Almirola gewinnt die Pole Position
  • Entry List/Startaufstellung (Rennen 18): 40 Fahrer
  • Victory Lane: Die letzten Sieger und Polesetter auf dem Texas Motor Speedway
  • Schedule: Fort Worth-Zeitplan für Sonntag

Galerie: Alle Bilder vom Texas Motor Speedway (Galerie wird ständig erweitert)

Montag, 20. Juli 2020

POST RACE REPORT Texas: Austin Dillon siegt vor Tyler Reddick

Erster Saisonsieg für Austin Dillon - Foto: NASCAR

Das 18. Rennen der Regular Season auf dem Texas Motor Speedway bei Fort Worth war bereits das 14. Saisonrennen nach der Corona-Pause und das siebte Event mit zugelassenen Zuschauern. Das spannende Rennen auf dem 1,5 Meilen langen Quad-Oval endete mit einem 1-2-Erfolg für Richard Childress Racing. Austin Dillon gewann zum ersten Mal in dieser Saison und in Fort Worth. Mit dem dritten Karrieresieg schaffte er als zehnter Fahrer denn Sprung in die Playoffs. Zweiter wurde sein Teamkollege Tyler Reddick, der momentan die 'Rookie of the Year'-Wertung anführt. Gelbphasen in der letzten Stage stellten den Rennverlauf auf den Kopf. Zuvor hatte Ryan Blaney dominiert und beide Stages überlegen gewonnen.

Statistiken zum 18. Saisonrennen:

Runden & Renndauer:
334 (105/105/124) Runden (501 Meilen), 3:38:57 Stunden
Sieger:
Austin Dillon (1. Sieg 2020, 1. Texas-Sieg, 3. Karriere-Sieg)
Punktbester Fahrer:
Ryan Blaney 50 (10/10/30) Punkte
Stage-Siege 2020:
Stage 2: Ryan Blaney (2. Stage-Sieg)
Top-10: #12, 18, 4, 8, 24, 1, 48, 88, 17, 19
Stage 2: Ryan Blaney (3. Stage-Sieg)
Top-10: #12, 22, 11, 1, 4, 19, 9, 10, 20, 18
Führungsrunden:
Ryan Blaney (150/334 Runden)
Führungsrunden gesamt 2020 (Top-3):
1. (1) Kevin Harvick, 691 Runden
2. (2) Joey Logano, 560 Runden
3. (4) Ryan Blaney, 497 Runden
Pole Award:
Kein Pole Award (Pole Position wurde ausgelost)
Rennunterbrechungen:
10 (45 Runden), Rekord 2020: 17 (Bristol I)
Führungswechsel:
29 (12 Fahrer), Rekord 2020: 56 (Talladega I)
Bester Rookie:
Tyler Reddick (Platz 2)
Zwischenstand 'Rookie of the Year' 2020 (Best Rookie Award):
1. (1) Tyler Reddick, 413 Punkte (8 Awards)
2. (3) Christopher Bell, 325 Punkte (3 Awards)
3. (2) Cole Custer, 322 Punkte (1 Sieg, 4 Awards)
4. (4) John Hunter Nemechek, 307 Punkte (3 Awards)
5. (5) Brennan Poole, 129 Punkte
6. (6) Quin Houff, 88 Punkte
Zwischenstand Hersteller-Wertung 2020:
1. (1) Ford, 673 Punkte (10 Siege)
2. (2) Toyota, 626 Punkte (5 Siege)
3. (3) Chevrolet, 609 Punkte (3 Siege)
Zwischenstand Playoffs (mit Bonuspunkten) Top-16)
1. (1) Kevin Harvick, 2.037 Punkte (4 Siege)
2. (2) Denny Hamlin, 2.028 Punkte (4 Siege)
3. (3) Brad Keselowski, 2.022 Punkte (2 Siege)
4. (4) Joey Logano, 2.021 Punkte (2 Siege)
5. (6) Ryan Blaney, 2.018 Punkte (1 Sieg)
6. (5) Chase Elliott, 2.016 Punkte (1 Sieg)
7. (7) Martin Truex Junior, 2.011 Punkte (1 Sieg)
8. (8) Alex Bowman, 2.009 Punkte (1 Sieg)
9. (17) Austin Dillon, 2.005 Punkte (1 Sieg)
10. (9) Cole Custer, 2.005 Punkte (1 Sieg)
11. (10) Aric Almirola, 2.005 Punkte
12. (12) Kurt Busch, 2.003 Punkte
13. (11) Clint Bowyer, 2.002 Punkte
14. (15) Kyle Busch, 2.001 Punkte
15. (14) Jimmie Johnson, 2.001 Punkte
16. (16) Matt DiBenedetto, 2.000 Punkte

Samstag, 18. Juli 2020

Driver Ranking
Top-20 nach dem Rennen in Kentucky (Rennen 17)

Aric Almirola ist die neue Nummer eins - Foto: LAT Images

Motorsport-Magazin.com ermittelt nach jedem Rennen die aktuelle Form aller NASCAR-Piloten, basierend auf den Ergebnissen der letzten sechs Rennen.

Zum ersten Mal ist Aric Almirola die Nummer eins in unserem Driver Ranking. Nach sechs Top-8-Ergebnissen in Folge konnte er Kevin Harvick an der Spitze ablösen. Matt DiBenedetto ist weiter auf dem Vormarsch und belegt inzwischen Rang sechs. Kentucky-Sensationssieger Cole Custer ist jetzt der bestplatzierte Rookie auf Position acht. Mit Christopher Bell und Tyler Reddick sind insgesamt drei Rookies in den Top-20 vertreten. Der immer noch sieglose amtierende Champion Kyle Busch liegt nur auf Rang 16.

Platz Fahrer Platz Fahrer
1. (2) Aric Almirola 11. (9) William Byron
2. (1) Kevin Harvick 12. (13) Joey Logano
3. (3) Brad Keselowski 13. (11) Clint Bowyer
4. (5) Ryan Blaney 14. (19) Austin Dillon
5. (4) Denny Hamlin 15. (20) Christopher Bell
6. (8) Matt DiBenedetto 16. (10) Kyle Busch
7. (7) Kurt Busch 17. (15) Alex Bowman
8. (18) Cole Custer 18. (17) Tyler Reddick
9. (12) Martin Truex Jr. 19. (16) Matt Kenseth
10. (6) Chase Elliott 20. (14) Bubba Wallace

Freitag, 17. Juli 2020

Entry List/Startaufstellung mit 40 Fahrern

Aric Almirola steht zum zweiten Mal auf Pole Position - Foto: LAT Images

Für das 18. Saisonrennen wurden 40 Fahrer von den Teams für das Rennen auf dem Texas Motor Speedway gemeldet. Damit gibt es zum elften Mal in diesem Jahr ein komplettes Starterfeld mit 40 Fahrern. Die vier Open-Teams sind alle startberechtigt. Fahrerwechsel werden inzwischen in einigen Rennen mit einer Strafversetzung ans Ende der Startaufstellung bestraft. Für das Rennen in Fort Worth gab es vier Änderungen bei den Teams. Gray Gaulding kommt zu seinem sechsten Saisoneinsatz und ersetzt in der #127 J.J. Yeley bei Rick Ware Racing. Yeley wechselt dafür in die #51 bei Petty Ware Racing für Joey Gase. Gase wiederum übernimmt die #77 von Josh Bilicki bei Spire Motorsports. Tommy Baldwin Racing meldete Reed Sorenson für die #107. Für Sorenson ist es der achte Einsatz in 2020.

Die Top-40 der Startaufstellung wurde für das Rennen in drei Töpfen ausgelost. Die Unterteilung erfolgte nach den Platzierungen in der Owner-Points-Wertung. Separat wurden die Startplätze eins bis zwölf, 13 bis 24 und 25 bis 36 ermittelt. Die beiden Open-Teams bilden den Abschluss mit den Startplätzen 37 bis 40.

Aric Almirola gewann die Auslosung der Startaufstellung und steht nach Pocono zum zweiten Mal in diesem Jahr auf Pole Position. Neben dem Stewart-Haas-Piloten geht Penske-Fahrer Ryan Blaney ebenfalls aus der ersten Startreihe in das Rennen über 334 Runden. Nach den beiden Ford-Piloten starten aus Reihe zwei die Busch-Brothers Kurt im Ganassi-Chevrolet und Kyle im Gibbs-Toyota. Jubilar Kevin Harvick, der im November 2019 den dritten Texas-Sieg erzielte, beginnt von Startplatz fünf sein 700. Cup-Rennen seit 2001. Es folgt Brad Keselowski vor Denny Hamlin, der das vorletzte Texas-Rennen mit dem dritten Sieg beendete. All-Star-Sieger Chase Elliott startet von Rang acht vor Joey Logano, Martin Truex Junior, Matt DiBenedetto und Alex Bowman. Bestplatzierter Rookie ist auf Startplatz 19 Cole Custer, der am letzten Sonntag sensationell seinen ersten Karriere-Sieg in Kentucky feierte. Der siebenfache Texas-Rekordsieger Jimmie Johnson beginnt daneben von Position 20.

Entry List/Startaufstellung: Texas Motor Speedway
18. Saisonrennen: 36 Charter-Teams, 4 Open-Teams (OT)
4 Fahrerwechsel (DC) / 6 Rookies (R)

1. #10 Aric Almirola (Ford) Stewart-Haas Racing
2. #12 Ryan Blaney (Ford) Team Penske
3. #1 Kurt Busch (Chevrolet) Chip Ganassi Racing
4. #18 Kyle Busch (Toyota) Joe Gibbs Racing
5. #4 Kevin Harvick (Ford) Stewart-Haas Racing
6. #2 Brad Keselowski (Ford) Team Penske
7. #11 Denny Hamlin (Toyota) Joe Gibbs Racing
8. #9 Chase Elliott (Chevrolet) Hendrick Motorsports
9. #22 Joey Logano (Ford) Team Penske
10. #19 Martin Truex Jr. (Toyota) Joe Gibbs Racing
11. #21 Matt DiBenedetto (Ford) Wood Brothers Racing
12. #88 Alex Bowman (Chevrolet) Hendrick Motorsports
---
13. #47 Ricky Stenhouse Jr. (Chevrolet) JTG Daugherty Racing
14. #43 Bubba Wallace (Chevrolet) Richard Petty Motorsports
15. #6 Ryan Newman (Ford) Roush Fenway Racing
16. #17 Chris Buescher (Ford) Roush Fenway Racing
17. #14 Clint Bowyer (Ford) Stewart-Haas Racing
18. #24 William Byron (Chevrolet) Hendrick Motorsports
19. #41 (R) Cole Custer (Ford) Stewart-Haas Racing
20. #48 Jimmie Johnson (Chevrolet) Hendrick Motorsports
21. #3 Austin Dillon (Chevrolet) Richard Childress Racing
22. #42 Matt Kenseth (Chevrolet) Chip Ganassi Racing
23. #20 Erik Jones (Toyota) Joe Gibbs Racing
24. #8 (R) Tyler Reddick (Chevrolet) Richard Childress Racing
---
28. #38 (R) John Hunter Nemechek (Ford) Front Row Motorsports
27. #53 Garrett Smithley (Chevrolet/Ford) Rick Ware Racing
35. #77 (DC) Joey Gase (Chevrolet) Spire Motorsports
36. #32 Corey LaJoie (Ford) GO FAS Racing
26. #00 (R) Quin Houff (Chevrolet) StarCom Racing
34. #34 Michael McDowell (Ford) Front Row Motorsports
32. #15 (R) Brennan Poole (Chevrolet) Premium Motorsports
25. #37 Ryan Preece (Chevrolet), JTG Daugherty Racing
30. #13 Ty Dillon (Chevrolet) Germain Racing
33. #95 (R) Christopher Bell (Toyota) Leavine Family Racing
31. #51 (DC) J.J. Yeley (Chevrolet/Ford) Petty Ware Racing
29. #127 (DC) Gray Gaulding (Chevrolet/Ford) Rick Ware Racing
---
37. #96 (OT) Daniel Suarez (Toyota) Gaunt Brothers Racing
38. #66 (OT) Timmy Hill (Toyota) Motorsports Business Management
39. #78 (OT) B.J. McLeod (Chevrolet) B.J. McLeod Motorsports
40. #107 (OT) (DC) Reed Sorenson (Chevrolet) Tommy Baldwin Racing

Donnerstag, 16. Juli 2020

Die letzten Sieger und Polesetter auf dem Texas Motor Speedway
Zeitplan für das 18. Saisonrennen in Fort Worth

Regular Season Cup-Rennen 18: 24th Annual O'Reilly Auto Parts 500 - Foto: NASCAR

Nach dem wahnsinnigen Rennen auf dem Kentucky Speedway und dem All-Star Race in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag geht es mit dem 18. Rennen der Regular Season in der Wüste von Texas weiter. Der Texas Motor Speedway ist ein Quad-Oval mit einer Länge von 1,5 Meilen und damit eine typische Intermediate-Strecke. Die Rennstrecke wurde 1997 nördlich von Fort Worth eröffnet. Im gleichen Jahr wurde im April das erste Cup-Rennen ausgetragen. Seit der Saison 2006 finden auf dem Speedway zwei Austragungen pro Jahr statt.

Das 18. Saisonrennen ist gleichzeitig das 39. Rennen auf dieser Strecke. Die Distanz beträgt 334 Runden, neu aufgeteilt in drei Stages über 105, 105 und finalen 124 Runden. Das Banking in den Kurven eins und zwei beträgt 20 Grad und die Kurven drei und vier sind um 24 Grad überhöht.

Rekordsieger ist Jimmie Johnson mit insgesamt sieben Erfolgen zwischen 2007 und 2017. Anschließend gewann Kevin Harvick alle drei Playoff-Rennen im Herbst. Harvick bestreitet am Sonntag sein 700. Cup-Rennen. Die beiden Gibbs-Piloten Kyle Busch und Denny Hamlin holten ihren dritten Sieg in den letzten beiden Frühjahrs-Rennen.

Alle aktiven Sieger auf dem Texas Motor Speedway

7 Siege: Jimmie Johnson
3 Siege: Kevin Harvick, Denny Hamlin, Kyle Busch
2 Siege: Matt Kenseth
1 Sieg: Kurt Busch, Joey Logano, Ryan Newman
All-Time Rekordsieger: Jimmie Johnson (7 Siege)

18. Saisonrennen (Regular Season):
24th Annual O'Reilly Auto Parts 500
Texas Motor Speedway, Fort Worth, TX

1,5 Meilen Quad-Oval, Intermediate
334 Runden (Stages: 105/105/124), 501 Meilen

Fort Worth: Die letzten Sieger (Polesetter)

19.07.2020: ? (Pole-Auslosung: ?)
03.11.2019: Kevin Harvick (Pole: Kevin Harvick)
31.03.2019: Denny Hamlin (Pole: Jimmie Johnson)
04.11.2018: Kevin Harvick (Pole: Ryan Blaney)
08.04.2018: Kyle Busch (Pole: Kurt Busch)
05.11.2017: Kevin Harvick (Pole: Kurt Busch)
09.04.2017: Jimmie Johnson (Pole: Kevin Harvick)
06.11.2016: Carl Edwards (Pole: Austin Dillon)
09.04.2016: Kyle Busch (Pole: Carl Edwards)
08.11.2015: Jimmie Johnson (Pole: Brad Keselowski)
11.04.2015: Jimmie Johnson (Pole: Kurt Busch)

Fort Worth-Zeitplan (MESZ)

Kein Training

Kein Qualifying

Sonntag, 17. Juli
21:17 Uhr: 18. Saisonrennen über 334 Runden (Stages: 105/105/124)


NASCAR-Saison 2020 - Foto: NASCAR


NEWS und INFOS über die eNASCAR iRacing Pro Invitational Series in der Corona-Pause:

Die sechs Rookies der Saison 2020:

Alle Veränderungen bei Fahrern und Teams 2020:

NASCAR Fahrer & Teams aktuell:

Alle NASCAR-News, Rennberichte und Bilder:

NASCAR Ergebnisse & Gesamtstand:

NASCAR-Rennkalender 2020 (mit Corona-Updates):

NASCAR Silly Season 2019/2020:


Weitere Inhalte:
nach 22 von 36 Rennen
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video
Motorsport-Magzain.com Plus