NASCAR

NASCAR 2020 Darlington 500k: Alle News und Infos zum 6. Rennen

News, Infos und Statistiken vor und nach dem 6. Lauf der Regular Season auf dem Darlington Raceway ohne Zuschauer. Denny Hamlin siegt auf der Lady in Black.
von Annika Kläsener & Stephan Vornbäumen

RACE CENTER: Darlington Raceway

Toyota 500(k)
Rennen 6/36 (Regular Season)

Nächster LIVE-Termin
Sonntag, 24. Mai (Memorial Weekend) ab Uhr 20:05 Uhr MESZ:
Charlotte Motor Speedway
Qualifying (Einzelzeitfahren, 1 Runde)

Hier geht es zum nächsten Rennen:

TIMELINE Darlington Raceway

  • Race Facts: Post Race Report Darlington
  • RACE NIGHT Winner: Zweiter Saison-Sieg für Denny Hamlin nach Regen-Abbruch
  • RACE NIGHT Stage 2: Clint Bowyer gewinnt auch die zweite Stage nach 125 Runden
  • RACE NIGHT Winner: Zweiter Saison-Sieg für Denny Hamlin nach Abbruch
  • RACE NIGHT Stage 1: Erster Stage-Sieg für Clint Bowyer nach 60 Runden
  • RACE NIGHT (Update): Competition Caution in Runde 25
  • RACE NIGHT Startzeit (Update 01:14 Uhr MESZ): Neue Startzeit 01:50 Uhr MESZ
  • RACE NIGHT to the back (Update): Erik Jones, Corey LaJoie, B.J. McLeod
  • RACE NIGHT to the back (Update): Gray Gaulding, J.J. Yeley (Fahrerwechsel)
  • RACE NIGHT Startzeit (Update 00:44 Uhr MESZ): Startverzögerung nach Gewitter
  • RACE NIGHT Fuel window (Update): 68-72 Runden
  • RACE NIGHT Startzeit (Update): 00:23 Uhr MESZ
  • RACE NIGHT Goodyear Tire Notes: 9 Reifensätze
  • RACE NIGHT (Update): Competition Caution in Runde 25
  • RACE NIGHT live: NASCAR im Pay-TV (Motorvision.TV ab 00:00 Uhr MESZ)
  • Startaufstellung: Pole Position für Ryan Preece (P20 Rennen 5)
  • Entry List/Startaufstellung: Startaufstellung mit 39 Fahrern
  • Victory Lane: Die letzten Sieger und Polesetter auf dem Darlington Raceway
  • Schedule: Darlington-Zeitplan

Galerie: Alle Bilder vom Darlington Raceway (Galerie wird ständig erweitert)

Donnerstag, 21. Mai 2020

POST RACE REPORT Darlington: Zweiter Saison-Sieg für Denny Hamlin nach Regen-Abbruch

Denny Hamlin feiert mit 'Joker'-Maske - Foto: NASCAR

Das zweite Rennen innerhalb von drei Tagen fand nach der Corona Pause auf dem Darlington Raceway statt. Es war das sechste Rennen der Regular-Season im NASCAR-Cup. Das Nachtrennen endete vorzeitig nach 208 von 228 Runden mit einem Sieg von Denny Hamlin im Gibbs-Toyota. Zuvor hatte eine Schlechtwetterfront für eine Startverzögerung gesorgt und 20 Runden vor Rennende für einen wetterbedingten Abbruch. Es war für Hamlin der zweite Saisonsieg und der dritte Erfolg in Darlington. Es war gleichzeitig sein 39. Karriere-Erfolg und der zweite Saisonsieg für Toyota.

Nach zwei Rennen mit Verlängerung gab es wetterbedingt zum ersten Mal ein verkürztes Rennen in dieser Saison. Nach Daytona gab es zum zweiten Mal 13 verschiedene Fahrer mit Führungsrunden. Clint Bowyer gewann beide Stages in Darlington, fiel aber in der letzten Stage bis auf Rang 22 zurück.

Kyle Busch belegte zum zweiten Mal den undankbaren zweiten Platz. Der Dritte Kevin Harvick erzielte auch im sechsten Rennen ein Top-10-Resultat. Erik Jones, der von ganz hinten starten musste, erreichte mit Platz fünf sein bestes Saisonresultat. Jimmie Johnson war auf Rang acht bester Chevrolet-Fahrer. Alle vier Gibbs-Toyota-Fahrer landeten in den Top-10. Toyota überholte in der Hersteller-Wertung Chevrolet und ist nun Zweiter. Christopher Bell wurde Elfter und damit zum ersten Mal bestplatzierter Rookie. Tyler Reddick führt weiterhin die 'Rookie of the Year'-Wertung an.

Statistiken zum 6. Saisonrennen:

Runden & Renndauer:
208 (60/65/83-Abbruch) Runden (284,128 Meilen), 2:42:23 Stunden
Sieger:
Denny Hamlin (2. Sieg 2020, 3. Darlington-Sieg, 39. Karriere-Sieg)
Punktbester Fahrer:
Denny Hamlin 47 (3/4/40) Punkte
Stage-Siege 2020:
Stage 1: Clint Bowyer (1. Stage-Sieg)
Top-10: #14, 19, 12, 88, 22, 10, 9, 11, 42, 37
Stage 2: Clint Bowyer (2. Stage-Sieg)
Top-10: #14, 9, 19, 20, 4, 24, 11, 88, 22, 21
Führungsrunden:
Clint Bowyer (71/208 Runden)
Führungsrunden gesamt 2020 (Top-3):
1. (1) Kevin Harvick, 328 Runden
2. (3) Chase Elliott, 214 Runden
3. (2) Brad Keselowski, 205 Runden
Pole Award:
Kein Pole Award (Pole Position für P20 im letzten Rennen)
Rennunterbrechungen:
11 (54) Runden), Rekord 2020: 12 (Phoenix I)
Führungswechsel:
17 (13 Fahrer), Rekord 2020: 25 (Las Vegas I)
Bester Rookie:
Christopher Bell (Platz 11)
Zwischenstand Rookie-Wertung 2020 (Best Rookie Award):
1. (1) Tyler Reddick, 125 Punkte (3 Awards)
2. (3) Cole Custer, 94 Punkte (1 Award)
3. (2) John Hunter Nemechek, 93 Punkte (1 Award)
4. (5) Christopher Bell, 65 Punkte (1 Award)
5. (4) Brennan Poole, 51 Punkte
6. (6) Quin Houff, 23 Punkte
7. (7) Garrett Smithley, 11 Punkte
Zwischenstand Hersteller-Wertung 2020:
1. (1) Ford, 221 Punkte (3 Siege)
2. (3) Toyota, 203 Punkte (2 Siege)
3. (2) Chevrolet, 201 Punkte (1 Sieg)
Zwischenstand Playoffs (mit Bonuspunkten) Top-16)
1. (1) Kevin Harvick, 2.021 Punkte (1 Sieg)
2. (2) Joey Logano, 2.020 Punkte (2 Siege)
3. (4) Denny Hamlin, 2.018 Punkte (2 Siege)
4. (3) Alex Bowman, 2.014 Punkte (1 Sieg)
5. (5) Chase Elliott, 2.009 Punkte
6. (6) Brad Keselowski, 2.007 Punkte
7. (8) Aric Almirola, 2.004 Punkte
8. (10) Clint Bowyer, 2.003 Punkte
9. (16) Martin Truex Junior, 2.003 Punkte
10. (9) Matt DiBenedetto, 2.002 Punkte
11. (7) Ryan Blaney, 2.001 Punkte
12. (21) William Byron, 2.000 Punkte
13. (11) Kyle Busch, 2.000 Punkte
14. (17) Erik Jones, 2.000 Punkte
15. (12) Kurt Busch, 2.000 Punkte
16. (15) Jimmie Johnson, 2.000 Punkte

Mittwoch, 20. Mai 2020

Entry List/Startaufstellung für das 6. Saisonrennen auf dem Darlington Raceway mit 39 Fahrern

Night Race auf dem Darlington Raceway - Foto: LAT Images

Für das sechste Saisonrennen wurden 39 Fahrer von den Teams für das zweite Rennen in Folge auf dem Darlington Raceway gemeldet. Damit gibt es zum vierten Mal in diesem Jahr kein komplettes Starterfeld mit 40 Fahrern. Die drei Open-Teams sind damit startberechtigt. Wegen der Corona-Pandemie wurde das Qualifying gestrichen und die Startaufstellung nach neuem Reglement festgelegt.

Die Top-39 der Startaufstellung entspricht dem Ergebnis des letzten Rennens. Die Top-20 startet allerdings in umgekehrter Reihenfolge. Damit beginnt Ryan Preece von der Pole Position und Sieger Kevin Harvick von Rang 20. Bestplatzierter Rookie ist John Hunter Nemechek auf Startplatz zwölf. Champion Kyle Busch beginnt das Rennen nur von Platz 26.

Es gab insgesamt zwei Fahrerwechsel. Nach langer Zeit bestreitet Gray Gaulding wieder ein Cup-Rennen. Er ersetzt J.J. Yeley bei Rick Ware Racing mit der #27. Ross Chastain fährt wieder bei Spire Motorsport die #77 für Reed Sorenson. Beide Fahrer müssen von hinten starten.

Entry List/Startaufstellung: Darlington Raceway
6. Saisonrennen: 36 Charter-Teams, 3 Open-Teams
2 Fahrerwechsel (**) / 7 Rookies (R)

1. #37 Ryan Preece (Chevrolet), JTG Daugherty Racing
2. #13 Ty Dillon (Chevrolet) Germain Racing
3. #22 Joey Logano (Ford) Team Penske
4. #14 Clint Bowyer (Ford) Stewart-Haas Racing
5. #12 Ryan Blaney (Ford) Team Penske
6. #6 Ryan Newman (Ford) Roush Fenway Racing
7. #21 Matt DiBenedetto (Ford) Wood Brothers Racing
8. #2 Brad Keselowski (Ford) Team Penske
9. #10 Aric Almirola (Ford) Stewart-Haas Racing
10. #3 Austin Dillon (Chevrolet) Richard Childress Racing
11. #42 Matt Kenseth (Chevrolet) Chip Ganassi Racing
12. #38 (R) John Hunter Nemechek (Ford) Front Row Motorsports
13. #20 Erik Jones (Toyota) Joe Gibbs Racing
14. #8 (R) Tyler Reddick (Chevrolet) Richard Childress Racing
15. #19 Martin Truex Jr. (Toyota) Joe Gibbs Racing
16. #11 Denny Hamlin (Toyota) Joe Gibbs Racing
17. #9 Chase Elliott (Chevrolet) Hendrick Motorsports
18. #1 Kurt Busch (Chevrolet) Chip Ganassi Racing
19. #88 Alex Bowman (Chevrolet) Hendrick Motorsports
20. #4 Kevin Harvick (Ford) Stewart-Haas Racing
21. #43 Bubba Wallace (Chevrolet) Richard Petty Motorsports
22. #41 (R) Cole Custer (Ford) Stewart-Haas Racing
23. #34 Michael McDowell (Ford) Front Row Motorsports
24. #95 (R) Christopher Bell (Toyota) Leavine Family Racing
25. #96 Daniel Suarez (Toyota) Gaunt Brothers Racing
26. #18 Kyle Busch (Toyota) Joe Gibbs Racing
27. #15 (R) Brennan Poole (Chevrolet) Premium Motorsports
28. #27 (**) Gray Gaulding (Chevrolet/Ford) Rick Ware Racing
29. #77 (**) Ross Chastain (Chevrolet) Spire Motorsports
30. #51 Joey Gase (Chevrolet/Ford) Petty/Rick Ware Racing
31. #32 Corey LaJoie (Ford) GO FAS Racing
32. #17 Chris Buescher (Ford) Roush Fenway Racing
33. #66 Timmy Hill (Toyota) Motorsports Business Management
34. #24 William Byron (Chevrolet) Hendrick Motorsports
35. #00 (R) Quin Houff (Chevrolet) StarCom Racing
36. #53 (R) Garrett Smithley (Chevrolet/Ford) Rick Ware Racing
37. #48 Jimmie Johnson (Chevrolet) Hendrick Motorsports
38. #78 B.J. McLeod (Chevrolet) B.J. McLeod Motorsports
39. #47 Ricky Stenhouse Jr. (Chevrolet) JTG Daugherty Racing


Die letzten Sieger und Polesetter auf dem Darlington Raceway
Zeitplan für das 6. Saisonrennen in Darlington

Kevin Harvick gewann den Saison Restart am letzten Sonntag in Darlington - Foto: NASCAR

Die 'Lady in Black' in Darlington wird von den Fahrern geliebt und gefürchtet. Bisher gab es 117 Rennen auf dem Traditionskurs. Zwischen 1960 und 2004 wurden jährlich zwei Events ausgetragen. Das 1,336 Meilen lange ei-förmige Oval wurde 1950 mit dem ersten Rennen eröffnet und gehört zu den Superspeedways. Auch wurde in Darlington das allererste NASCAR-Rennen über eine Distanz von 500 Meilen ausgetragen. In der Saison 2005 gab es das erste Nachtrennen in Darlington.

Die ersten beiden Kurven haben eine Überhöhung von 25 Grad. Die Kurven drei und vier dagegen einen kleineren Radius mit einem Banking von 23 Grad. Der Kurs beschreibt ein eiförmiges Layout, was für Ovale unüblich ist. Die Überhöhung der Zielgeraden und der Gegengeraden beträgt nur sechs Grad. . Viele Lackierungen werden allerdings an den Banden der Stecke, in den berühmten Darlington-Stripes, ein Ende finden

Alle aktiven Sieger auf dem Darlington Raceway

3 Siege: Jimmie Johnson
2 Siege: Denny Hamlin, Kevin Harvick
1 Sieg: Brad Keselowski, Matt Kenseth, Martin Truex Jr., Erik Jones, Kyle Busch
All-Time Rekordsieger: David Pearson (10 Siege)

6. Saisonrennen (Regular Season):
Toyota 500(k)
Darlington Raceway, Darlington, SC

1,366 Meilen Egg-Oval, Superspeedway
228 Runden (Stages: 60/65/103), 311,45 Meilen (501,23 km)

Darlington: Die letzten Sieger (Polesetter)

Sieger 20.05.2020: ? (P20-Pole:Ryan Preece)
Sieger 17.05.2020: Kevin Harvick (Auslosungs-Pole: Brad Keselowski)
Sieger 01.09.2019: Erik Jones (Pole: William Byron)
Sieger 02.09.2018: Brad Keselowski (Pole: Denny Hamlin)
Sieger 03.09.2017: Denny Hamlin (Pole: Kevin Harvick)
Sieger 04.09.2016: Martin Truex Jr. (Regen-Pole: Kevin Harvick)
Sieger 06.09.2015: Carl Edwards (Pole: Brad Keselowski)
Sieger 12.04.2014: Kevin Harvick (Pole: Kevin Harvick)
Sieger 11.05.2013: Matt Kenseth (Pole: Kurt Busch)

Darlington-Zeitplan (MESZ)

Kein Training, kein Qualifying

Donnerstag, 21. Mai
00:23 Uhr: 6. Saisonrennen über 228Runden (Stages: 60/65/103)


NASCAR-Saison 2020 - Foto: NASCAR


NEWS und INFOS über die eNASCAR iRacing Pro Invitational Series in der Corona-Pause:

Die sechs Rookies der Saison 2020:

Alle Veränderungen bei Fahrern und Teams 2020:

NASCAR Fahrer & Teams aktuell:

Alle NASCAR-News, Rennberichte und Bilder:

NASCAR Ergebnisse & Gesamtstand:

NASCAR-Rennkalender 2020:

NASCAR Silly Season 2019/2020:

Mittwoch, 27. Mai 2020

Driver Ranking
Top-20 nach dem Charlotte 600-Rennen

Kevin Harvick ist insgesamt zum vierten Mal Erster - Foto: NASCAR

Motorsport-Magazin.com ermittelt nach jedem Rennen die aktuelle Form aller NASCAR-Piloten, basierend auf den Ergebnissen der letzten sechs Rennen.

Kevin Harvick bleibt zum vierten Mal in Folge die Nummer eins. Alex Bowman, Martin Truex Junior und Charlotte-600-Sieger Brad Keselowski holen auf. Rookie Tyler Reddick klettert weiter nach oben. Bubba Wallace ist nicht mehr dabei, dafür schaffte mit Cole Custer ein zweiter Rookie den Sprung in den Top-20.


Weitere Inhalte:
nach 7 von 36 Rennen
Motorsport Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video