NASCAR

NASCAR Martinsville 2019: Playoff-News und Infos zum 33. Rennen

News, Infos und Statistiken vor und nach dem 33. Rennen in Martinsville. Truex gewinnt das 1. Playoff-Rennen der Round of 8 und ist der 1. Finalist 2019.
von Annika Kläsener & Stephan Vornbäumen

RACE CENTER: Martinsville Speedway

71st Annual First Data 500
Rennen 33/36 (Playoff-Rennen 7/10) Round of 8 (1/3)

Nächster LIVE-Termin
Freitag, 1. November von 20:05 bis 20:55 Uhr MEZ:
Texas Motor Speedway
Practice 1

Hier geht es zum nächsten Rennen:

Montag, 28. Oktober 2019

POST RACE REPORT Martinsville: Martin Truex Junior gewinnt und ist im Finale

Die erste 'Grandfather Clock' für Martin Truex Junior - Foto: LAT Images

Der 33. Saisonlauf war das siebte Playoff-Rennen 2019 und das erste von drei Rennen der 'Round of 8'. Das Rennen auf dem Martinsville Speedway endete nach 500 Runden mit dem siebten Saisonsieg von Martin Truex Junior nach unglaublichen 464 Führungsrunden mit zwei Stage-Siegen. Truex ist nach dem ersten Sieg auf der 'Paper Clip' auch stolzer Besitzer einer überdimensionalen 'Grandfather Clock'. Der 26. Karrieresieg war gleichzeitig das Ticket für das NASCAR-Finale in Homestead-Miami.

Es gab nur drei Führungswechsel durch drei Fahrer bei einer Renndistanz von 500 Runden. Mit 464 Führungsrunden stellte Truex einen weiteren Rekord durch aktive Fahrer auf. Außerdem ist Truex nach Kyle Busch in Fontana, der zweite Fahrer, der alle drei Stages gewinnen konnte und die Maximalpunktezahl von 60 erreichte. Von den sieben Siegen holte der Champion von 2017 drei Erfolge in den bisherigen sieben Playoff-Rennen. Außerdem war es der vierte Sieg auf einem Short-Track.

William Byron erreichte zum zweiten Mal Platz zwei als Saisonbestleistung vor dem letzten Martinsville-Sieger Brad Keselowski. Polesetter Denny Hamlin, der die ersten 30 Runden geführt hatte, schaffte mit Platz vier bereits das 18. Top-5-Resultat in diesem Jahr, davon die letzten vier in Folge. Der Fünfte Ryan Blaney verbesserte dadurch seine Chancen auf das Championship-Finale. Kurt Busch belegte Platz sechs vor Kevin Harvick, der zum sechsten Mal ein Playoff-Rennen in den Top-10 beendete. Titelverteidiger Joey Logano schaffte nach drei schwachen Ergebnissen mit Platz acht wieder ein Top-10-Resultat. Neunter wurde Kyle Larson, der als dritter Fahrer sechs Runden in Führung lag. Larson fehlen momentan 24 Punkte auf eine Finalteilnahme. Die Top-10 komplettierte Ryan Newman.

Im Gesamtstand führen drei Gibbs-Toyota-Piloten das Klassement an. Hinter Truex und Hamlin liegt Kyle Busch auf Rang drei, trotz Platz 14 in Martinsville. Champion Logano besetzt auf Platz vier das letzte Final-Ticket. Der achte Titelkandidat Chase Elliott hat allerdings die schlechtesten Karten durch Platz 36 in Martinsville. Elliott liegt 44 Punkte hinter Logano zurück. Spannung pur in der 'Rookie of the Year'-Wertung. Daniel Hemric war nach langer Zeit wieder einmal bestplatzierter Rookie auf Rang 17. Jetzt sind Ryan Preece und Hemric punktgleich. Preece führt durch Rang drei als Top-Platzierung in Talladega die Wertung an. Joe Gibbs Racing und Toyota feierten den 17. Erfolg in dieser Saison.

Statistiken zum 33. Saisonrennen:

Runden & Renndauer:
500 (130/130/240) Runden (263 Meilen), 3:29:09 Stunden
Sieger:
Martin Truex Jr. (7. Sieg 2019, 1. Martinsville-Sieg, 26. Karriere-Sieg)
Stage-Siege 2019:
Stage 1: Martin Truex Jr. (7. Stage-Sieg)
Top-10: #19, 11, 12, 14, 22, 24, 10, 9, 18, 41
Stage 2: Martin Truex Jr. (8. Stage-Sieg)
Top-10: #19, 42, 12, 22, 10, 24, 18, 11, 20, 2
Führungsrunden:
Martin Truex Jr. (464/500 Runden)
Pole Award:
Denny Hamlin (3. Pole 2019, 4. Martinsville-Pole, 33. Karriere-Pole)
Rennunterbrechungen:
11 (69 Runden), Rekord 2019: 16 (Charlotte)
Führungswechsel:
3 (3 Fahrer), Rekord 2019: 47 (Talladega II)
Bester Rookie:
Daniel Hemric (Platz 17)
Gesamtstand Rookie-Wertung:
1. Ryan Preece, 467 Punkte
2. Daniel Hemric, 467 Punkte
3. Matt Tifft, 352 Punkte
Gesamtstand Hersteller-Wertung:
1. Toyota, 1.207 Punkte (17 Siege)
2. Ford, 1.161 Punkte (9 Siege)
3. Chevrolet, 1.128 Punkte (7 Siege)

Neuer Gesamtstand 33/36

Zwischenstand nach dem 7. Playoff-Rennen
Round of 8 (1/3)

1. (2) #19 Martin Truex Jr. (1 Sieg), 4.102 Punkte
- - -
2. (3) #11 Denny Hamlin, 4.082 Punkte (+24 Punkte)
3. (1) #18 Kyle Busch, 4.075 Punkte (+17 Punkte)
4. (4) #22 Joey Logano, 4.072 Punkte (+14 Punkte)
- - -
5. (5) #4 Kevin Harvick, 4.058 Punkte (-14 Punkte)
6. (8) #12 Ryan Blaney, 4.057 Punkte (-15 Punkte)
7. (7) #42 Kyle Larson, 4.048 Punkte (-24 Punkte)
8. (6) #9 Chase Elliott, 4.028 Punkte (-44 Punkte)

RACE DAY: Sonntag, 27. Oktober 2019

  • RACE DAY Winner: Siebter Saison-Sieg für Martin Truex Junior
  • RACE DAY Stage 2: Martin Truex Junior gewinnt auch die zweite Stage
  • RACE DAY Stage 1: Siebter Stage-Sieg für Martin Truex Junior
  • RACE DAY: Startaufstellung (Update): Matt Crafton ersetzt auch im Rennen Matt Tifft
  • RACE DAY to the back (Update): Chase Elliott
  • RACE DAY Startzeit (Update): 20:14 Uhr MEZ
  • RACE DAY Fuel window (Update): 150-160 Runden
  • RACE DAY Goodyear Tire Notes: 8 Reifensätze +1 Satz alt (Qualifying/Practice)
  • RACE DAY live: NASCAR im Pay-TV (Motorvision TV ab 19:30 Uhr MEZ)
  • RACE DAY: Die letzten News und Infos vor dem Start
  • RACE DAY: Race Facts Martinsville Speedway
  • POLE DAY Qualifying: Denny Hamlin holt dritte Saison-Pole
  • POLE DAY Qualifying Order: Paul Menard beginnt, Kyle Larson letzter Starter
  • POLE DAY Final Practice (Happy Hour): Bestzeit für Brad Keselowski im 2. Training
  • POLE DAY Practice 1: Joey Logano fährt die erste Bestzeit
  • POLE DAY Practice (Update): Matt Crafton fährt für Matt Tifft das Training
  • Driver Ranking: Martin Truex Junior ist die neue Nummer eins
  • Entry List (Update): Garrett Smithley fährt die #52 bei Rick Ware Racing
  • Entry List: Kansas-Starterliste mit 38 Fahrern
  • Victory Lane: Die letzten Sieger und Polesetter auf dem Martinsville Speedway
  • Schedule: Martinsville-Zeitplan von Samstag bis Sonntag
  • Playoffs 2019: Neuer Zwischenstand vor dem ersten Rennen der 'Round of 8'

Alle Bilder vom Martinsville Speedway (Galerie wird ständig erweitert)

Race Facts: Die letzten News und Infos vor dem Start

Im Mai 2019 siegte Brad Keselowski zum zweiten Mal in Kansas City - Foto: LAT Images

Aktive Rennsieger in Martinsville: Jimmie Johnson (9 Siege), Denny Hamlin (5), Kurt Busch, Kyle Busch, Brad Keselowski (2) Joey Logano, Clint Bowyer, Kevin Harvick, Ryan Newman(1)

Pole Awards in Martinsville: Joey Logano (5 Pole Awards), Denny Hamlin (4) 2019, Ryan Newman, Jimmie Johnson (3), Kyle Busch (2), Kurt Busch, Martin Truex Junior (1)

Debüt-Rennen in Martinsville: Kyle Weatherman (2107), Chase Elliott (2015), Michael McDowell (2008)

Erster Karriere-Pole Award in Martinsville: kein aktiver Fahrer

Erster Karriere-Sieg in Martinsville: kein aktiver Fahrer

Siege von der Pole Position (Pole Award) in Martinsville: 21(21) in 141 Rennen

Letzter Sieg von der Pole Position in Martinsville: 2013 (Jimmie Johnson)

Die meisten Führungsrunden in Martinsville: 493/500 (Fred Lorenzen, 1964), 446/500 (Brad Keselowski, aktiver Fahrer)

Die meisten Führungswechsel in Martinsville: 33 (2014)

Die meisten Gelbphasen in Martinsville: 21 (2007)

Durchschnittswerte seit 2014 bis 2019 in Martinsville: 17,6 Führungswechsel, 10,9 Gelbphasen über 77,2 Runden, 35,5 Runden ohne Rennunterbrechung

POLE DAY: Samstag, 26. Oktober 2019

Qualifying: Dritte Saison-Pole für Denny Hamlin

Pole Award Nummer 33 für Denny Hamlin - Foto: LAT Images

Das Qualifying zum 33. Saisonrennen und ersten Playoff-Lauf der 'Round of 8' auf dem Martinsville Speedway endete mit der Pole Position für Denny Hamlin. Der Gibbs-Toyota-Pilot war im Einzelzeitfahren über zwei gezeitete Runden der schnellste Fahrer mit 97.840 mph in 19.354 Sekunden. Es war für Hamlin der dritte Pole Award in dieser Saison, davon die zweite Pole in den Playoffs. Außerdem ist es die vierte Pole Position auf der 'Paper Clip' und der 33. Pole Award in seiner Karriere.

Zweiter wurde Chase Elliott im Hendrick-Chevrolet, der allerdings wegen Motorwechsel im ersten Training von hinten starten muss. Es folgt Martin Truex Junior und damit gibt es am Sonntag eine erste Startreihe mit Joe Gibbs Racing. Aric Almirola belegte als bester Ford-Pilot Rang vier. Nach Platz sechs vor einer Woche schaffte Michael McDowell mit Rang fünf eine neue Jahresbestleistung. Ryan Blaney belege Platz sechs und startet zum fünften Mal in Folge aus den Top-10. Clint Bowyer wurde Siebter vor Erik Jones und Daniel Suarez. Titelverteidiger und Vorjahressieger Joey Logano startet nach Bestzeit im ersten Training von Position zehn.

Damit starten fünf der acht verbliebenen Playoff-Fahrer aus den Top-10. Kyle Busch und Kyle Larson beginnen das Rennen über 500 Runden aus der siebten Startreihe. Kevin Harvick erreichte im Qualifying nur Platz 22. Brad Keselowski, der das letzte März-Rennen in Martinsville gewinnen konnte, belegte Rang 15, nach Bestzeit im zweiten Training. Schnellster Rookie war Daniel Hemric auf Position 18.

33. Saisonrennen: 71st Annual First Data 500

Martinsville Speedway, Martinsville, VA
Qualifying/Startaufstellung (Einzelzeitfahren, 2 Runden)

1. #11 Denny Hamlin (Toyota) Joe Gibbs Racing, POLE AWARD
2. #9 Chase Elliott (Chevrolet) Hendrick Motorsports
3. #19 Martin Truex Jr. (Toyota) Joe Gibbs Racing
4. #10 Aric Almirola (Ford) Stewart-Haas Racing
5. #34 Michael McDowell (Ford) Front Row Motorsports
6. #12 Ryan Blaney (Ford) Team Penske
7. #14 Clint Bowyer (Ford) Stewart-Haas Racing
8. #20 Erik Jones (Toyota) Joe Gibbs Racing
9. #41 Daniel Suarez (Ford) Stewart-Haas Racing
10. #22 Joey Logano (Ford) Team Penske
weitere Startplätze (Playoff-Fahrer):
13. #18 Kyle Busch (Toyota) Joe Gibbs Racing
14. #42 Kyle Larson (Chevrolet) Chip Ganassi Racing
22. #4 Kevin Harvick (Ford) Stewart-Haas Racing


Final Practice (Happy Hour): Bestzeit für Brad Keselowski im zweiten Training

Die Penske-Piloten Brad Keselowski und Joey Logano waren im Training top - Foto: LAT Images

Im zweiten und letzten Training über 50 Minuten vor dem Qualifying zum 33. Saisonrennen auf dem Martinsville Speedway erzielte Brad Keselowski nach 67 absolvierten Runden im Penske-Ford die absolute Bestzeit. Mit 96.283 mph in 19.667 Sekunden war Keselowski etwas langsamer, als Joey Logano im ersten Training. Für den aus den Playoffs ausgeschiedenen Keselowski war es die vierte Trainingsbestzeit in 2019. Zweiter wurde sein Teamkollege Ryan Blaney mit 0.107 Sekunden Rückstand.

Ab Rang drei folgten mit Kurt Busch, den Rookies Daniel Hemric und Ryan Preece, Chase Elliott mit neuem Motor sowie Williams Byron fünf Chevrolet-Fahrer. Platz acht belegte Erik Jones vor Clint Bowyer und Michael McDowell. Die Longrun-Wertung ging mit einem Durchschnitt von 94.488 mph an Bowyer vor Aric Almirola, Jones und Logano.


Practice 1: Joey Logano fährt die erste Bestzeit in Martinsville

Sechste Trainingsbestzeit für Joey Logano in dieser Saison - Foto: LAT Images

Das erste von zwei Trainingseinheiten am Samstag vor dem Qualifying zum ersten Playoff-Rennen der 'Round of 8' endete nach 50 Minuten mit einer Bestzeit von Vorjahressieger Joey Logano im Penske-Ford. Mit einer Geschwindigkeit von 96.657 mph in 19.591 Sekunden bezwang der amtierende Champion den 0.526 Meilen kurzen Short Track in Martinsville kurz vor Ende der Session mit seiner 34. und letzten Runde. Es war seine sechste Trainingsbestzeit in diesem Jahr.

Martin Truex Junior, der zuvor lange geführt hatte, belegte im Gibbs-Toyota Platz zwei mit 0.098 Sekunden Rückstand vor seinem Teamkollegen Denny Hamlin. Vierter wurde Clint Bowyer vor dem dritten Gibbs-Toyota mit Kyle Busch. Chris Buescher war schnellster Chevrolet-Fahrer auf Rang sechs vor Ryan Blaney, Aric Almirola, Daniel Suarez und dem Zehnten Jimmie Johnson. Chase Elliott kam nur auf fünf Runden, dann beendete ein Motorschaden sein Training. Matt Crafton bestritt für Matt Tifft das Training. Der Rookie war ohne Angabe von Gründen morgens in ein Krankenhaus transportiert worden. Die Longrun-Wertung gewann Lokalmatador Hamlin vor Almirola, Logano, Kyle Busch und Blaney.

Freitag, 25. Oktober 2019

Driver Ranking
Top-16 nach Kansas mit Martinsville-Vorschau

Martin Truex Junior ist die neue Nummer eins - Foto: LAT Images

Motorsport-Magazin.com ermittelt nach jedem Rennen die aktuelle Form aller NASCAR-Piloten, basierend auf den Ergebnissen der letzten sechs Rennen.

Martin Truex Junior ist zum ersten Mal in dieser Saison die Nummer eins in unserem Ranking. Bis auf das Rennen in Talladega war der Gibbs-Pilot in den ersten sechs Playoff-Rennen der erfolgreichste Fahrer. Nach seinem fünften Saisonsieg in Kansas bleibt sein Teamkollege Denny Hamlin Zweiter vor dem bisherigen Spitzenreiter Kevin Harvick. Die acht verbliebenen Playoff-Fahrer liegen innerhalb den Top-11 in unserem Ranking. Ryan Newman ist nach seinem letzten Platz in Kansas nicht mehr dabei. Dafür schaffte Ricky Stenhouse Junior nach 18 Wochen ein Comeback.

1. (3) Martin Truex Jr.: Bisher 2 Pole Awards in 2016 und 2018, aber noch kein Sieg in 27 Rennen. Die letzten 4 Rennen auf den Positionen 2, 4, 3 und 8 beendet.

2. (2) Denny Hamlin: Holte bei seinem Heimrennen 3 Pole Awards und 5 Siege, davon 3 in Folge in 2009 und 2010. Zweibester Wert mit 1.536 Führungsrunden. Zuletzt Platz 2 und 5.

3. (1) Kevin Harvick: Nur 1 Regen-Pole und 1 Sieg in 2011 nach 6 Führungsrunden. Die letzten 4 Rennen auf den Positionen 5, 5, 10 und 6 beendet.

4. (9) Chase Elliott: Karriere-Debüt 2015 in Martinsville auf Rang 38 beendet. Im letzten Rennen mit Platz 2 nach 49 Führungsrunden das beste Resultat erzielt.

5. (5) Brad Keselowski: Keine Pole in 19 Rennen, aber zuletzt in 5 Rennen aus den Top-7 gestartet. 2017 gelang der 1. Sieg und im letzten Rennen 2019 der 2. Sieg nach unglaublichen 446 Führungsrunden.

6. (4) Joey Logano: 5 Pole Awards. Bestwert mit durchschnittlichem Startplatz 8,1 nach Qualifying. 3 Qualifyings in Folge gewonnen. Vor 12 Monaten 1. Sieg nach 309 Führungsrunden. Danach im letzten Rennen nach 5. Pole nur Platz 19.

7. (7) Clint Bowyer: In 27 Rennen keine Pole und 1 Sieg mit 215 Führungsrunden in 2018. Danach Platz 21 und 7.

8. (10) William Byron: Die bisherigen 3 Rennen auf Platz 20, 39 und 22 beendet.

9. (8) Kyle Larson: Bisher 1 Regen-Pole und kein Sieg in 11 Rennen. 2016 gelang das einzige Top-10-Resultat mit Platz 3.

10. (16) Kyle Busch: Nach 2014 gelang vor 12 Monaten der 2. Pole Award. 1 Sieg 2016 mit 352 Führungsrunden und der 2. Sieg folgte 2017 mit 184 Führungsrunden. Die letzten 8 Rennen immer in den Top-5 beendet.

11. (6) Ryan Blaney: Bisher 7 Rennen ohne Pole und Sieg. Zuletzt Platz 3, 20 und 4.

12. (15) Jimmie Johnson: Neunfacher Rekordsieger. Weitere Bestwerte mit 19 Top-5 und 24 Top-10-Ergebnissen in 35 Rennen. Bester Durchschnittswert mit Rang 8,5 bei der Zieldurchfahrt. Zuletzt Platz 12 und 24.

13. (14) Alex Bowman: Platz 18 war 2018 das beste Resultat nach insgesamt 7 Rennen ohne Führungsrunden. Danach Platz 17 und 14.

14. (11) Aric Almirola: Keine Pole und kein Sieg in 21 Rennen. Im letzten Rennen mit Platz 9 das 4. Top-10-Ergebnis erzielt.

15. (18) Ricky Stenhouse Jr.: Beide Rennen in 2010 auf Rang 10 beendet. Danach Platz 37, 19 und 25.

16. (13) Austin Dillon: In 11 Rennen gelang 2016 mit Platz 4 das beste Resultat. Zuletzt Platz 30, 30 und 11.


Entry List für das 33. Saisonrennen auf dem mit 38 Fahrern

'Martinsville Speedway - Foto: NASCAR

Für das 33. Saisonrennen wurden 38 Fahrer von den Teams für das Wochenende auf dem Martinsville Speedway gemeldet. Damit gibt es zum 24. Mal in dieser Saison kein komplettes Starterfeld mit 40 Fahrern. Die beiden Open-Teams sind unabhängig vom Ergebnis im Qualifying startberechtigt.

Es gab zwischen Kansas und Martinsville insgesamt drei Fahrerwechsel bei Petty und Rick Ware Racing. B.J. McLeod fährt die #51 für J.J. Yeley, der dafür die #53 von John Bilicki übernimmt. Wer für Garrett Smithley die #52 fahren wird, steht noch nicht fest.

.

Entry List: Martinsville Speedway
33. Saisonrennen: 36 Charter-Teams, 2 Open-Teams
3 Fahrerwechsel (**) / Rookie (R)

Charter-Teams
#00 Landon Cassill (Chevrolet) StarCom Racing
#1 Kurt Busch (Chevrolet) Chip Ganassi Racing
#2 Brad Keselowski (Ford) Team Penske
#3 Austin Dillon (Chevrolet) Richard Childress Racing
#4 Kevin Harvick (Ford) Stewart-Haas Racing
#6 Ryan Newman (Ford) Roush Fenway Racing
(R) #8 Daniel Hemric (Chevrolet) Richard Childress Racing
#9 Chase Elliott (Chevrolet) Hendrick Motorsports
#10 Aric Almirola (Ford) Stewart-Haas Racing
#11 Denny Hamlin (Toyota) Joe Gibbs Racing
#12 Ryan Blaney (Ford) Team Penske
#13 Ty Dillon (Chevrolet) Germain Racing
#14 Clint Bowyer (Ford) Stewart-Haas Racing
#15 Ross Chastain (Chevrolet) Premium Motorsports
#17 Ricky Stenhouse Jr. (Ford) Roush Fenway Racing
#18 Kyle Busch (Toyota) Joe Gibbs Racing
#19 Martin Truex Jr. (Toyota) Joe Gibbs Racing
#20 Erik Jones (Toyota) Joe Gibbs Racing
#21 Paul Menard (Ford) Wood Brothers Racing
#22 Joey Logano (Ford) Team Penske
#24 William Byron (Chevrolet) Hendrick Motorsports
#32 Corey LaJoie (Ford) GO FAS Racing
#34 Michael McDowell (Ford) Front Row Motorsports
(R) #36 Matt Tifft (Ford) Front Row Motorsports
#37 Chris Buescher (Chevrolet), JTG Daugherty Racing
#38 David Ragan (Ford), Front Row Motorsports
#41 Daniel, Suarez (Ford) Stewart-Haas Racing
#42 Kyle Larson (Chevrolet) Chip Ganassi Racing
#43 Bubba Wallace (Chevrolet) Richard Petty Motorsports
(R) #47 Ryan Preece (Chevrolet) JTG Daugherty Racing
#48 Jimmie Johnson (Chevrolet) Hendrick Motorsports
(**) #51 B.J. McLeod für J.J. Yeley (Chevrolet/Ford) Petty Ware Racing
(**) #52 TBA für Garrett Smithley (Chevrolet/Ford) Rick Ware Racing
#77 Timmy Hill (Chevrolet) Spire Motorsports
#88 Alex Bowman (Chevrolet) Hendrick Motorsports
#95 Matt Di Benedetto (Toyota) Leavine Family Racing
Open-Teams
#27 Reed Sorenson (Chevrolet) Premium Motorsports
(**) #53 J.J. Yeley für Josh Bilicki (Chevrolet/Ford) Rick Ware Racing

Donnerstag, 24. Oktober 2019

Die letzten Sieger und Polesetter auf dem Martinsville Speedway
Zeitplan für das 33. Saisonrennen in Martinsville

Cup-Playoff- Rennen 33 (Round of 8): 71st Annual First Data 500 - Foto: NASCAR

Das 33. Rennen der Saison 2019 ist gleichzeitig das erste von drei Playoff-Rennen der 'Round of 8'. Alle Rennsieger in den drei Rennen dieser dritten Playoff-Runde kommen automatisch in das 'Championship 4'-Finale. Die vier Fahrer mit den wenigsten Gesamtpunkten scheiden aus dem Titelkampf in Homestead-Miami aus.

Auf dem Short Track in Martinsville wird am Sonntag das 7. Playoff-Rennen ausgetragen. Der Martinsville Speedway ist das kürzeste Oval im NASCAR-Rennkalender mit einer Länge von 0,526 Meilen im US-Bundesstaat Virginia. Die Form der Strecke wird gerne als 'Paper-Clip' (Büroklammer) tituliert. Die Kurven sind nur um zwölf Grad überhöht und die beiden Geraden sind flach. Die Kombination aus relativ langen Geraden und flachen, engen Kurven erfordert hartes Bremsen beim Einlenken und sanftes Beschleunigen am Kurvenausgang.

Das erste Cup-Rennen fand im September 1949 statt. Seit 1950 gibt es zwei Austragungen pro Saison. Das 142. Rennen am Sonntag in Martinsville geht über eine Distanz von 500 Runden, aufgeteilt in drei Stages über 130, 130 und finalen 240 Runden. Der Sieger erhält die legendäre überdimensionale 'Grandfather Clock'.

Joey Logano holte beim letzten Start im März 2019 den fünften Pole Award und ist damit der Rekordhalter beim Qualifying in Martinsville. Jimmie Johnson, Denny Hamlin und Ryan Newman gewannen jeweils an drei Wochenenden das Qualifying. Am Renntag ist Johnson mit neun Siegen der absolute Rekordhalter. Auch Hamlins fünf Siege können sich sehen lassen. Zuletzt dominierten Ford-Fahrer auf der 'Paper-Clip'. Vor zwölf Monaten siegte Joey Logano und sein Penske-Teamkollege Brad Keselowski gewann das letzte Rennen vor sieben Monaten. Insgesamt teilen sich neun aktive Fahrer 24 Siege in Martinsville.

33. Saisonrennen (Playoff-Rennen 7/10):
Round of 8 (1/3)
71st Annual First Data 500
Martinsville Speedway, Martinsville, VA

0,526 Meilen Oval, Short Track
500 Runden (Stages: 130/130/240), 263 Meilen

Die letzten Sieger (Polesetter)

Sieger 24.03.2019: Brad Keselowski (Pole: Joey Logano)
Sieger 28.10.2018: Joey Logano (Pole: Kyle Busch)
Sieger 26.03.2018: Clint Bowyer (Regen-Pole: Martin Truex Jr.)
Sieger 29.10.2017: Kyle Busch (Pole: Joey Logano)
Sieger 02.04.2017: Brad Keselowski (Regen-Pole: Kyle Larson)
Sieger 30.10.2016: Jimmie Johnson (Pole: Martin Truex Jr.)
Sieger 03.04.2016: Kyle Busch (Pole: Joey Logano)
Sieger 01.11.2015: Jeff Gordon (Pole: Jamie McMurray)
Sieger 29.03.2015: Denny Hamlin (Pole: Kyle Busch)

Martinsville-Zeitplan (MESZ)

Samstag, 26. Oktober
15:05 - 15:55 Uhr: Practice 1
18:00 - 18:50 Uhr: Final Practice (Happy Hour)
22:35 Uhr: Qualifying (Einzelzeitfahren, 2 Runden)

Sonntag, 27. Oktober (MEZ)
20:15 Uhr: Rennen über 500 Runden (Stages: 130/130/240)

Neuer Gesamtstand 32/36

Zwischenstand vor dem 7. Playoff-Rennen
Round of 8 (1/3)

1. (5) #18 Kyle Busch, 4.046 Punkte (+18 Punkte)
2. (4) #19 Martin Truex Jr., 4.042 Punkte (+14 Punkte)
3. (1) #11 Denny Hamlin, 4.037 Punkte (+9 Punkte)
4. (7) #22 Joey Logano, 4.030 Punkte (+2 Punkte)
- - -
5. (6) #4 Kevin Harvick, 4.028 Punkte (-2 Punkte)
6. (8) #9 Chase Elliott, 4.024 Punkte (-6 Punkte)
7. (2) #42 Kyle Larson, 4.011 Punkte (-19 Punkte)
8. (3) #12 Ryan Blaney, 4.009 Punkte (-21 Punkte)


NASCAR-Saison 2019 - Foto: NASCAR


Alle NASCAR-News, Rennberichte und Bilder:

NASCAR Ergebnisse & Gesamtstand:

NASCAR Fahrer & Teams aktuell:

Monster Energy NASCAR Cup Series 2019 - Fahrer & Teams in Bildern:

NASCAR-Rennkalender 2019:

NASCAR-Rennkalender 2020:


Weitere Inhalte:
nach 35 von 36 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video