Motorsport-Magazin.com Plus
MotoGP

1. Qualifying 250cc: Ein Ersatzfahrer war am schnellsten

Alex Debon springt in Katalonien zwar nur für Hector Barbera ein. Mit der provisorischen Pole hat er aber gezeigt, dass er noch mehr kann, als Ersatz zu sein.
von Falko Schoklitsch

Motorsport-Magazin.com - Die 250er-Piloten durften sich am Freitagnachmittag richtig privilegiert fühlen. Sie waren nämlich die einzigen, die von jedwedem Schlechtwettereinfluss verschont blieben. Die guten Bedingungen wurden natürlich vom ganzen Feld genutzt, um fleißig Runden zu drehen und am Setup zu arbeiten. Gegen Ende des ersten Qualifying für den Gossen Preis von Katalonien wurden dann allerdings, wie üblich, die Abstimmungsarbeiten mit der Jagd um die schnellste Zeit getauscht.

Nach dem Fallen der schwarz-weiß karierten Flagge durfte sich Hector Barberas Ersatzfahrer Alex Debon über die provisorische Pole Position freuen. Nach seiner guten Leistung als Wildcard-Fahrer in Mugello lieferte der Spanier damit einen weiteren Beweis seines Könnens. Hinter Debon kam Andrea Dovizioso auf die zweitschnellste Zeit. Hiroshi Aoyama, der sich kurz vor Schluss noch von der Strecke verabschiedete, wurde Dritter. Jorge Lorenzo komplettierte als Vierter die vorläufige erste Startreihe.

Franz Aschenbrenner konnte sich im Vergleich zum Vormittag um sechs Zehntel näher an die Spitze heranarbeiten, hatte allerdings als 25. noch 5,5 Sekunden Rückstand. Kann er diesen Trend aufrecht erhalten, dann sollte ihm aber wieder ein anständiges zweites Qualifying am Samstag und ein ordentliches Rennen am Sonntag gelingen.


Tissot