Motorsport-Magazin.com Plus
MotoGP

MotoGP Portimao: Bagnaia zieht als FP3-Schnellster in Q2 ein

Francesco Bagnaia und Fabio Quartararo liefern sich im 3. MotoGP-Training ein heißes Duell um die Bestzeit. Stefan Bradl verpasst den Sprung in die Top-10.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Francesco Bagnaia sicherte sich im 3. MotoGP-Training in Portimao die Bestzeit. Der Ducati-Fahrer setzte sich vor Fabio Quartararo durch, der am Vortag beide Trainings für sich entschieden hatte. Stefan Bradl muss wie alle vier KTM-Fahrer, Johann Zarco oder Valentino Rossi im Qualifying bereits im ersten Segment antreten. Q1 startet um 15.10 Uhr unserer Zeit.

Das Ergebnis von FP3: Bis auf die beiden Aprilia-Piloten Aleix Espargaro und Maverick Vinales sowie Johann Zarco konnten alle MotoGP-Fahrer ihre persönlichen Bestzeiten vom Freitag verbessern. Somit zogen die Top-10 von FP3 direkt in Q2 des Qualifyings ein.

Schnellster Mann war Bagnaia, der sich um exakt eine Tausendstelsekunde vor Fabio Quartararo durchsetzte. Dahinter reihten sich mit Joan Mir und Jack Miller zwei Fahrer ein, die auch am Freitag bereit stets auf den vordersten Positionen aufgetaucht waren.

Ebenfalls in die Top-10 schafften es Alex Marquez, Franco Morbidelli, Alex Rins, Pol Espargaro, Luca Marini und Jorge Martin. Um 0,005 Sekunden schrammte Taka Nakagami als Elfter nur knapp am Q2-Einzug vorbei. Ein Debakel erlebte KTM: Iker Lecuona fehlten als 12. exakt 0,22 Sekunden auf die Top-10, während Miguel Oliveira (15.), Danilo Petrucci (17.) und Brad Binder (18.) noch weiter hinten landeten.

Stefan Bradl verlor als 20. des Trainings-Gesamtklassements knapp eine Sekunde auf die Bestzeit und landete damit einen Rang hinter Valentino Rossi.

Crashes & Defekte: Wie bereits in beiden Sessions am Freitag, gab es auch im 3. Training keinen einzigen Sturz.

Das Wetter: Sonnenschein bei 16 Grad sorgte für eine Asphalttemperatur von 19 Grad.


Weitere Inhalte: