Motorsport-Magazin.com Plus
MotoGP

MotoGP Barcelona: Tagesbestzeit für Morbidelli, viele Crashes

Auch im 2. MotoGP-Training in Barcelona gibt es viele Stürze. Die Bestzeit bleibt an der Box von Petronas-Yamaha. WM-Leader Dovizioso weit zurück.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Franco Morbidelli schnappte sich im 2. MotoGP-Training in Barcelona die Tagesbestzeit. Der Misano-Sieger setzte sich vor Johann Zarco und Brad Binder durch, während Fabio Quartararo und Andrea Dovizioso die Top-10 deutlich verpassten.

Ergebnis von FP2: Brad Binder war wenige Minuten vor Schluss der erste MotoGP-Fahrer, der die Vormittagsbestzeit von Fabio Quartararo unterbieten konnte. Es sollte für den Südafrikaner aber nur zum 3. Rang reichen. Denn die Bestzeit ging im letzten Versuch an Franco Morbidelli, der sich 0,109 Sekunden vor Johann Zarco und 0,219 Sekunden vor Binder durchsetzte.

Dahinter reihten sich Maverick Vinales, Taka Nakagami, Joan Mir, Pol Espargaro, Alex Marquez und Valentino Rossi ein, die sich allesamt auch im Tagesklassement in den Top-10 wiederfanden. Fabio Quartararo belegte zwar nur den 14. Rang, steht aufgrund seiner Zeit aus FP1 nach aktuellem Stand aber dennoch direkt in Q2.

WM-Leader Andrea Dovizioso kam nicht über den 18. Rang hinaus, während Stefan Bradl sogar noch einen Platz hinter dem Italiener landete.

Crashes & Defekte: Johann Zarco kam in Turn 5 als erster Fahrer zu Sturz, als das Vorderrad seiner Ducati in der Linkskurve plötzlich einknickte. Franco Morbidelli ereilte das gleiche Schicksal in Kurve 10. Stefan Bradl rutschte in Turn 2 weg, Iker Lecuona in Turn 12. Alle Fahrer blieben dabei unverletzt.

Fabio Quartararo konnte zu seinem letzten Versuch nicht antreten, da es an seiner Yamaha in der Box irgendein Problem gab. Alex Rins musste seinen letzten Versuch nach einem technischen Problem abbrechen.

Das Wetter: Bei 22 Grad und Sonnenschein wies der Asphalt 34 Grad auf. Allerdings gab es starke Windböen über der gesamten Strecke.


Weitere Inhalte:
Tissot
Motorsport-Magazin.com Plus