MotoGP

Fabio Quartararo krönt sich zum MotoGP-Rookie des Jahres

In Motegi besiegelte Fabio Quartararo den Triumph in der Rookie-Wertung der MotoGP. Doch für den Franzosen soll es noch viel höher hinaus gehen.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Fabio Quartararo krönte sich in Motegi vorzeitig zum MotoGP-Rookie des Jahres und hat sein Saisonziel damit erreicht. "Wir hatten beim Sepang-Test ein Meeting, wo wir uns das Ziel gesetzt haben, diesen Titel zu erringen", gab der 20-jährige Franzose am Sonntag nach dem Rennen bekannt.

"Ich dachte, es würde wirklich schwer werden gegen all die großartigen Fahrer wie Miguel (Oliveira), Pecco (Bagnaia) oder (Joan) Mir. Daher fühlt es sich umso besser an, schon drei Rennen vor Schluss als Rookie des Jahres festzustehen", so Quartararo weiter. Besiegelt hat er seinen Erfolg in Motegi mit einem zweiten Platz und somit seinem sechsten Podestplatz in der laufenden MotoGP-Saison. Mit nunmehr 163 Punkten kann Quartararo von keinem seiner Rookie-Kollegen abgefangen werden.

"Wir hatten uns in Sepang eigentlich ein Punktekonto von 50 bis 90 zum Ziel gesetzt", gestand Quartararo in Motegi. "Daher liegen wir deutlich über unseren eigenen Erwartungen und ich freue mich für das gesamte Team. Ich hoffe, wir können uns auch noch zum besten Privatteam krönen." Dieses Unterfangen ist dank Quartararos starker Leistung in den vergangenen Rennen voll auf Schiene. Mit 233 Punkten liegt das Petronas-Yamaha-Team nicht nur 57 Punkte vor LCR-Honda, sondern als WM-Vierter sogar vor Suzuki.

Quartararo zuletzt zweitbester MotoGP-Fahrer

Doch Quartararo kann sich nach drei zweiten Plätzen in den letzten vier Rennen längst in anderen Sphären orientieren. Mit seinem Podestplatz in Motegi zog er in der Gesamtwertung an Valentino Rossi vorbei, hält nun Platz sechs und liegt nur noch 13 Punkte hinter dem dritten Rang in der Fahrer-Wertung.

In Motegi musste er sich - zum vierten Mal in dieser Saison - nur Marc Marquez geschlagen geben. Im Gegensatz zu den Rennen in Misano und Thailand, blieb Quartararo diesmal immerhin die Schmach erspart, den Sieg erst in der letzten Runde des Rennens aus der Hand geben zu müssen.

Stattdessen konnte Quartararo über die gesamte Renndistanz Marquez in Sichtweite hinterherfahren und dabei wichtige Erkenntnisse gewinnen: "Ich konnte seine Linienwahl analysieren und das hat mir geholfen, meine Reifen besser zu konservieren. Kurve 1 habe ich in den Trainings immer mit höherem Speed genommen, aber im Rennen konnte ich seine Linie kopieren und bin etwas weiter gefahren."

"Leider war ich nicht nahe genug an ihm dran, um wirklich erkennen zu können, was uns noch auf seine Pace fehlt", bedauerte Quartararo. "Aber ich habe in diesem Rennen viel über Reifenmanagement gelernt und konnte daher über die volle Renndistanz starke Rundenzeiten halten."

Nach der Pflicht kommt bekanntlich die Kür und so will der frischgebackene MotoGP-Rookie des Jahres bereits am kommenden Wochenende auf Phillip Island seinen ersten Sieg ins Visier nehmen. "Dreimal in kurzer Zeit nur von einem achtfachen Weltmeister geschlagen zu werden, ist schon ganz gut. Aber Phillip Island ist eine gute Strecke für uns und hoffe, dort um den Sieg kämpfen zu können. Ich habe großes Selbstvertrauen auf dem Motorrad, mag die Strecke und Yamaha hat dort im vergangenen Jahr gewonnen."

MotoGP-Rookie des Jahres - die letzten 10 Sieger:

SaisonRookie des JahresTeamStatistik
2019 Fabio Quartararo Petronas SRT 0 Siege, 6 Podien, 163 Pkt., WM-Endrang offen
2018 Franco Morbidelli Marc VDS 0 Siege, 0 Podien, 50 Pkt., WM-15.
2017 Johann Zarco Tech3 0 Siege, 3 Podien, 174 Pkt., WM-6.
2016 Tito Rabat Marc VDS 0 Siege, 0 Podien, 29 Pkt., WM-21.
2015 Maverick Vinales Suzuki 0 Siege, 0 Podien, 97 Pkt., WM-12.
2014 Pol Espargaro Tech3 0 Siege, 0 Podien, 136 Pkt., WM-6.
2013 Marc Marquez Repsol Honda 6 Siege, 16 Podien, 334 Pkt., Weltmeister
2012 Stefan Bradl LCR 0 Siege, 0 Podien, 135 Pkt., WM-8.
2011 Cal Crutchlow Tech3 0 Siege, 0 Podien, 70 Pkt., WM-12.
2010 Ben Spies Tech3 0 Siege, 2 Podien, 176 Pkt., WM-6.

Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter