MotoGP

MotoGP-Editorial: Auf eine geile Motorrad-Saison mit euch!

Zum MotoGP-Saisonstart wollen wir euch zeigen: Motorsport-Magazin.com ist längst mehr als ein schlichtes Online-Motorsportportal.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Liebe MotoGP-Fans,

an diesem Wochenende startet die neue Saison und die Motorrad-Redaktion von Motorsport-Magazin.com hat sich ordentlich ins Zeug gelegt, um euch so gut wie möglich auf den Saisonauftakt in Katar vorzubereiten.

Unsere Analysen und Video-Blogs zu den Testfahrten sowie unsere Vorschau-Pakete auf die neue Saison habt ihr in den vergangenen Wochen bereits eifrig angeklickt und wir sind zuversichtlich, dass auch unser beliebter Live-Ticker sowie unsere Berichte und Interviews direkt von der Rennstrecke in Katar wieder auf großen Zuspruch stoßen werden.

Wir wollen die Gunst der Stunde aber auch nutzen, um euch zu präsentieren, dass Motorsport-Magazin.com längst mehr geworden ist als eine Webseite, auf der man lediglich die wichtigsten News rund um die MotoGP abrufen kann. Da wäre einerseits unser Youtube-Kanal, in dem wir für die Fans jedes Rennen ausgiebig analysieren, über die brennenden Themen debattieren und euch mit Video-Blogs direkt vor Ort auf dem Laufenden halten.

Mit mittlerweile über 28.000 Abonnenten konnten wir im vergangenen Jahr auf Youtube so richtig durchstarten. Eine fixe Größe sind wir auf Facebook, wo uns mehr als 390.000 Motorsport-Fans folgen. Wem es bei unserem offiziellen Auftritt aber zu vierradlastig ist (Ja, F1-Redaktion, ich habe euch genau im Blick...), der ist in unserer im Vorjahr gegründeten Facebook-Gruppe "MotoGP-Freaks - Weil vier Räder zwei zu viel sind" richtig aufgehoben. Dort gibt es garantiert nur Motorrad-Sport und den direkten Draht zu uns Redakteuren.

Im Winter haben wir auch unseren Instagram-Account auf Vordermann gebracht und geben dort seit einigen Wochen Vollgas. Super Bilder gepaart mit den wichtigsten Motorsport-Fakten in kompakter Form - damit halten wir euch dort auf dem Laufenden. Alle, die sich gerne kurz und knapp informieren, sind auf Instagram richtig aufgehoben. Egal, ob Insta Live, lustige Stories oder coole Bilder - auf unserem Kanal könnt ihr uns bei der Arbeit über die Schulter blicken. Also, bleibt am Ball und abonniert uns.

Wenn ihr keine einzige MotoGP-Breakingnews versäumen wollt, empfehle ich den Download unserer App und das Aktivieren der Push-Nachrichten auf eurem Smartphone. Egal ob spektakulärer Transfer, Verletzung beim Motocross-Training oder überraschender TV-Coup - wir melden uns mit den wichtigsten News direkt bei euch auf dem Handy.

Ihr seht also: Wir machen längst mehr als bloß ein paar Motorrad-Artikel in die Tasten zu klopfen. Der große Zuspruch der vergangenen Saison gibt uns die Kraft, uns auch 2019 für euch ordentlich ins Zeug zu hängen. Beim Verfassen dieser Zeit befinde ich mich gerade in meinem Flieger nach Katar, wo ich vom Saisonauftakt direkt von der Rennstrecke berichten werde.

Auch das ist keine Selbstverständlichkeit mehr in einer Zeit, in der man über Twitter & Co. in Sekundenbruchteilen alles Wichtige erfährt, auch wenn man nicht im Media Center über der Boxengasse von Jerez, Sepang oder Misano sitzt. Doch die "Faszination MotoGP" mit all ihren Emotionen tatsächlich in ihrer vollen Tragweite zu begreifen - das kann man nur, wenn man mittendrin ist. Und genau deshalb werden wir auch 2019 bei einem Großteil der MotoGP-Rennen an der Strecke sein. Anders wäre es uns auch nicht möglich alle zwei Monate unser Print-Magazin mit Hintergrund-Stories und ausführlichen Interviews zu füllen.

In diesem Sinne freut sich die Motorrad-Redaktion von Motorsport-Magazin.com auf eine geile MotoGP-Saison mit euch. Diskutiert mit uns in unserer Facebook-Gruppe, analysiert mit uns auf Youtube und kommentiert eifrig unter unseren Artikeln. Wir sind für jedes Feedback dankbar, denn schließlich machen wir das Ganze ja nicht für uns alleine, sondern für euch. So wie die MotoGP ohne ihre Fans nichts wäre, hätten auch wir ohne die treue Leserschaft unsere Jobs nicht.

Auf ein tolles Motorrad-Jahr 2019,
euer Michael Höller


Wir suchen Mitarbeiter