MotoGP

Valentino Rossi dominiert Monza Rallye Show: 4. Sieg in Folge

Nächster Sieg für MotoGP-Star Valentino Rossi bei der Monza Rallye Show. Trotz Druck durch WRC-Stammfahrer: Rossi blieb in allen Prüfungen ungeschlagen.
von Markus Steinrisser

Motorsport-Magazin.com - In der MotoGP mag es für Valentino Rossi gegenwärtig nicht laufen, aber im Rallye-Auto ist der Altmeister verlässlich: 2018 gewann Rossi zum vierten Mal in Folge die Monza Rallye Show. Mit beeindruckender Gleichmäßigkeit ließ er diesmal den Rest des Feldes hinter sich und blieb in allen neun ausgetragenen Sonderprüfungen ungeschlagen.

Rossi und Beifahrer Carlo Cassina siegten mit über einer Minute Vorsprung auf Teemu Suninen und Copilot Marko Salminen. Suninen trat 2018 für M-Sport in der WRC mit Ford an. In Monza waren Rossi und Suninen im gleichen Auto unterwegs. Beide setzten auf einen Ford Fiesta WRC der 2018er-Spezifikation.

Rossi in Monza im Rallye-Auto fast konkurrenzlos

Suninen war der einzige Fahrer, der zumindest knapp an Rossi herankam. Auf der vorletzten Prüfung fuhren er und Rossi die gleiche Zeit. Wirklich schlagen konnte Suninen Rossi aber nie. Ein spektakulärer Dreher in der ersten Schikane von Monza kostete ihm zusätzlich Zeit, und er bekam auch noch Strafsekunden für das Berühren eines Verkehrskegels.

Ford-WRC-Pilot Teemu Suninen in Monza - Foto: Monza Eni Circuit/Ghidini

Außer Rossi und Suninen konnten sich keine Fahrer Hoffnungen auf den Sieg in Monza machen. Die Plätze drei und vier gingen ebenfalls an Fiesta-WRC-Fahrer. Roberto Brivio, der Bruder von Suzukis MotoGP-Teammanager Davide, holte sich Rang drei. Damit schlug er nur knapp Rossis Freund und rechte Hand Uccio Salucci.

Die Top fünf komplettierte Motocross-Ass Antonio Cairoli. Er trat in einem älteren Hyundai i20 an. Um den Gesamtsieg konnte er ebenfalls nicht mitfahren, holte sich aber in der WRC16-Klasse für Autos aus den Jahren 2016 und früher den Sieg. Zweiter wurde dort der ehemalige Audi-Sportwagenpilot Marco Bonanomi, der einen alten Ford Fiesta fuhr.

Beim alljährlichen Rallye-Event in Monza ist Rossi mittlerweile jener Fahrer, den es zu schlagen gilt. Der Triumph von 2018 ist nicht nur sein vierter Sieg in Folge, sondern auch sein siebter Sieg insgesamt.

Monza Rallye Show 2018: Das Ergebnis

P. Pilot/Co. Zeit
1 Rossi/Cassina 1:13:08.7
2 Suninen/Salminen + 1:07.2
3 Brivio/Brivio + 2:03.0
4 Salucci/Dotta + 2:18.1
5 Cairoli/Mori +2:52.4
6 Bonanomi/Pirollo +2:53.2

Wir suchen Mitarbeiter

a