MotoGP

MotoGP Aragon 2018: Crutchlow im FP3 vorn, Rossi stürzt

Cal Crutchlow sicherte sich die Bestzeit im dritten Freien Training von Aragon. Valentino Rossi stürzte und muss damit ins Q1.
von Sophie Riga

Motorsport-Magazin.com - Desaster im Yamaha-Lager während der FP3-Session in Aragon! Während sich Cal Crutchlow mit einer 1:47.393 die Bestzeit schnappte, schaffte es kein einziger Yamaha-Pilot in die Top-10 und damit direkt ins Q2. Bester Yamaha-Pilot wurde Maverick Vinales, Valentino Rossi stürzte.

Die Platzierungen: Die erste Bestzeit der Session gehörte Suzuki-Pilot Alex Rins, die aber nicht mal ansatzweise an die Bestzeit von Marquez des Vortages heranreichte. Ein paar Runden später drehte das Fahrerfeld der MotoGP dann auf und drückte ihre Rundenzeiten. Es dauerte aber eine Weile, bis die Zeiten sich denen des Vortages näherten.

Für den Großteil der Session kamen die Piloten nicht über die 1:48er Zeiten heraus, die Marquez-Bestzeit aus dem FP2 lag aber bei 1:47. Erst knapp zehn Minuten vor Session-Ende ging die Zeitenjagd los. Danilo Petrucci war der erste Pilot, der es in die 1:47er-Zeiten schaffte, hinter der Marquez-Zeit lag er dennoch. Mit anderthalb Minuten auf der Uhr war es Cal Crutchlow, der sich die Bestzeit der Session schnappen konnte. Mit einer 1:47.393 lag er aber immer noch hinter der Bestzeit von Marquez.

Zweiter im FP3 wurde Jack Miller vor Andrea Dovizioso, Andrea Iannone und Marc Marquez in den Top-5. Sechster wurde Dani Pedrosa, dahinter reihten sich Petrucci, Alvaro Bautista, Rins und Lorenzo ein. Diese Piloten schafften außerdem dem Sprung ins Q2. Damit gelang es keiner Yamaha, sich direkt im Q2 zu qualifizieren. Bester Pilot des Herstellers wurde Maverick Vinales auf Rang elf. Rossi beendete die Session nach einem Sturz als 18.

Die Zwischenfälle: Jordi Torres war in Kurve vier mit einer knappen halben Stunde auf der Uhr gestürzt. Es war sein erster Sturz während seines MotoGP-Einsatzes, den er unbeschadet überstand. Nur Augenblicke später lag Pol Espargaro in Kurve 15. Er war ebenfalls schnell auf den Beinen, hielt sich aber seinen Arm und wurde ins Medical Center für Checks geschickt.

Mit 28 Minuten auf der Uhr landete Cal Crutchlow in Kurve zwei im Kies. Er verlor die Front und schlitterte in den Kies. Er stand ohne Probleme auf und kehrte in die Box zurück. Mit nur ein paar Augenblicken auf der Uhr stürzte Rossi in Kurve zwei ebenfalls und beendete so sein FP3 vorzeitig.

Das Wetter: Die Lufttemperaturen im dritten Freien Training der MotoGP lagen bei 22 Grad. Der Asphalt war um einige wenige Grad wärmer. Mit Regen war während der Session nicht zu rechnen, da kaum Wolken über der Strecke hingen.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter