MotoGP

Highlights: Die besten Videos vom Spanien-GP der MotoGP in Jerez

Die MotoGP steckt voller kleiner Highlights, Dramen und Trägodien. Die besten Szenen vom Spanien-GP in Jerez gibt es hier in der Übersicht:
von Tobias Ebner
Pedrosa diktiert: Die Highlights vom Jerez-GP 2017: (01:33 Min.)

MotoGP

Crutchlow und Pol Espargaro an der gleichen Stelle down: Kurios ging es in der Anfangsphase in Turn 11 her. Cal Crutchlow ging zu Boden - und wenige Sekunden später auch KTM-Pilot Pol Espargaro!

Zarcos furiose Anfangsphase: Johann Zarco legte in Jerez los wie die Feuerwehr. Valentino Rossi, Maverick Vinales, Marc Marquez und Co. - sie alle waren ein gefundenes Fressen für den Franzosen. Seine Manöver in der Übersicht:

Crutchlow und die Tücken der Tierwelt: Cal Crutchlow musste im Qualifying einmal kurz rechts ran. Der Grund dafür ist kein Defekt, sondern eine Biene, die sich in die Lederkombi verirrt hat. Crutchlow wurde ein paar Mal gestochen.

Redding mit großartigem Save: Was Loris Baz kann, das kann auch ein Scott Redding - wenn auch nicht ganz so beeindruckend. Der Brite fing in Turn 1 einen sicheren Sturz über die Front mit dem Ellenbogen noch ab.

Lauf, Sam, lauf! Sam Lowes musste im Qualifying einmal kurz Sprinter-Qualitäten beweisen. Seine Aprilia streikte im Q1 bereits beim Herausfahren aus der Boxengasse. Lowes musste zu seiner Crew zurück laufen.

Dovizioso küsst Zarcos Hinterrad: Einen Auffahrunfall hätte es fast im FP3 gegeben, als Andrea Dovizioso Johann Zarcos Heck in der Dry Sac Haarnadel touchierte. Dovizioso konnte sich zum Glück auf dem Bike halten, ebenso wie Zarco.

Vinales übertreibts: Der ehemalige WM-Leader zeigt Nerven. Maverick Vinales steht nach dem Ausfall in Austin etwas unter Druck, und schon passieren ihm Fehler. In Kurve neun warf er seine Yamaha im FP2 weg.

Millimeterarbeit zwischen Marquez und Vinales: Marc Marquez und Maverick Vinales - ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den Sieg haben wir noch nicht von ihnen erlebt. Aber im FP1 wurde es bereits ziemlich eng zwischen Beiden.

Moto2

Pasini fängts gerade noch ab: Im Kampf um Platz zwei gab Mattia Pasini alles, um den Anschluss zu Francesco Bagnaia herzustellen. Dabei übertrieb es der Italiener fast in der Stadionsektion.

Morbidelli out: Franco Morbidelli leistete sich ausgerechnet im Rennen einen seiner seltenen Fehler 2017 - und dann gleich einen entscheidenden. In Kurve neun klappt die Front ein, Morbidelli ist raus, und der WM-Kampf damit wieder offener.

Corsi spielt Bowling: Takaaki Nakagami und Xavi Vierge lagen gut im Moto2-Rennen - bis Simone Corsi mit ihnen Bowling spielte. Der Italiener räumte seine beiden Kontrahenten in der Dry Sac Haarnadel ab - das Aus für alle drei.

Gardner weicht Marquez aus: Im Moto2-Qualifying hätte der ohnehin mit einer Verletzung kämpfende Remy Gardner fast Alex Marquez abgeräumt. Die Szene ging gerade noch einmal gut.

Wo ist Nagashima?: Tetsuta Nagashima fuhr nach seinem Sturz im FP3 wieder eigenständig an die Box zurück. Auf der Service Road musste er sich aber erst von einem Streckenposten den Weg zurück zeigen lassen.

Marini artistisch: Luca Marini ist das Fahrtalent mehr oder weniger in die Wiege gelegt, ist er doch immerhin der Halbbruder von Valentino Rossi. Seine Fähigkeiten stellte Marini in dieser Szene im FP2 unter Beweis:

Hernandez mit Highsider: Am Vormittag war der Circuit von Jerez noch nass. Kein Wunder, dass einige Piloten das Limit überschritten. Zu ihnen gehörte auch Yonny Hernandez, der per Highsider von seinem Motorrad abstieg.

Moto3

"Nettigkeiten" von Fenati in Richtung Canet: Romano Fenati ließ in der allerletzten Kurve des Rennens die Tür offen - und Aron Canet nutzte das für seinen Premierensieg aus. Fenati war nach Zieldurchfahrt allerdings not amused.

Fenati das nächste Opfer von Kurve 13: Auch später im Rennen bot die Jorge-Lorenzo-Kurve Moto3-Action pur. Diesmal war es Romano Fenati, der auf der Außenseite das Nachsehen in den Zweikämpfen hatte.

Canet verhungert in der letzten Kurve: Wie immer produzierte die letzte Kurve aufregende Szenen in der kleinen Klasse. Beim Rennen war der spätere Sieger Aron Canet der Leidtragende der Ellbogen-an-Ellbogen-Kämpfe.

Öttl gerade nicht ansprechbar: Immer wieder schön, wie Philipp Öttl die jeweilige Rennstrecke nochmal vor dem geistigen Auge abfährt. Gebracht hat es aber nichts, nach Sturz im Qualifying fällt der Deutsche verletzt aus.

Kornfeil fängt sein Bike gerade noch ab: Nach der Mittagspause war die Moto3-Klasse die erste Kategorie, die wieder auf die Strecke geschickt wurde. Zu diesem Zeitpunkt gab es noch feuchte Stellen, die für haarige Momente sorgten. Das wird hier bei Jakub Kornfeil deutlich.

Kleiner Abstecher ins Kiesbett: Auch die jungen Heißsporne in der Moto3 mussten am Vormittag erst einmal das Limit finden. Da bleiben Ausritte ins Kiesbett, wie hier bei Nakarin Atiratphuvapat, nicht aus.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter