MotoGP

Nebel verhindert den Start ins Wochenende - Nebel: Erste Trainingsrunden fallen aus

Die ersten Trainings der Moto3, MotoGP und Moto2 am Freitagmorgen in Japan wurden durch starken Nebel gestrichen.
von Maria Pohlmann

Motorsport-Magazin.com - Für das Rennwochenende in Japan wurde bereits mit einer Taifun-Warnung für Unsicherheit beim Wetter gesorgt. Anstatt starker Regenfälle und Wind wurden die GP-Piloten auf dem Twin Ring Motegi am Freitagmorgen allerdings von dichtem Nebel begrüßt. Die Rennleitung verschob das erste Freie Training auf unbestimmte Zeit, da der Notfallhelikopter nicht an der Rennstrecke landen konnte.

Das nächste Krankenhaus liegt zwei Autostunden von Motegi entfernt, wodurch die Sicherheit der Fahrer in einem schweren Fall ohne Helikopter nicht gewährleistet werden kann. Nach langer Wartezeit und vielen Verschiebungen beschlossen die Verantwortlichen schließlich, die erste Session aller drei Klasse abzusagen. Während der Wartezeit setzten allerdings Regen und Wind ein. Für den Nachmittag sind heftige Niederschläge vorhergesagt.


Weitere Inhalte:
Tissot
MotoGP Tickets
Wir suchen Mitarbeiter