Motorsport-Magazin.com Plus
MotoE

MotoE Jerez: Tulovic und Aegerter in der ersten Reihe

Starke Performance der heimischen Motorrad-Asse beim MotoE-Auftakt in Jerez. Im Qualifying fahren Tulovic und Aegerter in die erste Reihe.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Lukas Tulovic und Domi Aegerter schafften es im ersten MotoE-Qualifying der Saison in Jerez in die erste Startreihe. Bis zum letzten Fahrer durfte Tulovic sogar von der Pole Position beim Debüt träumen.

So lief das Qualifying: Lukas Tulovic verblüffte die MotoE-Elite mit einem bärenstarken Lauf. Der Rookie setzte sich in einer Zeit von 1:48,811 Minuten um 0,185 Sekunden vor Alejandro Medina an die Spitze. Danach waren nur noch sechs Fahrer am Start, von denen sich zunächst nur Matteo Ferrari zwischen Tulovic und Medina setzen konnte.

Durch den Unfall von Niccolo Canepa (siehe unten) musste Domi Aegerter seine Runde abbrechen, auch Eric Granado wurde aus seiner Einlaufrunde gerissen. Erst nach einer Pause von zehn Minuten konnte das Qualifying wieder aufgenommen werden.

Wie in seinem ersten Versuch, der abgebrochen wurde, lag Aegerter zwischenzeitlich auf Pole-Kurs. Doch am Ende fehlten ihm 0,065 Sekunden auf Tulovic, sodass er sich mit P2 begnügen musste. So blieb für den deutschen MotoE-Rookie nur noch ein Gegner: Eric Granado.

Der Brasilianer setzte sich am Ende aber durch und brummte Tulovic 0,191 Sekunden auf. Somit starten Tulovic und Aegerter am Sonntag um 10.00 Uhr aus der ersten Reihe von den Positionen 2 und 3 in das erste Saisonrennen.

Crashes & Defekte. Niccolo Canepa war als drittletzter Starter auf Kurs zur Pole Position, als er in Kurve 11 abflog und sein Motorrad komplett zerstörte. Aufgrund der Aufräumarbeiten wurde die Session anschließend per Roter Flagge unterbrochen. Canepa wurde bei dem Unfall aber zum Glück nicht verletzt.

Das Wetter: Bei 35 Grad Lufttemperatur wies der Asphalt 55 Grad auf.


Weitere Inhalte:
Tissot
nach 7 von 7 Rennen
Motorsport-Magazin.com Plus