Motorsport-Magazin.com Plus
Moto3

Moto3 Valencia: Pedro Acosta holt erste Karriere-Pole

Eine Woche nachdem sich Pedro Acosta zum Moto3-Weltmeister gekrönt hat, startet der Red Bull KTM-Ajo-Pilot erstmals von der Pole Position.
von Florian Niedermair

Motorsport-Magazin.com - Pedro Acosta fährt bem Moto3-Qualifying in Valenica auf Platz 1und beendet damit seine Wetmeister-Saison in der kleinsten WM-Klasse mit der ersten Pole Position seiner Karriere. Tatsuki Suzuki und Izan Guevara fahren in die erste Startreihe.

Ayumu Sasaki sorgt im Qualifying für zwei Stürze. Nach seinem zweiten Abflug muss der Japaner behandelt werden, die Rennteilnahme steht damit in Gefahr. Maximilian Kofler ist etwas mehr als eine Woche nach seiner Corona-Infektion immer noch nicht genesen und verpasst auch das letzte Rennwochenende des Jahres.

Das Ergebnis von Q1: Niccolo Antonelli sorgte in letzter Sekunde für die schnellste Zeit der Session. Sergio Garcia sortierte sich dahinter ein. Ebenfalls den Aufstieg schafften Xavier Artigas und Lorenzo Fellon. Adrian Fernandez schaffte es knapp nicht weiter. Überraschend blieb auch Jaume Masia auf der Strecke und beendete Q1 nur auf der neunten Position.

Das Ergebnis von Q2: Izan Guevara bestätigte seine starken Trainingsleistungen und war für den Großteil des zweiten Qualifying-Segments an der Spitze unterwegs. Auf den letzten Metern der Session verlor der Spanier allerdings die erste Position an Pedro Acosta. Der Weltmeister sicherte sich seine erste Pole Position überhaupt.

Auch Tatsuki Suzuki schob sich vor Guevara auf die zweite Position. Der GasGas-Pilot startet damit von Platz 3. Andrea Migno, Filip Salac und Lorenzo Fellon reihten sich dahinter auf die Positionen 4 bis 6. Dennis Foggia, Romano Fenati, Niccolo Antonelli und Sergio Garcia komplettierten die Top 10.

Crashes & Defekte: Ayumu Sasaki sorgte wenige Minuten nach dem Beginn von Q1 in T8 für den ersten Unfall der Session, konnte das Qualifying aber fortsetzen.

Kurz vor dem Ende des Qualifyings erwischte es den Japaner ein zweites Mal. Diesmal flog er ausgangs von Kurve 1 nach einem brutalen Highsider ab und blieb am Boden liegen.

Xavier Artigas rollte früh in Q2 in einer Kurve geradeaus in das Kiesbett und konnte sein Bike nicht mehr in Gang kriegen.

Das Wetter: Bei traumhaftem Sonnenwetter betrug die Lufttemperatur 20,5 Grad Celsius. Auf der Asphaltoberfläche wurden 23 Grad gemessen.


nach 18 von 18 Rennen