Moto3

Moto3 Motegi 2019: Niccolo Antonelli aus Q1 zur Pole

Auf abtrocknender Strecke hatte Niccolo Antonelli beim Moto3-Qualifying in Motegi die Nase vorn. Ihm gelingt dabei der Durchmarsch von Q1 zur Pole.
von Tobias Ebner

Motorsport-Magazin.com - Niccolo Antonelli gelingt beim Moto3-Qualifying in Motegi der Durchmarsch von Q1 zur Pole-Position! Der Italiener setzte sich auf leicht abtrocknender Strecke gegen die Konkurrenz durch und steht zum achten Mal in seiner Karriere auf dem besten Startplatz.

Die Platzierungen im Q1: Auf leicht abtrocknender Strecke wurden die Verhältnisse immer besser und die Rundenzeiten somit immer schneller. Am Ende setzte sich Alonso Lopez mit einer 2:09.680 durch, mit ihm ziehen Niccolo Antonelli, Sergio Garcia und Makar Yurchenko in Q2 ein.

Jaume Masia scheiterte als Fünfter ebenso wie Romano Fenati als Achter, Can Öncü als Neunter und Tony Arbolino als 13. Sie alle müssen somit im zweiten Abschnitt zusehen.

Die Platzierungen im Q2: Auch im zweiten Abschnitt wurden die Zeiten im Verlauf der 15 Minuten immer schneller. Die beste Zeit setzte am Ende Niccolo Antonelli mit einer 2:09.293. Er sichert sich damit die Pole vor Alonso Lopez und Tatsuki Suzuki.

In die zweite Reihe haben es Makar Yurchenko, Sergio Garcia und Lorenzo Dalla Porta geschafft. Jakub Kornfeil, Aron Canet und Celestino Vietti starten aus Reihe drei.

Die Zwischenfälle: Makar Yurchenko eröffnete sechs Minuten vor dem Ende von Q1 den Sturzreigen mit einem Crash in Turn 10. Tom Booth-Amos tat es ihm eine Minute vor Schluss in Kurve 3 gleich, Jaume Masia stürzte kurz darauf noch in Turn 5.

In Q2 stürzte Ai Ogura gleich auf seiner ersten fliegenden Runde in Turn 4. Alle Stürze liefen glimpflich ab.

Das Wetter: In der Mittagspause hatte es aufgehört zu regnen, sodass die Strecke ganz langsam abtrocknen konnte. Die Session ging bei wolkenverhangenem Himmel und Temperaturen von 19 Grad in der Luft und 22 Grad auf dem Asphalt über die Bühne.


Weitere Inhalte:
nach 18 von 19 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter