Moto3

Moto3 2019: Can Öncü steigt mit Ajo-KTM in die WM auf

Can Öncüs Aufstieg in die Moto3-WM ist fix! Der junge Türke startet für das KTM-Team von Aki Ajo. Beim Debüt in Katar stellt er gleich einen Rekord auf.
von Tobias Ebner

Motorsport-Magazin.com - Can Öncü steigt 2019 in die Motorrad-WM auf! Der junge Türke darf in der Moto3-Kategorie eine KTM im Team von Aki Ajo pilotieren. Das gab die Mannschaft des Finnen nun offiziell bekannt.

Der Aufstieg Öncüs ist eine logische Konsequenz. Öncü startete bereits in der aktuellen Saison für das Team von Aki Ajo in der spanischen Moto3-Meisterschaft, der offiziellen Junioren-WM. Dort liegt er zwei Rennen vor Schluss auf der achten Gesamtposition. Erfolgreicher war Öncü im Red Bull Rookies Cup, den er auf dominante Art und Weise für sich entschied. Der Gesamtsieg bei den Red Bull Rookies eröffnet Can Öncü erst die Möglichkeit, 2019 in die Moto3-WM einzusteigen.

Denn zum Saisonstart in Katar hätte er das Alterslimit von 16 Jahren noch nicht erreicht. Eine Ausnahmeregelung erlaubt ihm aber, als Gesamtsieger des Red Bull Rookies Cup in die Moto3-WM aufzusteigen. Zum Saisonstart in Katar schnappt sich Öncü mit 15 Jahren, sieben Monaten und zwölf Tagen den Rekord als jüngster Starter in der Moto3-Geschichte. Bisher war Fabio Quartararo der jüngste Pilot in der kleinsten Viertakt-Klasse.

"Ich bin sehr glücklich über diese Möglichkeit, ein Traum geht in Erfüllung", wird Öncü in einer Presseaussendung des Ajo-Teams zitiert. "Ich kann die nächste Saison kaum abwarten, außerdem fühle ich mich schon wohl auf dem Bike und im Team. Durch den Red Bull Rookies Cup, den Asia Talent Cup und die FIM CEV kenne ich schon viele Strecke, aber mein Ziel ist es, so viel wie möglich zu lernen und Erfahrung mit der KTM zu sammeln."

Aki Ajo fügt hinzu: "Can und auch sein Bruder Deniz zeigen in der FIM CEV eine unglaubliche Einstellung und Hingabe, was nicht typisch für so junge Fahrer ist. Das gesamte Ajo-Team freut sich darüber, weiter mit ihnen zusammen zu arbeiten. Die Red Bull KTM Ajo Junior Academy wurde zusammen mit Red Bull und KTM gestartet, und Can ist der erste Fahrer, der aus diesem Projekt in die WM aufsteigt. Es gab keinen Zweifel an seiner Verpflichtung, und wir heißen Can in unserem Moto3-WM-Team willkommen. Wir glauben daran, dass er vollständig vorbereitet ist für diese große Herausforderung, er davon lernen und es genießen wird. Ich bin sicher, dass er uns positiv überraschen wird."


Weitere Inhalte:
nach 17 von 19 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter