Moto3

Moto3 Aragon 2017: Philipp Öttl in Reihe 3, Martin auf Pole

Philipp Öttl zeigt in Aragon ein starkes Moto3-Qualifying. Die Pole Position geht an Jorge Martin, der aber in einer chaotischen letzten Runde stürzt.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Jorge Martin steht zum siebenten Mal in der laufenden Moto3-Saison auf Pole Position. Der Spanier setzte sich im Qualifying in Aragon durch, obwohl er bei seinem letzten Versuch sogar strüzte. Philipp Öttl wird das Rennen am Sonntag aus der dritten Reihe in Angriff nehmen.

Die Platzierungen: Jorge Martin holte die Pole Position bereits in seinem vorletzten Stint. Er setzte eine Zeit von 1:58,067 Minuten. Diese überdauerte die Schlussattacken in den letzten Minuten. Dahinter ging es aber erst in der finalen Runde um die Plätze: Enea Bastianini und Aron Canet sicherten sich die restlichen Plätze in der ersten Reihe.

Die beiden Rossi-Junioren Nicolo Bulega und Dennis Foggia schafften es in die zweite Reihe - so wie WM-Leader Joan Mir. Philipp Öttl holte unmittelbar hinter John McPhee Startplatz 8 und wird somit am Sonntag aus Reihe drei ins Rennen gehen.

Unfälle und Defekte: Maria Herrera konnte aufgrund ihres Gesundheitszustandes nicht an den Start gehen. Während der Session war es bis zum Schluss ruhig. Doch auf der letzten Runde krachte es wieder einmal. Alle Fahrer warteten - wie immer - lange zu, um in ihrem finalen Versuch möglichst viel Windschatten zu haben.

Als Adam Norrodin dann per Highsider zu Boden ging, konnten die nachkommenden Fahrer Fabio Di Giannantonio, Juanfran Guevara und Joan Mir nicht mehr ausweichen. Kurz zuvor war auch Polesitter Martin in seinem letzten Versuch gestürzt.

Das Wetter: Über Aragon zeigte sich endlich die Sonne von ihrer besten Seite. Der Asphalt hatte am Ende 35 Grad, die Außentemperatur betrug 22 Grad.


Weitere Inhalte:
nach 18 von 18 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter