Motorsport-Magazin.com Plus
Moto2

Moto2 Spielberg: Bezzecchi siegt, Gardner und Fernandez patzen

Marco Bezzecchi gewinnt das erste Moto2-Rennen von Spielberg. Die WM-Favoriten Remy Gardner und Raul Fernandez erleben einen turbulenten Sonntag.
von Markus Zörweg

Motorsport-Magazin.com - Marco Bezzecchi gewinnt ein ereignisreiches Moto2-Rennen zum Grand Prix der Steiermark. Er setzt sich bei schwierigen Verhältnissen auf größtenteils trockener, teils aber noch feuchter Strecke vor Aron Canet und Augusto Fernandez durch. Remy Gardner muss sich nach einem Ausritt mit P4 begnügen. Raul Fernandez wird nur Sechster.

Die Schlüsselszene im Moto2-Rennen von Spielberg

Bezzecchi macht nach einem frühen Fehler in der zweiten Rennhälfte mächtig Boden gut, übernimmt in Runde 19 die Führung und hält das Tempo weiter hoch. Gardner versucht mitzugehen, übertreibt es aber und kommt von der Strecke ab. Ogura und Canet versuchen Bezzecchi noch anzugreifen, doch der agiert zu souverän.

Moto2 Spielberg I 2021: Der Rennfilm

Die Startaufstellung: 1. Gardner, 2. Ogura, 3.Bezzecchi, 4. R. Fernandez, 5. Canet, 6. A. Fernandez, 7. Lowes, 8. Dalla Porta, 9. Chantra, 10. Schrötter, 11. Vierge, 12. Di Di Giannantonio, 13. Lüthi, 14. Garzo, 15. Arenas, 16. Ramirez, 17. Manzi, 18. Arbolino, 19. Vietti, 20. Roberts, 21. Dixon, 22. Bendsneyder, 23. Bulega, 24. Beaubier, 25. Navarro, 26. Baldassarri, 27. Syahrin, 28. Corsi, 29. Baltus, 30. Montella

Start: Bezzecchi kommt am besten weg und schießt von P3 aus in Führung. Dahinter reihen sich Gardner, Ogura und Raul Fernandez ein.

1. Runde: In Turn 3 greift Gardner Bezzecchi an, muss aber weit gehen und fällt hinter Fernandez zurück, der sich auf P2 setzt.

Corsi und Roberts stürzen unabhängig voneinander.

2. Runde: In Kurve drei schnappt sich Gardner wieder Platz zwei von Fernandez.

Baltus sorgt für den dritten Crash im Rennen.

3. Runde: Canet ist auf dem Vormarsch. Er ist an Fernandez vorbei und damit bereits Dritter.

5. Runde: Bezzecchi, Gardner und Canet können sich etwas absetzen, Fernandez kann die Pace aktuell nicht ganz mitgehen.

7. Runde: Bezzecchi verbremst sich in Kurve eins, Gardner kann das aber nicht nutzen und Canet schießt in Führung. In Turn 3 geht auch Gardner an Bezzecchi vorbei.

In Kurve neun übernimmt Gardner die Führung von Canet. An derselben Stelle kommt Raul Fernandez von der Strecke ab und fällt auf Platz sieben zurück.

8. Runde: Bezzecchi kann das Tempo nicht mitgehen, er liegt bereits fast eine Sekunde hinter dem Spitzenduo.

9. Runde: Gardner macht jetzt richtig Ernst, auch Canet hat bereits mehr als eine halbe Sekunde verloren.

11. Runde: Syahrin ist gestürzt.

15. Runde: Bezzecchi bremst sich in Turn 1 an Canet vorbei und ist wieder Zweiter. Knapp neun Zehntelsekunden liegt er hinter Gardner.

16. Runde: Bezzecchi ist nun schneller als Gardner, nur noch eine halbe Sekunde liegt zwischen den Beiden.

19. Runde: Bezzecchi führt wieder! Er geht in Kurve eins mit Leichtigkeit an Gardner vorbei. Gardner kontert in Turn 3, doch eine Kurve später setzt sich Bezzecchi wieder an die Spitze.

Ogura hat sich unterdessen Canet geschnappt und liegt als Dritter nur knapp neun Zehntel hinter dem Spitzenduo.

20. Runde: Gardner verbremst sich in Kurve vier, muss durch den Kies und fällt auf Rang fünf hinter Ogura, Canet und Augusto Fernandez zurück.

21. Runde: Ogura erhält eine Longlap-Penalty wegen wiederholtem Überschreiten der Track-Limits.

22. Runde: Ogura fährt seine Longlap und fällt hinter Gardner auf P5 zurück. Bezzecchi führt nun 0,477 Sekunden vor Canet und knapp drei Sekunden vor Augusto Fernandez.

Ziel: Bezzecchi gewinnt souverän 1,2 Sekunden vor Canet. Augusto Fernandez wird Dritter. Gardner holt P4. Ogura kommt als Fünfter ins Ziel, erhält aber für einen Fehler auf seiner Longlap drei Sekunden Zeitstrafe. Doch da er weit genug vor Celestino Vietti (P6) über die Ziellinie kommt, bleibt diese ohne Auswirkung auf seine Endposition. Raul Fernandez wird Siebter.

Marcel Schrötter wird Zehnter, Tom Lüthi verpasst als 16. die Punkte.

Gardner führt in der WM nun 35 Punkte vor Raul Fernandez und 44 vor Bezzecchi.


Weitere Inhalte:
nach 13 von 19 Rennen