Motorsport-Magazin.com Plus
Moto2

Moto2 Katar II 2021: Sam Lowes schlägt Remy Gardner

Sam Lowes und Remy Gardner duellieren sich bis zur letzten Kurve um den Moto2-Sieg im Doha-GP. Lowes setzt sich durch und schnürt den Katar-Doppelpack.
von Markus Zörweg

Motorsport-Magazin.com - Sam Lowes verlässt Katar mit dem Punktemaximum von 50 Zählern. Er gewinnt nach dem Saisonauftakt auch das zweite Moto2-Rennen in der Wüste. Dieses Mal muss er aber hart kämpfen. Remy Gardner macht ihm bis in die letzte Runde das Leben schwer und muss sich am Ende nur knapp geschlagen geben. Rookie Raul Fernandez wird Dritter. Marcel Schrötter und Tom Lüthi kommen zu Sturz.

Moto2 Katar 2021: Der Rennfilm

Die Startaufstellung: 1. Lowes, 2. Gardner, 3. Bezzecchi, 4. R. Fernandez, 5. Dixon, 6. Ogura, 7. Di Giannantonio, 8. Roberts, 9. Canet, 10. A. Fernandez, 11. Manzi, 12. Arenas, 13. Bulega, 14. Beaubier, 15. Bendsneyder, 16. Schrötter, 17. Navarro, 18. Vietti, 19. Vierge, 20. Arbolino, 21. Lüthi, 22. Montella, 23. Chantra, 24. Dalla Porta, 25. Baldassarri, 26. Garzo, 27. Syahrin, 28. Marcon

Start: Gardner kommt von Startplatz zwei zunächst am besten weg, muss dann aber einen Wheely korrigieren und Lowes, Bezzecchi sowie Raul Fernandez vorbeilassen. Fernandez wiederum geht in der ersten Kurve weit und so führt Bezzecchi vor Polesitter Lowes, Gardner und Fernandez.

1. Runde: Fernandez geht mit Windschatten auf der Start-Ziel-Geraden an Teamkollege Gardner vorbei auf Rang drei.

2. Runde: Das Spitzenquartett mit Bezzecchi, Lowes, Fernandez und Gardner fährt in einer eigenen Liga. Mehr als anderthalb Sekunden trennen sie bereits von der Verfolgergruppe, die Joe Roberts anführt.

4. Runde: Lowes bremst sich in Kurve eins an Bezzecchi vorbei und übernimmt die Führung.

Gardner drückt sich später in der Runde mit voller Härte an Fernandez vorbei und holt sich Platz drei zurück.

5. Runde: Gardner geht auf Start und Ziel an Bezzecchi vorbei, auch Fernandez schlüpft durch. Drei Zehntelsekunden trennen Gardner nun von Leader Lowes.

7. Runde: Roberts stürzt auf Rang fünf liegend in Kurve 14. Sein Rennen ist vorbei.

12. Runde: In der Spitzengruppe belauern sich die vier Piloten. Gardner hält den Rückstand auf Lowes im Bereich von drei Zehntelsekunden, Fernandez ist knapp dahinter. Bezzecchi liegt bereits anderthalb Sekunden zurück, hat seinerseits aber über sieben Sekunden Vorsprung nach hinten.

13. Runde: Tom Lüthi, der am hinteren Ende des Feldes unterwegs war, kommt zu Sturz und muss aufgeben. Er war in Turn 2 über das Vorderrad weggerutscht.

In Kurve 14 kollidieren Schrötter und Dixon. Für beide Fahrer ist das Rennen vorzeitig zu Ende. Sie langen knapp außerhalb der Top-Ten.

17. Runde: Gardner klebt am Hinterrad von Lowes, noch wagt er aber keinen Angriff. Drei Runden folgen noch!

18. Runde: Lowes baut seinen Vorsprung mit der schnellsten Rennrunde wieder etwas aus, knapp eine halbe Sekunde beträgt er am Ende der Runde.

19. Runde: Gardner kämpft sich mit einer neuen schnellsten Rennrunde noch einmal heran, mit 0,208 Sekunden Abstand geht es in den letzten Umlauf.

20. und letzte Runde: Gardner holt in der letzten Kurve viel Schwung, hat aber am Ausgang einen Wackler und verliert an Fahrt. So kann er Lowes nicht mehr abfangen.

Ziel: Lowes gewinnt 0,190 Sekunden vor Gardner. Raul Fernandez komplettiert das Podium. Marco Bezzecchi wird Vierter vor Ogura, Augusto Fernandez, Vietti, Manzi, Vierge und Di Giannantonio. Tony Arbolino wird für Intact-GP Elfter. Die letzten Punkte gehen an Bendsneyder, Navarro, Dalla Porta und Arenas.


Weitere Inhalte:
Tissot
nach 7 von 19 Rennen