Moto2

Moto2: Jesko Raffin springt für Marcel Schrötter in Aragon ein

Nachdem sich Marcel Schrötter in Misano das Schlüsselbein brach, wird Jesko Raffin in Aragon als sein Ersatzmann antreten.
von Sophie Riga

Motorsport-Magazin.com - Nach seinem Crash in Misano kann Marcel Schrötter nicht am bevorstehenden Rennwochenende in Aragon teilnehmen. Stattdessen wird Jesko Raffin an seiner Stelle als Teamkollege von Tom Lüthi in Spanien starten.

Das bestätigte das Dynavolt-Intact-Team am Dienstagnachmittag in einer Pressemitteilung. Schrötter war am vergangenen Samstagmorgen im dritten Freien Training der Moto2 gestürzt. Dabei zog der Deutsche sich einen vierfachen Bruch des rechten Schlüsselbeins zu. Noch am selben Tag wurde er in einer Klinik in Italien operiert. Der Knochen wurde dabei mit einer Platte und fünf Schrauben fixiert.

Bis zum nächsten Rennwochenende in Aragon ist es jedoch keine Woche mehr, bereits am Freitag starten die ersten Trainings im MotorLand. Mit nur wenigen Tagen ist die Heilungsphase für Schrötters Verletzung also deutlich zu kurz, um in Spanien starten zu können. In Rücksprache mit den Ärzten hat sich das Dynavolt-Intact-Team nun dazu entschieden, statt Schrötter lieber Raffin als Ersatz in Aragon starten zu lassen.

Der Schweizer ist in diesem Jahr eigentlich als MotoE-Pilot Teil des Dynavolt-Teams. Da für die neue Elektro-Rennserie in Aragon aber keine Rennen angesetzt sind, kann Raffin somit problemlos als Ersatz für Schrötter einspringen.

Wann Schrötter wieder fit sein wird, steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest. Sein Team hofft aber, dass er bei den Übersee-Rennen im Oktober mitmischen kann.


nach 16 von 19 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter