Moto2

Moto2: Tom Lüthi fährt 2019 für Dynavolt Intact GP

Die Zukunft von Tom Lüthi und dem deutschen Dynavolt-Intact-GP-Team für 2019 ist geklärt. Fahrer und Rennstall bestreiten zusammen die Moto2-Saison.
von Markus Zörweg

Motorsport-Magazin.com - Vor wenigen Tagen musste man bei Dynavolt Intact GP einen harten Rückschlag hinnehmen. Xavi Vierge, der eigentlich einen gültigen Vertrag mit dem Team für die Moto2-Saison 2019 hatte, wechselte überraschend zum Projekt von Marc VDS Racing. Gleichzeitig schloss sich damit auch eine Tür für Tom Lüthi, der aufgrund der Einstellung des Marc-VDS-MotoGP-Teams 2019 mit dem Rennstall in die Moto2 zurückkehren hätte können. Die Plätze dort gehen nun aber an Vierge und Alex Marquez.

Am Sonntag in Spielberg wurde nun bekannt, dass das Transferchaos sowohl für Lüthi als auch Dynavolt Intact GP ein versöhnliches Ende gefunden hat. Der Schweizer unterschrieb beim Rennstall aus Memmingen einen Vertrag für die kommende Saison.

Lüthi zählt zu den erfolgreichsten und routiniertesten Piloten in der Moto2, feierte dort elf Siege und war zwei Mal Vizeweltmeister. "Ich freue mich sehr darüber, dass sich für die nächsten Jahre eine so tolle Tür geöffnet hat", erklärt Lüthi. "Dynavolt Intact GP ist ein starkes, sicheres und gut organisiertes Team, in dem Spitzenleistungen möglich sind. Ich bin gespannt auf dieses nächste Kapitel und freue mich, mit der Unterstützung meiner Partner, sowie meiner Fans und Familie auch nächstes Jahr in der Moto2 wieder alles geben zu können.

Auch Teammanager Jürgen Lingg freute sich über den Neuzugang: "Ich finde es klasse, dass Tom zu uns kommt. Seine MotoGP-Erfahrung wird ihm auf jeden Fall im nächsten Jahr helfen, wenn ein neues Kapitel in der Moto2 aufgeschlagen wird mit Triumph-Motoren und Magneti-Marelli-Elektronik. Zudem zeigen seine vielen Siege in der Vergangenheit, dass er ein sehr guter Moto2-Fahrer ist. Das ist eine optimale Kombination. Er bringt alles mit, was man für diese neue Klasse braucht. Wir freuen wir uns auf eine gemeinsame Zukunft und werden uns natürlich bemühen, ihm das bestmögliche Paket zur Verfügung zu stellen."

In der Garage von Dynavolt Intact GP wird somit nach zwei Jahren mit Xavi Vierge wieder ausschließlich deutsch gesprochen. Von 2013 bis 2015 war Sandro Cortese einziger Pilot im Team, 2016 kam Jonas Folger hinzu, der nach seinem MotoGP-Aufstieg von Marcel Schrötter ersetzt wurde. Schrötter wird auch 2019 im Team bleiben.


Weitere Inhalte:
nach 18 von 19 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter