Moto2

Moto2 Argentinien 2018: Xavi Vierge holt erste Pole Positon

Jubel beim deutschen Dynavolt Intact GP Team: Neuzugang Xavi Vierge schnappt sich in einem schwierigen Qualifying die Moto2-Pole.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Xavi Vierge holte im Moto2-Qualifying in Argentinien die erste Pole Position seiner Karriere. Der Spanier setzte sich unter schwierigen Bedingungen in letzter Sekunde durch und sorgt für die erste Pole für das deutsche Dynavolt Intact GP Team seit Jonas Folger 2016 in Katar.

Das Wetter: Schon zu Beginn regnete es leicht und im weiteren Verlauf wurde es nicht besser. Erst in den Schlussminuten sanken die Zeiten der Piloten wieder, was zu Schlussattacken auf nasser Piste sorgte.

Die Platzierungen: Die frühe Führung übernahm Lorenzo Baldassarri mit 1:56,408 Minuten, die er bereits auf seiner vierten Runde erzielt. Da das Wetter im Anschluss schlechter wurde, hielt seine Zeit beinahe bis zur karierten Flagge.

Doch in den letzten Sekunden gefährdeten noch einige Fahrer die Pole Position. Zunächst schob sich Jorge Navarro auf Rang drei, dann Danny Kent auf P2 und im letzten Versuch war letztlich Vierge um 0,271 Sekunden schneller als Baldassarri. Somit bildet das Duo gemeinsam mit Kent am Sonntag die erste Startreihe des Moto2-Rennens.

Auch Dominique Aegerter konnte sich am Ende steigern und sicherte sich Startplatz elf. Vierges Teamkollege Marcel Schrötter kam hingegen nicht über die 20. Position hinaus. Auch WM-Leader Francesco Bagnaia enttäuscht: Er wird am Sonntag nur von P15 starten.

Die Zwischenfälle: Alex Marquez sorgte in der ersten Kurve für den einzigen Sturz des kompletten Qualifyings.

Die Analyse: Als schon alle mit der ersten Pole Position für Lorenzo Baldassarri rechneten, zeigte Xavi Vierge plötzlich eine Fabelrunde. Aussagekräftige Rückschlüsse auf ein Kräfteverhältnis auf trockener Piste lässt dieses Qualifying aber nicht zu.


Weitere Inhalte:
nach 17 von 19 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter