Moto2

Dominique Aegerter: Crowdfunding-Aktion bricht Rekorde

Nach dem gescheiterten Verkauf des Kiefer-Teams stand Dominique Aegerters Karriere vor dem Aus. Seine Crowdfunding-Aktion übertraf jedoch alle Erwartungen.
von Sophie Riga

Motorsport-Magazin.com - Nach den Schwierigkeiten beim Verkauf des Kiefer-Racing-Teams stand die WM-Karriere Dominique Aegerters kurz vor dem Aus. Doch die Fans des Schweizer Piloten unterstützten Aegerter durch eine Crowdfunding-Aktion, die alle Rekorde brach.

Insgesamt 253.327 Schweizer Franken (circa 218.344 Euro) brachten die Aegerter-Fans zusammen auf. Das ist in allen Fällen rekordverdächtig: Nicht nur ist dies die größte und erfolgreichste Kampagne eines Schweizer Einzelsportlers. Auch alle anderen Aktionen von Athleten weltweit haben Aegerter und seiner Fans damit überboten.

Innerhalb von nur drei Tagen konnte der Aufruf, der auf Crowdfunding-Website 'ibelieveinyou.ch' gestartet wurde, die 100.000 Franken-Marke knacken. Neun Tage später hatte sich die Summe bereits verdoppelt. Auch das hat es vorher in einer solchen Form noch nie gegeben. Natürlich gingen die insgesamt 1497 Aegerter-Fans bei der Unterstützung ihres Idols nicht leer aus. Unter anderem fanden signierte Slider, T-Shirts und sogar ein Helm Aegerters einen neuen Besitzer.

Dominique Aegerter bleibt auch 2018 in der Moto2 - Foto: Kiefer Racing

59 andere Personen erhielten die Chance, gemeinsam mit Aegerter ein Go-Kart-Rennen zu bestreiten. Ein weiterer Fan darf den Schweizer zu einem Rennen der Motorrad-WM als Grid Girl zu begleiten. Mit einem solchen Maß von Unterstützung hätte selbst Aegerter nicht gerechnet, wie er zugibt. "Ich habe immer an meine Fans und die Schweizer Sport-Community geglaubt, aber von diesem Erfolg war ich selbst überrascht", erklärt der Schweizer in einer Presseaussendung.

Auch Nick Gast, Geschäftsführer der Crowdfunding-Plattform freut sich über diesen Erfolg und spricht einen nicht unwichtigen Punkt an: "Dieses Projekt zeigt, wie groß der Rückhalt des Sports in der Schweizer Bevölkerung ist", so Gast. Es werde deutlich, wie erfolgreich und aktiv eine Community mit einem gemeinsamen Ziel werden kann.

Zukunft des Kiefer-Teams gesichert

Für Aegerter kann die Saison 2018 nun also beginnen. Nachdem das Kiefer-Team zum Ende des vergangenen Jahres in Verkaufs-Schwierigkeiten geraten war, kippelte der Fortbestand von Team und Fahrer in der Motorrad-WM. Mit Hilfe seitens Sponsoren, Gönnern und Motorrad-Lieferant KTM konnte die Teilnahme des Teams allerdings gesichert werden. Jedoch nur noch mit einem Fahrer. Ursprünglich sollte neben Aegerter auch Sandro Cortese für das Kiefer-Team an den Start gehen. Mit dem durch die Fans zusammengekommenen Geld wollten Aegerter und sein Team unter anderem Testtage, Transportkosten oder Windkanal-Tests finanzieren.


Weitere Inhalte:
nach 7 von 19 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter