Tipp
IndyCar

IndyCar-Vorschau 2020: Infos zu Kalender, Livestream, Fahrer

Die IndyCar-Saison 2020 steht in den Startlöchern. Hier gibt's alle Infos zu Kalender, Livestream, Starterfeld und Technik vor dem Auftakt in St. Petersburg
von Tobias Ebner

Motorsport-Magazin.com - Start frei zur IndyCar-Saison 2020 - dem ersten Jahr unter der Führung von Roger Penskes Imperium! Mit Josef Newgarden geht zudem ein Fahrer des Captains als Titelverteidiger ins neue Jahr. Kann er diesmal seine Meisterschaft verteidigen? Der Auftakt an diesem Wochenende in St. Petersburg liefert dafür die ersten Anhaltspunkte. Alle Informationen zur neuen Saison in der US-Formelserie präsentiert euch Motorsport-Magazin.com hier:

Kalender

Auch für dieses Jahr haben die Verantwortlichen der IndyCar-Serie wieder 17 Rennen geplant. Der Auftakt findet traditionell auf dem Straßenkurs von St. Petersburg statt, das Finale steigt in diesem Jahr wieder in Laguna Seca. Nach dem schweren Startcrash vom Vorjahr ist der Superspeedway in Pocono endgültig aus dem Kalender gefallen, dafür fahren die IndyCars nun auf dem Dreiviertelmeilen-Oval in Richmond. Aufgrund der Coronavirus-Epidemie wackeln aber auch in der US-Formelserie einige Rennen, vor allem hinter Long Beach steht ein Fragezeichen.

Nr. Ort Rennen Datum
1 St. Petersburg Firestone Grand Prix of St. Petersburg 15.03.2020
2 Barber Motorsports Park Honda Indy Grand Prix of Alabama 05.04.2020
3 Long Beach Acura Grand Prix of Long Beach 19.04.2020
4 Austin AutoNation INDYCAR Challenge 26.04.2020
5 Indianapolis GMR Grand Prix 09.05.2020
6 Indianapolis 104th Running of the Indianapolis 500 24.05.2020
7 Detroit Chevrolet Dual in Detroit Race 1 30.05.2020
8 Detroit Chevrolet Dual in Detroit Race 2 31.05.2020
9 Fort Worth Genesys 600 06.06.2020
10 Elkhart Lake REV Group Grand Prix at Road America 21.06.2020
11 Richmond Indy Richmond 300 27.06.2020
12 Toronto Honda Indy Toronto 12.07.2020
13 Newton Iowa 300 18.07.2020
14 Lexington Honda Indy 200 at Mid-Ohio 16.08.2020
15 Madison Bommarito Automotive Group 500 22.08.2020
16 Portland Grand Prix of Portland 06.09.2020
17 Laguna Seca Firestone Grand Prix of Monterey 20.09.2020

Livestream

Wollen IndyCar-Fans in Deutschland die Serie live verfolgen, ist der Streamingdienst DAZN die erste Anlaufstelle. Auch in diesem Jahr werden dort wieder alle Rennen übertragen, unter anderem mit dem früheren Motorsport-Magazin.com-Redakteur Heiko Stritzke am Mikrofon. Ein Monatsabo für DAZN kostet derzeit 11,99 Euro, ein Jahresabo ist für 119,99 Euro erhältlich.

Highlight-Clips der Qualifyings und Rennen gibt es darüber hinaus auf dem offiziellen YouTube-Kanal der IndyCar-Serie. Außerdem werden auch auf dem Kanal "Motorsports on NBC" Highlight-Videos aller IndyCar-Rennen hochgeladen.

Alle Fahrer und Teams (Vollzeit)

21 Fahrer haben sich für die komplette IndyCar-Saison 2020 eingeschrieben. Hinzu kommen populäre Namen wie Tony Kanaan, Sebastien Bourdais oder Fernando Alonso, die ein oder mehrere Rennen bestreiten werden. Der Löwenanteil der Stammfahrer entfällt auf die Top-Teams Andretti Autosport, Chip Ganassi Racing und Team Penske. Das Andretti-Team betreut zudem die Wagen von Marco Andretti und Youngster Colton Herta. Marcus Ericsson kam für dieses Jahr im Ganassi-Team unter, McLaren setzt mit Patricio O'Ward und Oliver Askew auf viel Talent.

Team Fahrer 1 Fahrer 2 Fahrer 3
Andretti Zach Veach Alexander Rossi Ryan Hunter-Reay
Andretti/Herta Marco Andretti - -
Andretti/Steinbrenner Colton Herta - -
Carlin TBA - -
Carpenter Rinus VeeKay - -
Coyne/Goh Alex Palou - -
Coyne/Vasser-Sullivan Santino Ferrucci - -
Foyt Charlie Kimball - -
Ganassi Marcus Ericsson Scott Dixon Felix Rosenqvist
McLaren SP Patricio O'Ward Oliver Askew -
Meyer Shank Jack Harvey - -
Penske Josef Newgarden Will Power Simon Pagenaud
RLL Graham Rahal Takuma Sato -

Technik

Auf der Motorenseite ändert sich weiter nichts in der IndyCar-Serie: Noch immer beliefern Honda und Chevrolet die Teams mit 2,2-Liter V6-Twinturbos. Das soll sich jedoch mittelfristig ändern, denn die Hybridisierung macht auch vor der US-Formelserie nicht Halt. 2022 soll es soweit sein, möglichst soll dann durch die Hybrid-Einführung auch der seit Jahren heiß ersehnte dritte Motorenhersteller an Land gezogen werden.

Die größte Neuerung in diesem Jahr ist der von der Serie eingeführte Aeroscreen inklusive Halo-System. Der neue Cockpitschutz wurde in Zusammenarbeit mit Red Bull Advanced Technologies entwickelt und erhielt von den Fahrern überwiegend positives Feedback. Einzig die Belüftung der nun fast geschlossenen Cockpits stellt die Organisatoren noch vor größere Aufgaben. Für das Qualifying zum Indy 500 erhöht die Serie aufgrund des größeren Luftwiderstandes des Aeroscreens den Ladedruck - damit stehen den Fahrern rund 45 PS mehr zur Verfügung.


Weitere Inhalte:
nach 17 von 17 Rennen
Motorsport Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video