Motorsport-Magazin.com Plus
GP3

Schwierige Umstände - Hilmer steigt aus - Campos übernimmt

Schluss für Hilmer Motorsport in der GP3: Das einzige deutsche Team der Serie zieht sich nach einem Jahr zurück. Der Nachfolger ist bereits gefunden.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Für Hilmer Motorsport ist das Experiment GP3 offiziell gescheitert. Nach nur einem Jahr verlässt das deutsche Team die Nachwuchsserie wieder. Stattdessen nimmt Campos Racing den frei gewordenen Platz ein. Hilmer hatte keine einfache Debütsaison und beendete das Jahr auf dem achten und damit vorletzten Gesamtplatz.

"Wir hatten einige Probleme mit unserem GP3-Team, das wir erst spät - nur wenige Wochen vor dem Saisonstart - übernommen haben", erklärte Teamchef Franz Hilmer den Schritt. "Das hat alles für uns schwieriger gestaltet." In der Folge gab es Gespräche mit GP3-Serienchef Bruno Michel, der Hilmer über das Interesse von Adrian Campos an einem Einstieg informierte.

Hilmer: "Ich kenne Adrian sehr gut und wir sind seit vielen Jahren befreundet. Deshalb haben wir schnell zu einer Lösung gefunden. Wir wünschen den neuen Besitzern von Campos Racing viel Glück für die Zukunft." Campos Racing tritt damit neben der GP2- auch in der GP3-Serie an, die beide im Rahmen der Formel 1 gastieren. Hilmer ist ebenfalls mit einem Team in der GP2 aktiv.


Weitere Inhalte: